Arnaldo Forlani

Arnaldo Forlani (* 8. Dezember 1925 in Pesaro) ist ein italienischer Politiker der Democrazia Cristiana (DC).

Nach einem Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Urbino machte er eine rasche Karriere innerhalb der DC: 1948 Sekretär der DC in der Provinz Urbino, 1954 Mitglied des Vorstandes, 1962 bis 1969 zunächst stellvertretender, dann 1969 bis 1973 Sekretär der Democrazia Cristiana.

Arnaldo Forlani, der 1958 erstmals Abgeordneter der Deputiertenkammer wurde, war mehrfach Minister:

  • 1968 bis 1969 Minister für Staatsbeteiligungen,
  • 1969 Minister ohne Geschäftsbereich (Pflege der Beziehungen zur NATO),
  • 1974 Verteidigungsminister,
  • 1976 bis 1979 Außenminister.

Von Februar 1980 bis Oktober 1980 war er Präsident des Nationalrates der DC. Er gab diesen Posten aber auf und wurde für einige Monate (12. Oktober 1980 bis 26. Mai 1981) italienischer Ministerpräsident. Mit seiner Regierung musste er zurücktreten, nachdem eine durch die Affäre um die Freimaurerloge P2 ausgelöste Umbildung der Regierung am Widerstand des damaligen Generalsekretärs der Partito Socialista Italiano (PSI), Bettino Craxi, scheiterte. In der späteren Regierung von Craxi (1983 bis 1987) war Forlani jedoch stellvertretender Ministerpräsident und garantierte als Vertreter des Zentrums der DC die Stabilität dieser Koalitionsregierung.

Arnaldo Forlani war 1976 gegen Benigno Zaccagnini und 1982 gegen Ciriaco de Mita bei der Wahl zum Generalsekretär der DC unterlegen. Im dritten Anlauf gelang ihm auf dem Kongress der DC am 22. Februar 1989 die Wahl zum Generalsekretär der Democrazia Cristiana.

Von 1989 bis 1993 war er Mitglied des Europäischen Parlaments.


Vorgänger Amt Nachfolger
Mariano Rumor Italienischer Außenminister
19761979
Franco Maria Malfatti
Vorgänger Amt Nachfolger
Francesco Cossiga Ministerpräsident von Italien
19801981
Giovanni Spadolini

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Arnaldo Forlani — Mandats 64e président du Conseil italien 18 octobre  …   Wikipédia en Français

  • Arnaldo Forlani — Saltar a navegación, búsqueda Arnaldo Forlani (Pésaro, Marche, 8 de diciembre de 1925 ), político italiano que ocupó el cargo de Presidente del Consejo de Ministros de Italia entre el 18 de octubre de 1980 y el 26 de mayo de 1981. Biografía Luego …   Wikipedia Español

  • Arnaldo Forlani — Infobox Prime Minister name = Arnaldo Forlani order = 63rd President of the Council of Ministers of Italy president = Alessandro Pertini term start = 18 October 1980 term end = 28 June 1981 predecessor = Francesco Cossiga successor = Giovanni… …   Wikipedia

  • Arnaldo — Saltar a navegación, búsqueda Arnaldo Arnau de Vilanova Origen Germano Género Masculino Santoral 14 de marzo Significado águila fuerte …   Wikipedia Español

  • Forlani — ist der Nachname mehrerer Personen: Arnaldo Forlani (* 1925), italienischer Politiker Claire Forlani (* 1972), britische Schauspielerin Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demsel …   Deutsch Wikipedia

  • Forlani, Arnaldo — (1925– )    A parliamentarian from 1958 to 1994, Arnaldo Forlani was leader of the Democrazia Cristiana/ Christian Democracy Party (DC) from 1989 to 1992. During that period, his ambition to become president of the Republic was dashed, and the DC …   Historical Dictionary of modern Italy

  • Forlani — Forlani, Arnaldo …   Enciclopedia Universal

  • Forlani — Forlani,   Arnaldo, italienischer Politiker, * Pesaro 8. 12. 1925; Jurist, Mitglied der Democrazia Cristiana (DC), seit 1958 Abgeordneter, 1969 73 und 1989 92 politischer Sekretär seiner Partei, 1980 82 ihr Präsident, war u. a. 1974 76… …   Universal-Lexikon

  • Forlani, Arnaldo — ► (n. 1925) Político italiano. Nombrado presidente de la Democracia Cristiana y primer ministro en 1980, ocupó el cargo de viceprimer ministro del gabinete Craxi en 1983 …   Enciclopedia Universal

  • Christian Democracy (Italy) — Christian Democracy Democrazia Cristiana Leader Alcide De Gasperi, Amintore Fanfani, Aldo Moro, Mariano Rumor …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”