Bahnarten, Bahnsysteme

Bahnarten, Bahnsysteme. Nach Art der Übertragung der Zugkräfte und der Anordnung des Gleises unterscheidet man:

1. Reibungsbahnen (Adhäsionsbahnen,) s.d. 2. Bahnen mit mittlerer Reibungsschiene (Dreischienenbahnen,) s.d. 3. Gemischte Reibungs- und Zahnbahnen. 4. Reine Zahnbahnen s.d. 5. Seilbahnen s.d.

In allen Fällen hat man a) Standbahnen, wobei der Schwerpunkt der Fahrzeuge oberhalb des Gleises liegt, b) Hänge- oder Schwebebahnen, s.d., bei denen der Schwerpunkt der Fahrzeuge unterhalb des Gleises oder des dieses ersetzenden Drahtseiles liegt.

Die Gleise können eine oder mehrere Schienen erhalten, man unterscheidet daher

α) einschienige s.d.; β) zweischienige; γ) dreischienige Bahnen s.d. Am meisten verbreitet ist die zweischienige Bahn. Je nach der Zahl der auf dem Bahnkörper nebeneinander angeordneten Gleise unterscheidet man eingleisige zweigleisige, auch mehrgleisige Bahnen.

Die Spurweite der zweischienigen Bahnen hat verschiedene Größen; hiernach hat man: 1. Regel- oder Vollspurbahnen S = 1∙435 m. 2. Breitspurbahnen s.d. S > 1∙435 m. 3. Schmalspurbahnen s.d. S < 1∙435 m.

Nach der Größe des Verkehrs, der Fahrgeschwindigkeit und der hiervon abhängigen Betriebseinrichtungen hat man:

A. Haupt- oder Vollbahnen; B. Neben- und Kleinbahnen.

Im städtischen Verkehr außerdem

a) Straßenbahnen; b) Hoch- und Untergrundbahnen; c) Stufenbahnen.

Als Zugkräfte dienen: Lokomotiven, Triebwagen, auch stehende Maschinen, mit Dampf, Gas, Benzin, Preßluft und Elektrizität betrieben; auch die Schwerkraft und tierische Kräfte werden verwendet. Für die Erhaltung der Gleichgewichtslage der Wagen bei einschienigen Bahnen sind auch elektrisch angetriebene Kreisel (Gyroskope) in Vorschlag gebracht s.a. Einschienige Kreiselbahnen. Zur Verminderung der Reibung hat man Flüssigkeiten gebraucht und mit den sog. Gleitbahnen s.d. Versuche gemacht.

Je nach dem Eigentümer oder der betriebsführenden Verwaltung unterscheidet man: Staats bahnen s.d., Militärbahnen (Strategische Bahnen) s.d., Kreisbahnen, s.d., städtische Bahnen s.d., Privatbahnen (Bergwerksbahnen, Industrie bahnen) s.d.

Dolezalek.


http://www.zeno.org/Roell-1912. 1912–1923.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bergbahnen — (mountain railways; chemins de fer de montagne; ferrovie di montagna) sind zum Unterschiede von Gebirgsbahnen Bahnen, die nur auf Anhöhen oder Berge führen und dort endigen; sie sind vielfach Gipfelbahnen und dienen der Hauptsache nach dem… …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • Betriebssystem — (method or system of working; mode d exploitation; sistema di esercizio), der Inbegriff der leitenden Grundsätze, nach denen Betrieb und Verkehr einer Eisenbahn eingerichtet und geleitet werden. Im engeren Sinne des Wortes denkt man hierbei nur… …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”