Baude

Baude, Alphonse, geb. 17. Oktober 1804 in Tournon, gest. 1885 in Paris. B. war Zögling der École des ponts et chaussées und wurde 1840 als Chefingenieur mit der Kontrolle der von den konzessionierten Eisenbahngesellschaften in den Departements Seine und Seine et Oise ausgeführten Bauten betraut. Er veröffentlichte 1842 einen Bericht über die Eisenbahn Amsterdam-Rotterdam in den Annales des ponts et chaussées, 1844 Abhandlungen über den Dampfdruck bei den Lokomotiven, 1847 eine Abhandlung über graphische Fahrpläne, die zuerst Ibry, Betriebssouschef der Bahn von Paris nach Rouen, in unvollkommener Form aufstellte; 1846 wurde B. mit der polizeilichen Aufsicht und Überwachung der Eisenbahnen Paris-St. Germain, Paris-Versailles (rechtes und linkes Ufer), Paris-Sceaux, Paris-Orléans und Paris-Rouen; im Dezember 1847 mit dem Bau der Eisenbahn Versailles-Chartres und mit dem Betrieb dieser sowie der Linie Versailles-Paris, und gleichzeitig mit Studien über die Pariser Gürtelbahn betraut. 1852 trat er als Direktor in den Dienst der Eisenbahngesellschaft Paris-Rennes, 1855 wurde er Baudirektor der französischen Westbahngesellschaft, 1857 Generalinspektor für Brücken und Straßen, 1859 nahm er die Stellung eines Mitglieds des Direktionskomitees der Ostbahn an; 1875 wurde er Vizepräsident und April 1882 Präsident derselben, von welcher Stellung er bald wegen Krankheit zurücktrat.


http://www.zeno.org/Roell-1912. 1912–1923.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Baude — steht für eine Schutzhütte, siehe Bergbaude Baude ist der Familienname folgender Personen: Christian Baude (* 1982), deutscher Rennrodler Baude ist der Vorname folgender Personen: Baude Cordier (* 1364; † vor 1400), französischer Komponist der… …   Deutsch Wikipedia

  • Baude — Baude, 1) so v.w. Bau; 2) im höheren Riesengebirge ein einzelnes Haus, welches von Hirten od. Holzhauern bewohnt wird …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Baude — Baude, im Riesengebirge einzelnes Haus, von Hirten oder Holzhauern bewohnt, auch als Wirtshaus dienend …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Baude — Baude, heißt im Riesengebirge ein einzelnes, von Hirten bewohntes Haus …   Herders Conversations-Lexikon

  • baude — ● baude nom féminin Câblière maintenant un filet au fond de l eau …   Encyclopédie Universelle

  • Baude — Sf Berghütte per. Wortschatz omd. (15. Jh.) Stammwort. Ursprünglich Hirtenhütte im Riesengebirge (jetzt eher Hotel an entsprechender Stelle), aus einer Variante vd. * būþō zu vd. * bōþō in Bude; čech. bouda ist aus diesem entlehnt. Auf… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Baude — Patronyme fréquent dans le Nord Pas de Calais. C est un nom de personne d origine germanique, variante de Baud (Baldo, racine bald = audacieux) …   Noms de famille

  • baude — Baude, Gaudens …   Thresor de la langue françoyse

  • Baude — Bau|de 〈f. 19; schles.〉 1. Bude 2. Bauernhof im Riesengebirge 3. Burggasthof [<tschech. bouda, nhd. Bude] * * * Bau|de, die; , n (ostmd.): 1. [tschech. bouda < mhd. buode, ↑ Bude] abgelegene Hütte im Gebirge [mit nur einem Raum] …   Universal-Lexikon

  • Baude — Recorded in over eighty different spellings throughout Europe, this surname is of pre 7th century Olde French origins. It originates from the word baud meaning joyful , was given probably as a nickname for a lusty and swaggering youth . There is… …   Surnames reference

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”