Schieferton


Schieferton

Schieferton, schieferiger, etwas verhärteter Ton, erdig im Querbruch, meist grau, heller oder dunkler, aber auch grünlich, gelblich, rötlich. Gewöhnlich enthält der S. kleine, der Schieferfläche parallel gelagerte Glimmerblättchen und kleine Quarzkörner und in den ältern Formationen, in denen er sich oft dem Tonschiefer an Festigkeit und Härte nähert, neben klastischem Material häufig auch noch kleine Kriställchen (Mikrolithen) von Hornblende, Kaliglimmer, Quarz, Eisenglimmer und Turmalin. In genetischer Hinsicht steht der S. zwischen den Tonen und den Tonschiefern und stellt durch den Druck überlagernder Schichten und die Ausscheidung kristallinischer Bestandteile veränderten Ton dar. Der S. führt häufig Konkretionen von Eisenkies und Knollen von tonigem Sphärosideril, auch Septarien von Mergelkalk. In den Kohlengebirgen der verschiedenen Formationen (Kohlenschiefer) bis in die tertiären ist er vorzüglich häufig und enthält oft zahlreiche Pflanzenabdrücke (Kräuterschiefer). Ein von Kohlenwasserstoffen durchdrungener und an verkohlten organischen Resten reicher S. ist der Brandschiefer. Bunt gefärbte Varietäten werden als Schieferletten (Lettenschiefer), durch Eisenoxyd rot gefärbte und sandhaltige als Rötelschiefer bezeichnet.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schieferton — Schieferton, s. Tonschiefer …   Lexikon der gesamten Technik

  • Schieferton — Schieferton, mildes, ziemlich weiches, schieferiges Gestein aus verhärtetem Ton, mit kleinen Glimmerblättchen und Quarzstäubchen; in der Kohlen , Lias , Wealden und Tertiärformation bedeutend entwickelt …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Schieferton — Schiefer; Schiefergestein * * * Schieferton,   durch Diagenese verfestigter Ton oder Schluff, der parallel der Schichtung spaltet und im Gegensatz zum Tonschiefer ungeschiefert ist. Schwach verfestigte Schiefertone werden Ton oder Schluffstein,… …   Universal-Lexikon

  • Schieferton — Tonstein ist ein pelitisches Sedimentgestein (Korngröße kleiner als 0,002 mm) und besteht überwiegend aus Tonmineralen (z. B. Montmorillonit, Illit und Smectit). Weitere Gemengteile sind Quarz, Feldspat und Karbonate. Stark bituminöse Tonsteine… …   Deutsch Wikipedia

  • Geologie des Grand Canyon — Der Grand Canyon gewährt einen Einblick in die erdgeschichtliche Entwicklung Die Geologie des Grand Canyon ermöglicht es, eine der vollständigsten Gesteinsfolgen unseres Planeten in Augenschein zu nehmen. Im Grand Canyon werden fast zwei… …   Deutsch Wikipedia

  • Hohengeroldseck-Formation — Burgruine Hohengeroldseck im Ortsteil Schönberg der Gemeinde Seelbach (nahe Lahr) im Ortenaukreis in Baden Württemberg. Die Burgruine steht auf dem Brandeck Quarporphyr der Geisberg Formation. Dieser überlagert hier Arkosen und Konglomerate der… …   Deutsch Wikipedia

  • Geologie des Bryce-Canyons — Die aufgeschlossene Geologie des Bryce Canyon zeigt eine Serie von Ablagerungen, die in diesen Teil Nordamerikas den letzten Abschnitt der Kreidezeit und die erste Hälfte des Känozoikums abdecken. Der einstige Sedimentationsraum des jetzigen… …   Deutsch Wikipedia

  • Hohlraumgehalt — Physikalische Größe Name Porosität Größenart Dimensionslose Größe Formelzeichen der Größe …   Deutsch Wikipedia

  • Mindener Revier — Diese Abraumhalde (Schwarzer Hucken) in Bölhorst war lange eine Erinnerung an den Bergbau im Revier Das Mindener Revier befindet sich im nördlichen Wiehengebirgsvorland bei Minden. Hier treten in der Schaumburger Mulde Wealdenkohleflöze aus der… …   Deutsch Wikipedia

  • Morast — Schlamm bezeichnet ein Gemisch aus fein verteiltem Feststoff und einer vergleichsweise geringen Menge Flüssigkeit, meist, aber nicht notwendigerweise, entstanden durch Sedimentation. Inhaltsverzeichnis 1 Bedeutungen 2 Etymologie und… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.