Pierre Samuel du Pont de Nemours


Pierre Samuel du Pont de Nemours
Pierre Samuel du Pont de Nemours

Pierre Samuel du Pont de Nemours [pjɛːʀ saˈmɥɛl dyˈpɔ̃ dənəˈmuːʀ] (* 14. Dezember 1739 in Paris; † 6. August 1817 in Eleutherian Mills, Delaware, USA) war ein französischer Nationalökonom.

Leben

Du Pont widmete sich nach gründlichen klassischen Studien der Nationalökonomie und wurde Anhänger der Lehre François Quesnays, zu deren Verbreitung er außerordentlich viel beigetragen hat.

Er redigierte das Journal de l'agriculture, die Éphémérides du citoyen und schrieb Physiocratie, ou constitution naturelle du gouvernement le plus avantageux au genre humaine (Paris 1768, 2 Bde.), ein Werk, in welchem die Anschauungen der physiokratischen Schule klar dargelegt sind und das dieser Schule den Namen gab.

Bei der Regierung wegen seiner Tätigkeit missliebig geworden, musste er auswandern und kehrte erst nach Turgots Berufung zum Finanzminister nach Frankreich zurück. In untergeordneter Stellung dessen treuer Gehilfe, wurde er beim Sturz Turgots von den Geschäften entfernt und erst unter Calonne als Staatsrat wieder angestellt. Als Mitglied der Nationalversammlung gab er besonders bei finanziellen Fragen seine Stimme ab. Dann Herausgeber eines Blattes gemäßigter Richtung, wurde er als Reaktionär verschrieen und entging nur durch den Sturz Robespierres dem Schafott.

Später Mitglied des Rats der Alten, musste er als heftiger Gegner der demokratischen Partei in Nordamerika ein Asyl suchen und kehrte erst nach der Revolution vom 18. Brumaire nach Frankreich zurück, wo er das Direktorium mehrerer gemeinnütziger Anstalten, namentlich das der Bank der Handelskammer, übernahm.

Im Jahr 1814 wurde er zum Sekretär der provisorischen Regierung und dann von Ludwig XVIII. zum Staatsrat ernannt, begab sich aber bei Napoleons Rückkehr wieder nach Amerika, wo er sich mit seinen Söhnen der Leitung großer industrieller Unternehmungen am Delaware widmete und allgemein geachtet 1817 starb.

Werk

Hervorhebung verdient noch seine Philosophie de l’univers (3. Aufl., Paris 1799). Die meisten in periodischen Schriften etc. zerstreuten Abhandlungen erschienen gesammelt als Opuscules morales et philosophiques (Paris 1805; einige davon im 2. Bd. der Collection des principaux économistes, ebd. 1846). Er gab Œuvres de Turgut (Paris 1809, 9 Bde.) heraus.

Meyers Konversationslexikons logo.svg Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890. Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet oder neu geschrieben hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt und dies mit Quellen belegt ist, wenn der Artikel heutigen sprachlichen Anforderungen genügt und wenn er keine Wertungen enthält, die den Wikipedia-Grundsatz des neutralen Standpunkts verletzen.

Wikimedia Foundation.