Teenage Mutant Ninja Turtles


Teenage Mutant Ninja Turtles
Teenage Mutant Ninja Turtles Logo

Teenage Mutant Ninja Turtles (TMNT), (in Europa auch als Teenage Mutant Hero Turtles bekannt), ist eine US-amerikanische Comicserie, die seit 1984 erscheint. Sie wurde ursprünglich von Kevin Eastman und Peter Laird erdacht und produziert. Mittlerweile arbeitet Peter Laird allein an der Comicserie, nachdem Kevin Eastman ihm seine Rechte verkauft hat.

Auf Basis dieser erfolgreichen Comicreihe wurden bisher zwei Zeichentrickserien, drei Realverfilmungen, ein komplett computeranimierter Kinofilm sowie eine wenig erfolgreiche, kurzlebige Realserie entwickelt. Zunächst wurde eine Zeichentrickserie auf Basis der Comics entwickelt, die von 1987 bis 1996 in 10 Staffeln lief. Parallel dazu wurden in den frühen 1990er-Jahren drei Realverfilmungen produziert, die jedoch eine von der Zeichentrickserie unabhängige Adaption der Comics darstellen. Im Anschluss an die erste Zeichentrickserie wurde 1997 mit der Produktion einer inhaltlichen unabhängigen Realserie begonnen. Die Serie kam bei den Zuschauern schlecht an, weshalb sie bereits 1998 nach nur zwei Staffeln wieder eingestellt wurde. Von 2003 bis 2009 wurde eine zweite Zeichentrickserie in 7 Staffeln produziert , welche die Comicvorlage erneut neu adaptierte. Zu dieser zweiten Serie entstand zudem ein computeranimierter Kinofilm, der 2007 veröffentlicht wurde, und ein 81 minütiger Fernsehfilm, welcher ein Crossover zwischen der aktuellen Zeichentrickserie und der Ersten darstellt.

Im Jahr 2009 hat der US-amerikanische Fernsehsender Nickelodeon die Rechte am TMNT-Franchise erlangt und plant für 2012 eine neue CGI-Trickserie, sowie einen neuen Kinofilm für das Jahr 2011.[1]

Inhaltsverzeichnis

Comic

Ursprung des Comics

Die beiden Zeichner Kevin Eastman und Peter Laird hatten als Parodie auf die in den 80ern populären Comicserien Daredevil, X-Men und Ronin eine Kurzgeschichte um vier mutierte, sprechende Riesenschildkröten entwickelt, die von einer ebenfalls mutierten Ratte in der Kunst des Ninjutsu unterwiesen wurden. Nachdem die selbstproduzierte und -gedruckte erste Ausgabe wegen ihres düsteren, schrägen Charmes landesweit begeistert aufgenommen wurde, begannen Eastman und Laird, an weiteren Geschichten zu arbeiten und das Ninja-Turtles-Universum verselbständigte sich, gewann an Tiefe und wuchs über eine bloße Persiflage hinaus. Namensgeber der Turtles waren die vier italienischen Renaissancekünstler Leonardo da Vinci, Michelangelo Buonarotti, Raffael Santi und Donato di Niccolò di Betto Bardi, genannt Donatello.

Inhalt

Der Comic handelt von den vier mutierten – daher humanoiden – Schildkröten (englisch: Turtles), Leonardo, Donatello, Raphael und Michelangelo, die in der Kanalisation New Yorks leben. Die vier Turtles werden von dem zu einer humanoiden Ratte mutierten Splinter in der fernöstlichen Kampfkunst Ninjutsu unterrichtet. Splinter übernimmt dabei so etwas wie eine Vaterrolle für die vier Turtles, die zu Beginn der Serie etwa im Teenageralter sind. Er ist ihr Mentor und Erzieher und lernte sein Wissen durch Nachahmung seines früheren Besitzers Hamato Yoshi (in anderen Versionen ist er Hamato Yoshi); daher der Name Teenage Mutant Ninja Turtles.

Den einzigen unverdeckten Kontakt zur Oberfläche halten die vier Schildkröten mit einer Wissenschaftlerin namens April O’Neil (in der ersten Zeichentrickserie, sowie in den Real-Verfilmungen, ist sie eine Fernsehnachrichtenreporterin) und einem Vigilanten mit Eishockey-Maske namens Casey Jones. Die vier Schildkröten ernähren sich vorzugsweise von Pizza. Jede der vier Hauptfiguren besitzt einen bestimmten Charakterzug. So ist Leonardo (Leo) der ruhige Anführer, Donatello (Donny) der Denker und Erfinder, Raphael (Raph) der aggressive Rebell und Michelangelo (Mikey) der Komiker. Die Turtles unterscheiden sich durch die Waffen, auf die sie jeweils spezialisiert sind und in späteren Versionen weiterhin durch die Farben ihrer Gesichtsmasken. Leonardo (blau) kämpft mit zwei Katanas (Schwerter), Donatello (violett) verteidigt sich mit einem (Schlagstock), Raphael (rot) zeichnen seine Sai (Hand-Dreizacke) aus, und Michelangelo (orange) trägt Nunchaku. Der Erzfeind der Ninja Turtles ist der böse Shredder, der Anführer des Ninjaclans der Foot (im Deutschen übersetzt als 'Foot-Gang'), der in der ersten Zeichentrickserie mutierte Untergebene besitzt. In der Realserie wird Dragon Lord ihr schlimmster Feind.

Die Comicserie besteht mittlerweile aus vier Jahrgängen. Im aktuellen vierten Jahrgang haben sich die Turtles stark weiter entwickelt. Mittlerweile sind sie in ihren Dreißigern, besitzen mehr Kampftechniken und einen aggressiveren Humor, und ihre Freunde April O’Neal und Casey Jones sind verheiratet und haben eine Tochter.

Jahrgänge

Laufzeit Titel Ausgaben US Verlag DE Verlag
1984 - 1993 Teenage Mutant Ninja Turtles Volume 1
Teenage Mutant Hero Turtles*
62 Ausgaben Mirage Publishing Condor
1987 - 1989 Tales of the Teenage Mutant Ninja Turtles Volume 1 7 Ausgaben Mirage Publishing -
1989 - 1995 Teenage Mutant Ninja Turtles Adventures
Teenage Mutant Hero Turtles*
72 Ausgaben Archie Comics Condor
1991 - 1992 Turtle Soup 4 Ausgaben Mirage Publishing -
1992 - 1994 Teenage Mutant Ninja Turtles Adventures Special 11 Ausgaben Archie Comics -
1993 - 1995 Teenage Mutant Ninja Turtles Volume 2 13 Ausgaben Mirage Publishing -
1996 - 1999 Teenage Mutant Ninja Turtles Volume 3 23 Ausgaben Image Comics -
2001 - 2009 Teenage Mutant Ninja Turtles Volume 4 30 Ausgaben Mirage Publishing -
2003 Teenage Mutant Ninja Turtles 7 Ausgaben Dreamwave -
2004 - 2010 Tales of the Teenage Mutant Ninja Turtles Volume 2 70 Ausgaben Mirage Publishing -
ab 2011 Teenage Mutant Ninja Turtles - IDW -
  • Deutscher Titel der Reihe

Adaption für andere Medien

In den späten 1980er Jahren war die Comicserie mit ihren vier Protagonisten Leonardo, Raphael, Michelangelo und Donatello so populär geworden, dass Fernsehsender den Zeichnern anboten, eine Zeichentrickserie auf der Basis ihrer Charaktere zu produzieren.

Die Zeichentrickserie wurde weltweit zum Erfolg und brachte es auf 10 Staffeln mit insgesamt 193 knapp halbstündigen Episoden. Dem Phänomen Ninja Turtles war Anfang der 1990er Jahre nicht zu entkommen. Es wurden drei Realverfilmungen produziert, welche die Comics unabhängig von der Serie adaptierten. Endlose Massen von Merchandising überschwemmten den internationalen Markt. Andere Comicverlage außer Eastmans und Lairds Mirage Publishing veröffentlichten Ninja-Turtles-Comics (darunter Archie Comics und Image Comics), die alle recht erfolgreich liefen.

Rollenspiel

Im Jahr 1985 veröffentlichte der Verlag Palladium Books das Rollenspiel Teenage Mutant Ninja Turtles & Other Strangeness. Bis ins Jahr 1994 wurden insgesamt 11 Erweiterungen veröffentlicht.

1. Zeichentrickserie

Die Popularität der Comicvorlage in den späten 1980er-Jahren führte dazu, dass Fernsehsender den Turtles-Erfindern Eastman und Laird anboten, eine Zeichentrickserie auf der Basis ihrer Charaktere zu produzieren.

Siehe Hauptartikel: Teenage Mutant Hero Turtles (Zeichentrickserie)

Realserie

In den späten 1990er Jahren entstand eine an die vorangegangenen Realverfilmungen angelehnte Realserie mit dem Titel Die Ninja-Turtles (englischer Originaltitel: Ninja Turtles: The Next Mutation). In der Serie wird die bekannte Rahmenhandlung jedoch um einen weiteren fünften Turtle erweitert, der verschollenen Schwester der Turtles Mei Pieh Chi, auch bekannt unter ihrem SpitznamenVenus de Milo (benannt nach der berühmten Statue: Venus von Milo).

Siehe Hauptartikel: Die Ninja-Turtles

2. Zeichentrickserie

Von 2003 bis 2009 wurde für das US-amerikanischen Fernsehen eine neue Zeichentrickserie produziert. Diese neue Serie ist stärker als alle bisherigen Comicadaptionen an den Original-Comic angelehnt. Obgleich auch diese Serie hauptsächlich auf Kinder zugeschnitten ist, ist sie wesentlich düsterer und intelligenter als ihre Vorgänger.

Siehe Hauptartikel: Teenage Mutant Ninja Turtles (Zeichentrickserie)

CGI-Serie

Ab 2012 wird die mittlerweile vierte Serienadaption, dieses Mal von Nickelodeon, auf Sendung gehen. Die Serie wurde für eine Staffel mit 26 Episoden in Produktion gegeben und wird sich mit den ersten Abenteuer der vier Schildkrötenbrüder in New York City befassen.[2]

Siehe Hauptartikel: Teenage Mutant Ninja Turtles (CGI-Serie)

Verfilmungen

Die erste Zeichentrickserie steigerte die Beliebt- und Bekanntheit des Turtles-Franchise so weit, dass Anfang der 1990er-Jahre drei Realverfilmungen entstanden, welche die Comicvorlage unabhängig von der parallel laufenden Zeichentrickserie neu adaptierten. Dank des Engagements von Regisseur Steve Barron orientierte sich die erste Realverfilmung wieder mehr am ursprünglichen Comic.

Die erste Verfilmung war derart erfolgreich, dass kurz darauf eine Fortsetzung produziert wurde. Der zweite Teil war deutlich weniger erfolgreich. Dennoch wurde ein dritter Teil produziert, der jedoch noch weniger Erfolg an den Kinokassen hatte. In Folge dessen wurden keine weiteren Filme mehr produziert. Nachdem seit 2003 in den Vereinigten Staaten von Amerika eine sehr erfolgreiche neue Zeichentrickserie ausgestrahlt wurde, welche die Comicvorlage noch einmal neu, deutlich originalgetreuer adaptierte, produzierte man einen komplett computeranimierten Film, der auf dieser Serie aufbaut.

2009 wurde auf Grund des 25 jährigen Jubiläum der Teenage Mutant Ninja Turtles ein weiterer Film produziert, welcher aber, im Gegensatz zu den bisherigen ersten 4, auf der Handlung der ersten und zweiten Zeichentrickserie aufbaut.

Am 27. Mai 2010 wurde bekannt, dass Paramount Pictures, Nickelodeon, Michael Bay und Platinum Dunes eine Neuadaption der Comicverfilmung Teenage Mutant Ninja Turtles angehen werden. Michael Bay und sein Produktionsunternehmen Platinum Dunes werden die Neuadaption produzieren.[3]

Videospiele

Im Laufe der Zeit entstand eine große Anzahl an Videospielen basierend auf der klassischen und neuen Serie, sowie auch auf dem Animationsfilm.

Titel Plattform/en Erscheinungsdatum
Teenage Mutant Hero Turtles NES, C64 1989
Teenage Mutant Hero Turtles II: The Arcade Game NES 1990
Teenage Mutant Hero Turtles: Fall of the Foot Clan Game Boy 1990
Teenage Mutant Hero Turtles II: Back from the Sewers Game Boy 1991
Teenage Mutant Hero Turtles III: The Manhattan Project NES 1991
Teenage Mutant Hero Turtles: The Hyperstone Heist Sega Mega Drive 1991
Teenage Mutant Hero Turtles IV: Turtles in Time SNES 1991
Teenage Mutant Hero Turtles III: Radical Rescue Game Boy 1993
Teenage Mutant Hero Turtles: Tournament Fighters SNES, NES, Sega Mega Drive 1993
Teenage Mutant Ninja Turtles GameCube, Game Boy Advance, Xbox, PlayStation 2, PC 2003
Teenage Mutant Ninja Turtles 2 - Battle Nexus GameCube, Game Boy Advance, Xbox, PlayStation 2, PC 2004
Teenage Mutant Ninja Turtles 3 - Mutant Nightmare GameCube, Nintendo DS, Xbox, PlayStation 2 2005
Teenage Mutant Ninja Turtles - Mutant Melee GameCube, Xbox, PC 2005
Teenage Mutant Ninja Turtles - Fast Forward - Ninja Training NYC Handyspiel 2006
Teenage Mutant Ninja Turtles - Power of 4 Handyspiel 2007
TMNT Wii, Xbox 360, PlayStation 2, PSP, Nintendo DS, GameCube, Game Boy Advance, PC 2007
Teenage Mutant Ninja Turtles: Smash Up Wii, PlayStation 2 2009
Teenage Mutant Ninja Turtles: Turtles in Time Re-Shelled PlayStation 3, Xbox 360 2009
Teenage Mutant Ninja Turtles: Arcade Attack Nintendo DS 2009

Des Weiteren sind mehrere Spiele als Arcade-Automaten, für den Amiga und weitere Heimcomputer erschienen.

Weblinks

 Commons: Teenage Mutant Ninja Turtles – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. http://news.toonzone.net/articles/31520/nick-acquires-rights-for-teenage-mutant-ninja-turtles-new-tv-series-and-movie
  2. http://cabletvtalk.com/showthread.php?t=5231
  3. Deadline.com: Platinum Dunes Steers 'Turtles' Relaunch vom 27. Mai 2010. Aufgerufen am 31. Mai 2010 (englisch)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Teenage Mutant Ninja Turtles IV — can refer to:#TMNT (2007 film), a Teenage Mutant Ninja Turtles (TMNT) film. #The Super NES version of the video game …   Wikipedia

  • Teenage Mutant Ninja Turtles — TMNT redirects here. For the 2007 film, see TMNT (film). For other uses, see Teenage Mutant Ninja Turtles (disambiguation). Teenage Mutant Ninja Turtles Clockwise from top: Leonardo, Michelangelo, Donatello, and Raphael Publication information …   Wikipedia

  • Teenage Mutant Ninja Turtles — Начиная сверху: Леонардо, Микеланджело, Донателло и Рафаэль Черепашки мутанты ниндзя (англ. Teenage Mutant Ninja Turtles, TMNT)  это вымышленная команда из четырёх черепах мутантов, которые обучаются искусству ниндзя своим сенсеем, крысой… …   Википедия

  • Teenage Mutant Ninja Turtles — Les Tortues ninja Pour les articles homonymes, voir Tortue (homonymie) et ninja. Les Tortues ninja (Teenage Mutant Ninja Turtles) est une bande dessinée américaine de Kevin Eastman et Peter Laird pastichant des comics comme le Daredevil de Frank… …   Wikipédia en Français

  • Teenage Mutant Ninja Turtles 3 — Filmdaten Deutscher Titel: Turtles III Originaltitel: Teenage Mutant Ninja Turtles III Produktionsland: Vereinigte Staaten von Amerika, Japan, Hong Kong Erscheinungsjahr: 1993 Länge: 92 Minuten …   Deutsch Wikipedia

  • Teenage Mutant Ninja Turtles — ▪ media franchise       comic book series about a quartet of humanlike warrior turtles, which grew into an enduring multimedia franchise.       Born of a radioactive accident, raised by a talking rat, and named for Renaissance painters, the… …   Universalium

  • Teenage Mutant Ninja Turtles — n. Ninja Turtles, animated television series for children about a fictional team of 4 anthropomorphic turtles …   English contemporary dictionary

  • Teenage Mutant Ninja Turtles (film series) — Teenage Mutant Ninja Turtles series 2009 Blu ray box set cover. Directed by Steve Barron (1) Michael Pressman (2) Stuart Gillard (3) Kevin Munroe (TMNT) …   Wikipedia

  • Teenage Mutant Ninja Turtles Adventures — First issue Publication information Publisher Archie Co …   Wikipedia

  • Teenage Mutant Ninja Turtles (Arcade-Spiel) — Teenage Mutant Ninja Turtles / Teenage Mutant Hero Turtles: The Coin Op! …   Deutsch Wikipedia