Wiebke Puls

Wiebke Puls
Dieser Artikel oder Abschnitt besteht hauptsächlich aus Listen, an deren Stelle besser Fließtext stehen sollte.
Wiebke Puls mit Joachim Król (links) und André Eisermann

Wiebke Puls (* 12. Dezember 1973 in Husum) ist eine deutsche Schauspielerin und Sängerin.

Inhaltsverzeichnis

Leben

1993 bis 1997 absolvierte Wiebke Puls ihre Ausbildung an der Schauspielschule der Berliner Hochschule der Künste. Von 1997 bis 1999 war sie festes Ensemblemitglied am Schauspiel Hannover; zur Spielzeit 2000/2001 wechselte sie ans Deutsche Schauspielhaus in Hamburg. Bekannt wurde sie durch die Rolle der Brünhild bei den Nibelungenfestspielen 2003 und 2004 in Worms. Seit der Spielzeit 2005/2006 gehört Wiebke Puls zum Ensemble der Münchner Kammerspiele.

Theaterstücke/Rollen

  • »Zoff« (1989) – junges theater spectaculum e.V.
  • »Mensch, Menschin« (1993) – junges theater spectaculum e.V.
  • »Das tägliche Leben« (1997) – Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz
  • »Ein Mann zuviel« (1998) – Schauspiel Hannover
  • »Adam Geist« das Mädchen (1998) – Schauspiel Hannover
  • »Professor Unrat« Rosa Fröhlich – Schauspiel Hannover
  • »King Kongs Töchter« Meggie – Schauspiel Hannover
  • »Barbaren« Lidia – Schauspiel Hannover
  • »Der Sturm« Caliban – Schauspiel Hannover
  • »Berliner Geschichte« Er (2000) – Schauspiel Hannover
  • »The show must go on!« (2000) – Deutsches Schauspielhaus in Hamburg
  • »Haltestelle Geister« (2000) – Deutsches Schauspielhaus in Hamburg
  • »Denn alle Lust will Ewigkeit« (2000) – Deutsches Schauspielhaus in Hamburg
  • »Struwwwelpeter« La Chanteuse (2000) – Deutsches Schauspielhaus in Hamburg
  • »Berliner Geschichte« Er (2001) – Deutsches Schauspielhaus in Hamburg
  • »Best of Schauspielhaus« (2001) – Deutsches Schauspielhaus in Hamburg
  • »Die Frau vom Meer« Ellida Wangel (2001) – Deutsches Schauspielhaus in Hamburg
  • »Ein Sturm« Ariel (2001) – Deutsches Schauspielhaus in Hamburg
  • »Push Up 1-3« Sabine (2001) – Deutsches Schauspielhaus in Hamburg
  • »Vor langer Zeit im Mai« (2001) – Deutsches Schauspielhaus in Hamburg
  • »Jour Nix« Wiebke (2002) – Deutsches Schauspielhaus in Hamburg
  • »Fische, die die Welt bedeuten« (2002) – Deutsches Schauspielhaus in Hamburg
  • »Vorher/Nachher« (2002) – Deutsches Schauspielhaus in Hamburg
  • »Leonce und Lena« Prinzessin Lena vom Reiche Pipi (2002) – Deutsches Schauspielhaus in Hamburg
  • »Nibelungen-Festspiele« Brünhild (Sommer 2003, 2004, 2005) – Worms
  • »Porträts 360 sek« (2002) – Deutsches Schauspielhaus in Hamburg
  • »Hedda Gabler« Hedda Gabler (2002) – Deutsches Schauspielhaus in Hamburg
  • »Andy Warhols Velvet Underground« Gastauftritt (2003) – Deutsches Schauspielhaus in Hamburg
  • »Wie es euch gefällt« Celia (2003) – Deutsches Schauspielhaus in Hamburg
  • »Money makes me cry« (2003) – Deutsches Schauspielhaus in Hamburg
  • »Mann trifft Frau« (2004) – Deutsches Schauspielhaus in Hamburg
  • »Der Menschenfeind« Elifante (2004) – Deutsches Schauspielhaus in Hamburg
  • »Der zerbrochne Krug« Marthe Rull (2004) – Deutsches Schauspielhaus in Hamburg
  • »Warten auf Godot« Lucky (2004) – Deutsches Schauspielhaus in Hamburg
  • »Spezialmensch« (2005) – Deutsches Schauspielhaus in Hamburg
  • »Die Nibelungen« Kriemhild (2004) – Münchner Kammerspiele
  • »Ein spanisches Stück« Aurelia (2005) – Deutsches Schauspielhaus in Hamburg
  • »Die Bakchen« (2005) – Münchner Kammerspiele
  • »Dunkel lockende Welt« Corinna Schneider (2006) – Münchner Kammerspiele
  • »Stadt, Land, Fisch« (2006) – Münchner Kammerspiele
  • »Denn alle Lust will Ewigkeit« (2007) – Münchner Kammerspiele
  • »Land ohne Worte/Berliner Geschichte« (2007) – Münchner Kammerspiele
  • »Hiob« Mirjam (2008) – Münchner Kammerspiele
  • »Furcht und Zittern« Stephanie Meier (2008) – Münchner Kammerspiele
  • »Peter Pan« Wendy (2008) – Münchner Kammerspiele
  • »Drei Farben: Blau, Weiß, Rot« (2009) – Münchner Kammerspiele
  • »Dunkel lockende Welt« Corinna Schneider (2009) – Deutsches Schauspielhaus in Hamburg
  • »Konzert zur Revolution« (2009) – Münchner Kammerspiele
  • »Endstation Sehnsucht« Blanche Dubois (2010) – Münchner Kammerspiele
  • »Der Krieg« Helena und Donna Aspasia (2010) – Münchner Kammerspiele
  • »Erfolg« (2010) – Münchner Kammerspiele
  • »Die Hermannsschlacht« (2010) – Münchner Kammerspiele
  • »Alles nur der Liebe wegen« Ein Projekt von Andreas Kriegenburg (2011) – Münchner Kammerspiele
  • »Winterreise« (2011) – Münchner Kammerspiele

Regiearbeiten

  • »Messe« (2001) – Deutsches Schauspielhaus in Hamburg
  • »Jour Nix« (2002) – Deutsches Schauspielhaus in Hamburg
  • »Mann trifft Frau« (2004) – Deutsches Schauspielhaus in Hamburg

Lesungen

  • »Japanische Märchen« (2001) – Norddeutscher Rundfunk (das neue werk)
  • »Es wird mir fehlen das Leben« (2002) – Museum der Arbeit, Hamburg
  • »Electronic City« (2003) – Deutsches Schauspielhaus in Hamburg
  • »Also bin ich froh« (2004) – Literaturhaus Hamburg
  • »Meine Lieblingsbücher« (2004) – Deutsches Schauspielhaus in Hamburg/Thalia Buchhandlung
  • »Nachrichten aus der Schwabinger Bohème« (2007) – Bayern2Radio
  • »Erzähl mir Meer« (2007) – Fleetstreet, Hamburg + Stauerei, Bremen
  • »Neid« (2008) – Literaturhaus München
  • »japanisches rückwärtstagebuch« (2008) – Bayern2Radio
  • »Die Wiedergänger« (2009) – Bayern2Radio

CDs – Musik

  • »Zoff« (1989) – junges theater spectaculum e.V.
  • »Mensch, Menschin« (1993) – junges theater spectaculum e.V.
  • »Denn alle Lust will Ewigkeit« (2000) – Deutsches Schauspielhaus in Hamburg
  • »Struwwwelpeter« (2001) – Deutsches Schauspielhaus in Hamburg
  • »Jour Nix« (2002) – Deutsches Schauspielhaus in Hamburg
  • »Mann trifft Frau« (2004) – Deutsches Schauspielhaus in Hamburg
  • »Denn alle Lust will Ewigkeit« (2007) – Münchner Kammerspiele

CDs – Hörbücher

  • »Der Geldkomplex« (2004) – Hörbuch Hamburg
  • »Wahre Leidenschaft Pubertät« (2004) – Tonkombinat
  • »Gutenachtgeschichten« (2005) – Hörbuch Hamburg
  • »Wassermusik« (2005) – NDR/Der Hörverlag
  • »Gegen das Sommerlicht« (2007) – Hörbuch Hamburg
  • »Gegen die Finsternis« (2008) – Hörbuch Hamburg
  • »Das Lügenhaus« (2009) – Hörbuch Hamburg
  • »Für alle Ewigkeit« (2010) – Hörbuch Hamburg

Filmografie

Auszeichnungen

Einzelnachweise

  1. Wiebke Puls erhält den Preis der Förderer 2008. Pressemitteilung der Münchner Kammerspiele vom 2. April 2008 (PDF, 20 KB; abgerufen am 20. Juli 2008)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Wiebke — (auch: Wibke) ist ein weiblicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft 2 Namenspatron 3 Bekannte Namensträgerinnen 3.1 Wibke …   Deutsch Wikipedia

  • Puls (Begriffsklärung) — Puls bezeichnet: eine periodische Folge von Impulsen, z. B. der Druckstöße beim Herzschlag, siehe Puls, Nervenimpuls, oder in der elektrotechnischen Impulstechnik, siehe auch Tastgrad, PCM eine Gemeinde im Kreis Steinburg in Schleswig… …   Deutsch Wikipedia

  • Wiebke Kruse — Wiebke Kruse, Bildnis aus 1748, dem Jubiläumsjahr des dänischen Königshauses Authentizität der Darstellung zweifelhaft, da Vorlage unbekannt Wiebke Kruse (* um 1605 in Föhrden Barl?; † 28. April 1648 in Kopenhagen) war eine Mätresse des dänischen …   Deutsch Wikipedia

  • Wibke — Wiebke (auch: Wibke) ist ein weiblicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft 2 Namenspatron 3 Bekannte Namensträgerinnen 3.1 Wibke 3.2 Wiebke …   Deutsch Wikipedia

  • Nibelungenfestspiele — Krol, Eisermann, Puls Die Nibelungenfestspiele Worms sind ein Theaterfestival, das seit seiner Wiederbegründung 2002 alljährlich im August im Rahmen des Kultursommers Rheinland Pfalz stattfindet. Aufführungsort ist eine Freiluftbühne direkt vor… …   Deutsch Wikipedia

  • Wormser Nibelungenfestspiele — Krol, Eisermann, Puls Die Nibelungenfestspiele Worms sind ein Theaterfestival, das seit seiner Wiederbegründung 2002 alljährlich im August im Rahmen des Kultursommers Rheinland Pfalz stattfindet. Aufführungsort ist eine Freiluftbühne direkt vor… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Pu — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Nibelungenfestspiele Worms — Krol, Eisermann, Puls (2004) Die Nibelungenfestspiele Worms sind ein Theaterfestival, das seit seiner Wiederbegründung 2002 alljährlich im August im Rahmen des Kultursommers Rheinland Pfalz stattfindet. Aufführungsort ist eine Freiluftbühne… …   Deutsch Wikipedia

  • Andre Eisermann — André Eisermann (Mitte) mit Joachim Król und Wiebke Puls bei den Nibelungenfestspielen 2004 in Worms André Eisermann (* 28. Oktober 1967 in Worms) ist ein deutscher Theater und …   Deutsch Wikipedia

  • Joachim Krol — Joachim Król im Jahr 2004 Joachim Król (* 17. Juni 1957 in Herne) ist ein deutscher Schauspieler. Król studierte von 1981 bis 1984 Schauspiel an der Otto Falckenberg Schule in München. Bekannt ist er vor allem als Film und Fernsehschauspieler.… …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»