Wolfgang Schaefer


Wolfgang Schaefer

Wolfgang Schaefer (* 6. Juni 1934 in Halberstadt; † 12. Juni 2003) war ein deutscher Politiker der SPD und war von 1998 bis 2002 Präsident des Landtages von Sachsen-Anhalt.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Beruf

Nach dem Besuch der Oberschule studierte er Physik an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Nach erfolgreichem Abschluss war in der Filmfabrik Wolfen im Labor für Analysenmesstechnik beschäftigt. Hier wurde er mit leitenden Tätigkeiten im Bereich Rekonstruktions- und Investitionsmaßnahmen betraut. In Folge der Maßregelung als Feind der SED 1972 wurden Schaefer sämtliche Leitungsfunktionen verwehrt.

Schaefer war verheiratet und hatte ein Kind.

Partei

1989 trat Schaefer in die Sozialdemokratische Partei in der DDR (SDP) ein. Ab 1992 war er im Landesvorstand der SPD.

Politische Mandate

Schaefer wurde 1990 in den Kreistag von Bitterfeld gewählt. Hier war er als Beigeordneter/Dezernent für Wirtschaft tätig. Im Juni 1994 wurde er Stadtrat von Bitterfeld. Schaefer war seit der 1. Wahlperiode Mitglied des Landtages. Hier bekleidete er von 1998 bis 2002 den Posten des Landtagspräsidenten. Er vertrat im Landtag den Wahlkreis Bitterfeld. Wolfgang Schaefer war im ersten Kabinett von Reinhard Höppner (1994 bis 1998) Finanzminister.

Siehe auch

Quelle

  • Landtag von Sachsen-Anhalt 3. Wahlperiode 1998-2002. Neue Darmstädter Verlagsanstalt.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wolfgang Schäfer — bzw. Wolfgang Schaefer ist der Name folgender Personen: Wolfgang Schäfer (Chorleiter) (* 1945), deutscher Chorleiter Wolfgang Schäfer (Fußballspieler) (* 1958), deutscher Fußballspieler für Bayer 05 Uerdingen Wolfgang Schaefer (* 1934), deutscher …   Deutsch Wikipedia

  • Schaefer — Schäfer oder Schaefer ist ein deutscher Familienname. Herkunft und Bedeutung Berufsname vom Beruf des Schäfers. Bei Schaefer oft von Schaffer. Häufigkeit Der Name Schäfer belegt Platz 11 auf der Liste der häufigsten Familiennamen in Deutschland.… …   Deutsch Wikipedia

  • Wolfgang Deppert — (* 6. August 1938 in Liegnitz) ist ein deutscher Philosoph und bekannter Vertreter der Unitarier. Inhaltsverzeichnis 1 Biographie 2 Leistungen 2.1 Erkenntnistheorie …   Deutsch Wikipedia

  • Wolfgang Hohensee — (* 3. Januar 1927 in Berlin) ist ein deutscher Komponist. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Tonsprache 3 Werke 3.1 Orchesterwerke …   Deutsch Wikipedia

  • Wolfgang Overath —  Wolfgang Overath Spielerinformationen Geburtstag 29. September 1943 Geburtsort Siegburg, Deutschland Größe 175 cm Position Mittelfeldspieler …   Deutsch Wikipedia

  • Wolfgang Trautwein (Physiologe) — Wolfgang Trautwein (* 8. Januar 1922 in Konstanz; † 7. April 2011) war ein deutscher Mediziner und Physiologe. Leben Wolfgang Trautwein studierte Medizin an den Universitäten in Berlin, Würzburg und Gießen. Nach Kriegseinsatz und Gefangenschaft… …   Deutsch Wikipedia

  • Wolfgang Becker (Politiker) — Wolfgang Becker (* 18. Januar 1938 in Wanne Eickel) ist ein deutscher Pädagoge und Politiker (SPD). Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Beruf 2 Partei 3 Abgeordneter 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Wolfgang Roddewig — (* ca. 1931) ist ein deutscher Unternehmer und Diplomat. Werdegang Roddewig stammt aus Köthen/Anhalt. Nach einer Kaufmannslehre kam er 1952 auf Bitte seiner verwitweten Tante mit dem argentinischen Auswandererschiff Alberto Dodero nach Brasilien …   Deutsch Wikipedia

  • Hans Schaefer (Althistoriker) — Hans Schaefer (* 7. August 1906 in Breslau; † 23. September 1961 bei Ankara) war ein deutscher Althistoriker. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Schriften 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Schaefer (Philosoph) — Alfred Schaefer (* 1907 in Oberschlesien; † unbekannt) war ein deutscher politischer Philosoph. Biographische Skizze Alfred Schaefer wurde in Oberschlesien geboren, kam aber schon als Kind mit seinen Eltern nach Berlin. Ende der 1920er Jahre… …   Deutsch Wikipedia