Alga


Alga

Alga ist ein großer und überregional bedeutender Nutzfahrzeughändler mit Sitz in Sittensen. Gehandelt wird mit Lastkraftwagen, Omnibussen, Land- und Baumaschinen sowie Ersatzteilen und Reifen. Das Gelände in Sittensen umfasst rund 400.000 Quadratmeter Fläche, darüber hinaus existieren Filialen in Chile, den USA, Polen, Russland und der Ukraine.

Mobiles Nutzfahrzeugmuseum

Zu dem Unternehmen gehört ein „mobiles Fahrzeugmuseum“ mit über 100 historischen Exponaten, die die Erinnerung an vergangene Marken des deutschen und europäischen Nutzfahrzeugbaus wach halten und die Technikgeschichte dokumentieren sollen. Die Sammlung deckt den Zeitraum seit 1890 bis heute ab. Zu den Ausstellungsstücken gehören insbesondere Lastkraftwagen der untergegangenen Hersteller Büssing, Faun, Hanomag, Henschel, Kaelble, Krupp und Magirus-Deutz, so etwa ein rarer Henschel L6J1 von 1939, ein Magirus M40 aus dem selben Jahr und ein Einzelstück von Drehleiter auf einem Krupp-Mustang-Fahrgestell. Daneben gehören auch Anhänger, Baumaschinen und Feuerwehrfahrzeuge dazu. Bedeutende Teile des Museums stammen aus der übernommenen Privatsammlung von Emil Bölling, der daran in die Insolvenz geriet. Die Ausstellung kann in den Alga-Gebäuden in Sittensen besichtigt werden. Im Gegensatz zu anderen Oldtimermuseen, deren Exponate nur noch stehend betrachtet werden können, nimmt Alga mit fahrbereiten Exemplaren regelmäßig an Nutzfahrzeugtreffen teil. Von Teilen der Oldtimerfans kritisch betrachtet werden die oftmals nicht zeitgenössische beziehungsweise historisch korrekte Beschriftung und Beklebung der Alga-Fahrzeuge, beispielsweise mit der Internet-Adresse des Unternehmens.

Literatur

  • „Ernst, Ede und Emil - Mobiles Fahrzeugmuseum der Alga in Sittensen“, in: Last & Kraft, Heft 6/2009

Weblinks


Wikimedia Foundation.