Kreis Neuhaus an der Oste


Kreis Neuhaus an der Oste
Basisdaten
Preußische Provinz Hannover
Regierungsbezirk Stade
Verwaltungssitz Neuhaus (Oste)
Bestandszeitraum 1885–1932
Fläche 522,22 km² (1910)
Einwohner 29.383 (1910)
Bevölkerungsdichte 56 Einw./km² (1910)
Gemeinden 44 (1910)
Kfz-Kennzeichen I S
Lage des Kreises in der Provinz Hannover (1905)
Lage des Kreises in der Provinz Hannover

Der Kreis Neuhaus an der Oste war ein Landkreis in der preußischen Provinz Hannover. Kreissitz war die Landgemeinde Neuhaus (Oste).

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Ein Kreis Neuhaus an der Oste (auch Steuerkreis genannt) wurde am 1. Oktober 1867 in der nun preußischen Provinz Hannover zu Militär- und Steuerverwaltungszwecken aus den Ämtern Neuhaus und Osten gebildet. Die allgemeine Verwaltung blieb Sache der Ämter. Mit Einführung der neuen Kreisordnung für die Provinz wurde am 1. April 1885 aus den beiden Ämtern endgültig der Kreis Neuhaus an der Oste gebildet.[1] 1932 wurde durch eine Verordnung des preußischen Staatsministeriums der Kreis Neuhaus in den Kreis Land Hadeln eingegliedert.[2]

Einwohnerentwicklung

Jahr 1890 1900 1910 1925
Einwohnerzahl[3] 29.111 29.684 29.383 27.020

Gemeinden

Gemeinden des Landkreises Neuhaus mit mehr als 1000 Einwohnern (Stand 1. Dezember 1910):[4]

Gemeinde Einwohner
Altendorf 1415
Basbeck 1838
Bülkau 1433
Geversdorf 1126
Kadenberge 1373
Lamstedt 1364
Neuhaus an der Oste 1504
Oberndorf 2370
Warstade 1967
Westersode 1545
Wingst 1900

Einzelnachweise

  1. Kreisordnung für die Provinz Hannover (1884)
  2. Daten zum Kreis Neuhaus bei territorial.de
  3. Michael Rademacher: Deutsche Verwaltungsgeschichte. Abgerufen am 22. Mai 2009.
  4. Uli Schubert: Deutsches Gemeindeverzeichnis 1910. Abgerufen am 22. Mai 2011.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Neuhaus an der Oste — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Neuhaus-Bülkauer Kanal — Der Neuhaus Bülkauer Kanal So ähnlich sahen die Flöten in Hadeln aus …   Deutsch Wikipedia

  • Neuhaus (Oste) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Kreis Hadeln — Basisdaten Bestandszeitraum 1885–1932 Preußische Provinz Hannover Regierungsbezirk Stade Verwaltungssitz Otterndorf Fläche 326 km² (1900) Einwohner …   Deutsch Wikipedia

  • Neuhaus — ist der Name folgender Orte sowie Burgen und Schlösser: Inhaltsverzeichnis 1 Deutschland 1.1 Baden Württemberg 1.2 Bayern 1.3 Mecklenburg Vorpommern …   Deutsch Wikipedia

  • Neuhaus [1] — Neuhaus, 1) (Bad N.) Dorf im bayr. Regbez. Unterfranken, Bezirksamt Neustadt a. S., an der Saale und Neustadt gegenüber, hat eine kath. Kirche, ein Schloß, 4 Mineralquellen (stark bittersalzhaltige Kochsalzwässer) und (1905) 131 Einw. Dazu die… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Osten (Oste) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Kirche St. Johannes der Täufer (Bülkau) — Die evangelisch lutherische Kirche Die berühmte Orgel …   Deutsch Wikipedia

  • Chronik der Kreisreformen in Deutschland — Der Artikel Kreisreformen in Deutschland bis 1949 erfasst die Durchführung von Gebietsreformen auf Kreisebene, also einerseits der Immediatstädte, Stadtkreise und kreisfreien Städte und andererseits der Kreise und Landkreise bis zur Gründung der… …   Deutsch Wikipedia

  • Mitglieder der Frankfurter Nationalversammlung — Der Frankfurter Nationalversammlung, die vom 18. Mai 1848 bis zum 31. Mai 1849 in der Frankfurter Paulskirche und anschließend bis zum 18. Juni 1849 als Rumpfparlament in Stuttgart tagte, gehörten insgesamt 809 Abgeordnete an. Diese Liste… …   Deutsch Wikipedia