Leichtathletik-Europameisterschaften 1962

Leichtathletik-Europameisterschaften 1962
7. Leichtathletik-Europameisterschaften
Stadt Belgrad, Jugoslawien (heute Serbien)
Stadion TBA
Teilnehmende Länder TBA
Teilnehmende Athleten TBA
Wettbewerbe 36
Eröffnung 12. September 1962
Schlussfeier 16. September 1962
Eröffnet durch TBA
Chronik
Leichtathletik-EM 1958 Leichtathletik-EM 1966
Medaillenspiegel (Endstand nach 36 Entscheidungen)
Platz Land G S B Gesamt
1 Sowjetunion 1955UdSSR UdSSR 13 6 10 29
2 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 5 3 6 14
3 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 3 5 7 15
4 PolenPolen Polen 3 5 5 13
5 FrankreichFrankreich Frankreich 2 2 4
6 ItalienItalien Italien 2 1 1 4
7 Ungarn 1957Ungarn Ungarn 2 2 4
8 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik 1 6 1 8
9 Rumänien 1965Rumänien Rumänien 1 2 3
10 FinnlandFinnland Finnland 1 1 2 4
Vollständiger Medaillenspiegel

Die 7. Leichtathletik-Europameisterschaften fanden vom 12. bis zum 16. September 1962 in Belgrad statt.

Es wurden drei neue Weltrekorde aufgestellt. Der Italiener Salvatore Morale egalisierte den Weltrekord über 400 Meter Hürden und erreichte eine Zeit von 49,2 s. Marija Itkina aus der Sowjetunion egalisierte den Weltrekord im 400-Meter-Lauf (53,4 s). Die ebenfalls aus der Sowjetunion stammende Tamara Press erreichte im Kugelstoßen eine neue Bestweite von 18,55 m.

Außerdem gab es drei Europarekorde. Der Ungare Gyula Zsivótzky warf den Hammer 69,64 m weit. Gerda Kraan aus den Niederlanden lief die 800 Meter in 2:02,8 min. Die polnische 4x100-Meter-Staffel der Frauen erreichte eine neue Bestzeit von 44,5 s.

Inhaltsverzeichnis

Männer

100 m

Platz Land Athlet Zeit
1 FRA Claude Piquemal 10,4
2 FRA Jocelyn Delecour 10,4
3 GER Peter Gamper 10,4
4 GER Alfred Hebauf 10,4
5 POL Jerzy Juskowiak 10,4
6 POL Marian Foik 10,5


200 m

Platz Land Athlet Zeit
1 SWE Owe Jonsson 20,7 (EMR)
2 POL Marian Foik 20,8
3 ITA Sergio Ottolina 20,8
4 FRA Jocelyn Delecour 21,0
5 GBR David Jones 21,0
6 GER Heinz Schumann 21,2


400 m

Platz Land Athlet Zeit
1 GBR Robbie Brightwell 45,9 (EMR)
2 GER Manfred Kinder 46,1
3 GER Hans-Joachim Reske 46,4
4 GBR Adrian Metcalfe 46,4
5 GBR Barry Jackson 46,6
6 POL Andrzej Badeński 47,4


800 m

Platz Land Athlet Zeit
1 DDR Manfred Matuschewski 1:50,5
2 URS Waleri Bulischew 1:51,2
3 GER Paul Schmidt 1:51,2
4 FIN Olavi Salonen 1:51,2
5 IRL Derek McLeane 1:51,3
6 URS Abram Kriwoschejew 1:51,5


1500 m

Platz Land Athlet Zeit
1 FRA Michel Jazy 3:40,9 (EMR)
2 POL Witold Baran 3:42,1
3 TCH Tomáš Salinger 3:42,2
4 GER Heinz Böthling 3:42,7
5 GER Werner Krause 3:43,8
6 URS Wassili Sawinkow 3:44,2


5000 m

Platz Land Athlet Zeit
1 GBR Bruce Tulloh 14:00,6
2 POL Kazimierz Zimny 14:01,8
3 URS Pjotr Bolotnikow 14:02,6
4 POL Lech Boguszewicz 14:03,4
5 FRA Michel Bernard 14:03,8
6 GBR John Anderson 14:04,2


10000 m

Platz Land Athlet Zeit
1 URS Pjotr Bolotnikow 28:54,0 (EMR)
2 DDR Friedrich Janke 29:01,6
3 GBR Roy Fowler 29:02,0
4 GBR Martin Hyman 29:02,0
5 FRA Robert Bogey 29:02,6
6 URS Leonid Iwanow 29:04,8


Marathon

Platz Land Athlet Zeit
1 GBR Brian Kilby 2:23:19
2 BEL Aurèle Vandendriessche 2:24:02
3 URS Wiktor Baikow 2:24:20
4 GBR Alistair Wood 2:25:57
5 TCH Pavel Kantorek 2:26:54
6 URS Sergei Popow 2:27:47


110 m Hürden

Platz Land Athlet Zeit
1 URS Anatoli Michailow 13,8
2 ITA Giovanni Cornacchia 14,0
3 URS Nikolai Beresuzki 14,2
4 ITA Giorgio Mazza 14,3
5 URS Walentin Tschistjakow 14,4
6 YUG Stanko Lorger 14,5


400 m Hürden

Platz Land Athlet Zeit
1 ITA Salvatore Morale 49,2 (WR)
2 GER Jörg Neumann 50,3
3 GER Helmut Janz 50,5
4 FIN Jussi Rintamäki 50,8
5 URS Boris Krjunow 51,3
6 URS Wassili Anissimow 54,2


3000 m Hindernis

Platz Land Athlet Zeit
1 BEL Gaston Roelants 8:32,6 (EMR)
2 ROM Zoltan Vamoș 8:37,6
3 URS Nikolai Sokolow 8:40,6
4 DDR Hermann Buhl 8:47,2
5 HUN Attila Simon 8:49,4
6 URS Wladimir Jewdokimow 8:50,8


4 x 100 m Staffel

Platz Land Athlet Zeit
1 GER Klaus Ulonska
Peter Gamper
Hans-Joachim Bender
Manfred Germar
39,5 (EMR)
2 POL Jerzy Juskowiak
Andrzej Zieliński
Zbigniew Syka
Marian Foik
39,5
3 GBR Alfred Meakin
Ron Jones
Berwyn Jones
David Jones
39,8
4 FRA 40,0
5 ITA 40,3
6 HUN 40,5


4 x 400 m Staffel

Platz Land Athlet Zeit
1 GER Johannes Schmitt
Wilfried Kindermann
Hans-Joachim Reske
Manfred Kinder
3:05.8 (EMR)
2 GBR Barry Jackson
Kenneth Wilcock
Adrian Metcalfe
Robbie Brightwell
3:05.9
3 SUI Bruno Galliker
Jean-Louis Descloux
Marius Theiler
Hansruedi Bruder
3:07.0
4 SWE 3:07,7
5 ITA 3:07,8
6 FRA 3:08,9


20 km Gehen

Platz Land Athlet Zeit
1 GBR Ken Matthews 1:35:54,8
2 DDR Hans-Georg Reimann 1:36:14,2
3 URS Wolodymyr Holubnytschyj 1:36:37,6
4 URS Anatoli Wedjakow 1:37:23,6
5 SWE Lennart Back 1:38:16,2
6 DDR Dieter Lindner 1:38:34,4


50 km Gehen

Platz Land Athlet Zeit
1 ITA Abdon Pamich 4:18:46,6
2 URS Grigori Panitschkin 4:24:35,6
3 GBR Don Thompson 4:29:00,2
4 DDR Christoph Höhne 4:29:37,8
5 SWE John Ljunggren 4:30:19,8
6 HUN Istvan Havasi 4:34:14,8
7 GER Hans Koch 4:38:34,0
8 GER Horst Astroth 4:38:49,0


Hochsprung

Platz Land Athlet Höhe
1 URS Waleri Brumel 2,21 (EMR)
2 SWE Stig Pettersson 2,13
3 URS Robert Schawlakadse 2,09
4 URS Wiktor Bolschow 2,06
5 POL Edward Czernik 2,06
6 DDR Gerd Dührkop 2,06
7 DDR Werner Pfeil 2,03


Weitsprung

Platz Land Athlet Weite
1 URS Igor Ter-Owanesjan 8,19 (EMR)
2 FIN Rainer Stenius 7,85
3 FIN Pentti Eskola 7,85
4 URS Dmitri Bondarenko 7,83
5 POL Waldemar Gawron 7,73
6 HUN Henrik Kalocsai 7,66


Stabhochsprung

Platz Land Athlet Höhe
1 FIN Pentti Nikula 4,80 (EMR)
2 TCH Rudolf Tomášek 4,60
3 FIN Kauko Nyström 4,60
4 FIN Risto Ankio 4,55
5 FRA Maurice Houvion 4,55
6 YUG Roman Lesek 4,55


Dreisprung

Platz Land Athlet Weite
1 POL Józef Szmidt 16,55 (EMR)
2 URS Wladimir Gorjajew 16,39
3 URS Oleg Fjodossejew 16,24
4 POL Jan Jaskólski 16,02
5 YUG Radoslav Jolcic 15,68
6 ISL Vilhjálmur Einarsson 15,62


Kugelstoßen

Platz Land Athlet Weite
1 HUN Vilmos Varjú 19,02 (EMR)
2 URS Wiktor Lipsnis 18,38
3 POL Alfred Sosgórnik 18,28
4 POL Wladyslaw Komar 18,00
5 HUN Zsigmond Nagy 17,97
6 TCH Jirí Skobla 17,87


Diskuswurf

Platz Land Athlet Weite
1 URS Wladimir Trussenjow 57,11 (EMR)
2 NED Kees Koch 55,96
3 DDR Lothar Milde 55,47
4 POL Edmund Piątkowski 55,13
5 URS Wiktor Kompanejez 54,74
6 HUN József Szécsényi 54,66


Hammerwurf

Platz Land Athlet Weite
1 HUN Gyula Zsivótzky 69,64 (ER)
2 URS Alexei Baltowski 66,93
3 URS Juri Bakarinow 66,57
4 AUT Heinrich Thun 65,23
5 POL Olgierd Ciepły 64,34
6 URS Wassili Rudenkow 63,94


Speerwurf

Platz Land Athlet Weite
1 URS Jānis Lūsis 82,04 (EMR)
2 URS Wiktor Zybulenko 77,92
3 POL Władysław Nikiciuk 77,66
4 POL Marian Machowina 77,15
5 HUN Gergely Kulcsár 76,89
6 ITA Carlo Lievore 76,25


Zehnkampf

Platz Land Athlet Punkte
1 URS Wassili Kusnezow 8026 (EMR)
2 GER Werner von Moltke 8022 (DR)
3 GER Manfred Bock 7835
4 NED Eef Kamerbeek 7724
5 GER Willi Holdorf 7523
6 URS Juri Djatschow 7400

Punktewertung von 1952


Frauen

100 m

Platz Land Athlet Zeit
1 GBR Dorothy Hyman 11,3 (EMR)
2 GER Jutta Heine 11,3
3 POL Teresa Ciepły 11,4
4 GBR Daphne Arden 11,5
5 DDR Hannelore Raepke 11,6
6 POL Elzbieta Szyroka 11,8


200 m

Platz Land Athlet Zeit
1 GER Jutta Heine 23,5 (EMR)
2 GBR Dorothy Hyman 23,7
3 POL Barbara Sobotta 23,9
4 GBR Daphne Arden 24,2
5 URS Walentina Maslowskaja 24,2
6 GBR Ann Packer 24,4


400 m

Platz Land Athlet Zeit
1 URS Marija Itkina 53,4 (WR)
2 GBR Elizabeth Grieveson 53,9
3 NED Tilly van der Zwaard 54,4
4 GER Helga Henning 54,6
5 URS Jekaterina Parljuk 54,9
6 IRL Maeve Kyle 57,4


800 m

Platz Land Athlet Zeit
1 NED Gerda Kraan 2:02,8 (ER)
2 DDR Waltraud Kaufmann 2:05,0
3 HUN Olga Kazl 2:05,0
4 GBR Joy Jordan 2:05,0
5 POL Krysztyna Nowakowska 2:05,8
6 URS Wera Muchanowa 2:07,2


80 m Hürden

Platz Land Athlet Zeit
1 POL Teresa Ciepły 10,6 (EMR)
2 DDR Karin Balzer 10,6 (DR)
3 POL
GER
Maria Piątkowska
Erika Fisch
10,6
10,6 (DR)
5 URS Rimma Koscheljowa 10,8
6 URS Galina Bystrowa 10,8


4 x 100 m Staffel

Platz Land Athlet Zeit
1 POL Teresa Ciepły
Barbara Sobotta
Elżbieta Szyroka
Maria Piątkowska
44,5 (ER)
2 GER Erika Fisch
Martha Pensberger
Maren Collin
Jutta Heine
44,6
3 GBR Ann Packer
Dorothy Hyman
Daphne Arden
Mary Rand
44,9
4 YUG 46,4


Hochsprung

Platz Land Athlet Höhe
1 ROM Iolanda Balaș 1,83 (EMR)
2 YUG Olga Gere 1,76
3 GBR Linda Knowles 1,73
4 GBR Dorothy Shirley 1,67
5 DDR Doris Walther 1,67
6 URS Taissija Tschentschik 1,64


Weitsprung

Platz Land Athlet Weite
1 URS Tatjana Schtschelkanowa 6,36 (EMR)
2 POL Elzbieta Krzesinska 6,22
3 GBR Mary Rand 6,22
4 NED Joke Byleveld 6,21
5 GER Helga Hoffmann 6,19
6 DDR Hildrun Claus 6,12
... ... ... ...
8 DDR Bärbel Geißler 5,95


Kugelstoßen

Platz Land Athlet Weite
1 URS Tamara Press 18,55 (WR)
2 DDR Renate Garisch 17,17
3 URS Galina Sybina 16,95
4 GER Johanna Hübner 15,95
5 DDR Wilfriede Hoffmann 15,75
6 ROM Ana Salagean 15,26


Diskuswurf

Platz Land Athlet Weite
1 URS Tamara Press 56,91 (EMR)
2 DDR Doris Müller 53,60
3 HUN Jolán Kontsek 52,82
4 URS Antonina Solotuchina 51,78
5 TCH Jirina Nemcová 51,58
6 URS Nina Ponomarjowa 51,03


Speerwurf

Platz Land Athlet Weite
1 URS Elvīra Ozoliņa 54,93
2 ROM Maria Diaconescu 52,10
3 URS Alewtina Schastitko 51,80
4 GER Anneliese Gerhards 50,92
5 HUN Márta Antal 49,91
6 AUT Erika Strasser 49,90


Fünfkampf

Platz Land Athlet Punkte
1 URS Galina Bystrowa 4833 (EMR)
2 FRA Denise Guénard 4735
3 GER Helga Hoffmann 4676
4 GER Ingrid Becker 4663
5 GBR Mary Peters 4586


Erklärungen

  • WR: Weltrekord
  • ER: Europarekord
  • EMR: Europameisterschaftsrekord
  • DR: Deutscher Rekord

Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Leichtathletik-Europameisterschaft 1962 — Inhaltsverzeichnis 1 Männer 1.1 100 m 1.2 200 m 1.3 400 m 1.4 800 m 1.5 1500 m 1.6 5000 m …   Deutsch Wikipedia

  • Leichtathletik-Europameisterschaften 2010 — 20. Leichtathletik Europameisterschaften Stadt Barcelona, Spanien Stadion Estadi Olímpic Lluís Companys …   Deutsch Wikipedia

  • Leichtathletik-Europameisterschaften 1966 — 8. Leichtathletik Europameisterschaften Stadt Budapest, Ungarn Stadion Népstadion Teilnehmende Länder TBA Teilnehmende Athleten TBA Wettbewerbe 36 Erö …   Deutsch Wikipedia

  • Leichtathletik-Europameisterschaften 2006 — 19. Leichtathletik Europameisterschaften Stadt Göteborg, Schweden Stadion Ullevi Stadion Teilnehmende Länder 48 Teilnehmende Athleten 1370 …   Deutsch Wikipedia

  • Leichtathletik-Europameisterschaften 1974 — 11. Leichtathletik Europameisterschaften Stadt Rom, Italien Stadion Olympiastadion Teilnehmende Länder TBA Teilnehmende Athleten TBA Wettbewerbe 39 Er …   Deutsch Wikipedia

  • Leichtathletik-Europameisterschaften 2012 — 21. Leichtathletik Europameisterschaften Stadt Helsinki, Finnland Stadion Olympiastadion Teilnehmende Länder 50[1] Teilnehmende Athleten (noch unbekannt) Wettbewerbe …   Deutsch Wikipedia

  • Leichtathletik-Europameisterschaften 1958 — 6. Leichtathletik Europameisterschaften Stadt Stockholm, Schweden Stadion Olympiastadion Teilnehmende Länder TBA Teilnehmende Athleten TBA Wettbewerbe 36 …   Deutsch Wikipedia

  • Leichtathletik-Europameisterschaften 2014 — 22. Leichtathletik Europameisterschaften Stadt Zürich, Schweiz Stadion Stadion Letzigrund Teilnehmende Länder TBA …   Deutsch Wikipedia

  • Leichtathletik-Europameisterschaften — Die Leichtathletik Europameisterschaften sind Wettkämpfe, die von der European Athletic Association, dem europäischen Kontinentalverband, durchgeführt werden, um Europameister in den einzelnen Leichtathletik Disziplinen zu ermitteln.… …   Deutsch Wikipedia

  • Leichtathletik-Europameisterschaften 2016 — 23. Leichtathletik Europameisterschaften Stadt Amsterdam, Niederlande Stadion Olympiastadion Amsterdam Teilnehmende Länder TBA …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»