Leichtathletik-Europameisterschaften 1969


Leichtathletik-Europameisterschaften 1969
9. Leichtathletik-Europameisterschaften
Stadt Athen, Griechenland
Stadion TBA
Teilnehmende Länder TBA
Teilnehmende Athleten TBA
Wettbewerbe 38
Eröffnung 16. September 1969
Schlussfeier 21. September 1969
Eröffnet durch TBA
Chronik
Leichtathletik-EM 1966 Leichtathletik-EM 1971
Medaillenspiegel (Endstand nach 38 Entscheidungen)
Platz Land G S B Gesamt
1 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik 11 7 7 25
2 Sowjetunion 1955UdSSR UdSSR 9 7 8 24
3 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 6 4 7 17
4 FrankreichFrankreich Frankreich 3 4 7
5 TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 2 1 2 5
6 PolenPolen Polen 2 5 7
7 Ungarn 1957Ungarn Ungarn 1 2 3
8 SchweizSchweiz Schweiz 1 1 1 3
9 ItalienItalien Italien 1 3 4
10 OsterreichÖsterreich Österreich 1 1 2
Vollständiger Medaillenspiegel

Die 9. Leichtathletik-Europameisterschaften fanden vom 16. bis zum 21. September 1969 in Athen statt.

Bei dieser Veranstaltung wurden nicht weniger als sieben Weltrekorde aufgestellt:

  • Anatolij Bondartschuk aus der Sowjetunion warf den Hammer 74,68 m weit
  • die Französin Nicole Duclos lief 400 Meter in 51,73 s
  • Jaroslava Jehličková aus der Tschechoslowakei lief 1500 Meter in einer Zeit von 4:10,7 min
  • sowohl das britische wie auch das französische Team erreichten in der 4x400-Meter-Staffel der Frauen eine Zeit von 3:30,8 min; bereits im Vorlauf hatte das Team aus der Bundesrepublik Deutschland mit 3:33,9 min einen Weltrekord aufgestellt, der jedoch nur einen Tag lang Bestand hatte
  • Nadeschda Tschischowa aus der Sowjetunion erreichte beim Kugelstoßen eine Weite von 20,43 m

Athleten aus der Bundesrepublik Deutschland starteten aus Protest mit Ausnahme der Staffeln bei diesen Europameisterschaften nicht. Grund war der Fall des aus der DDR geflüchteten Mittel- und Langstreckenläufers Jürgen May, dem kurzfristig keine Startberechtigung erteilt wurde.

Inhaltsverzeichnis

Männer

100 m

Platz Land Athlet Zeit
1 URS Waleri Borsow 10,4
2 FRA Alain Sarteur 10,4
3 SUI Philippe Clerc 10,5
4 FRA Gérard Fenouil 10,7
5 GDR Hermann Burde 10,7
6 GBR Barry Kelly 10,7
7 GDR Peter Haase 10,7
FRA René Metz disq.


200 m

Platz Land Athlet Zeit
1 SUI Philippe Clerc 20,6 (EMR)
2 GDR Hermann Burde 20,9
3 POL Zenon Nowosz 20,9
4 GDR Hans-Jürgen Bombach 21,0
5 TCH Jiri Kynos 21,0
6 SUI Hansruedie Wiedmer 21,1
7 ITA Pasqualino Abeti 21,1
8 FRA Philippe Guillet 21,2


400 m

Platz Land Athlet Zeit
1 POL Jan Werner 45,7 (EMR)
2 FRA Jean-Claude Nallet 45,8
3 POL Stanisław Grędziński 45,8
4 FRA Jacques Carette 45,9
5 URS Alexander Bratschikow 45,9
6 POL Andrzej Badeński 45,9
7 URS Boris Sawtschuk 46,3
8 ITA Sergio Bello 46,6


800 m

Platz Land Athlet Zeit
1 GDR Dieter Fromm 1:45,9 (EMR)
2 TCH Jozef Plachý 1:46,2
3 GDR Manfred Matuschewski 1:46,8
4 URS Jewgeni Arschanow 1:47,1
5 SUI Hansueli Mumenthaler 1:47,2
6 POL Andrzej Kupczyk 1:47,5
7 IRL Noel Carroll 1:49,1
8 GDR Erhard Schulze 1:55,4


1500 m

Platz Land Athlet Zeit
1 GBR John Whetton 3:39,4 (EMR)
2 IRL Frank Murphy 3:39,5
3 POL Henryk Szordykowski 3:39,8
4 BEL Edgard Salvé 3:39,9
5 BEL André Dehertoghe 3:40,9
6 FRA Jean Wadoux 3:41,7
7 TCH Pavel Penkava 3:41,7
8 ITA Francesco Arese 3:42,2


5000 m

Platz Land Athlet Zeit
1 GBR Ian Stewart 13:44,8
2 URS Raschid Scharafetdinow 13:45,8
3 GBR Alan Blinston 13:47,6
4 GDR Bernd Dießner 13:50,4
5 YUG Daniel Korica 13:51,4
6 ITA Giuseppe Ardizzone 13:51,8
7 BEL Emiel Puttemans 13:52,2
8 SWE Bengt Nåjde 13:55,8


10000 m

Platz Land Athlet Zeit
1 GDR Jürgen Haase 28:41,6
2 GBR Mike Tagg 28:43,2
3 URS Nikolai Swiridow 28:45,8
4 YUG Drago Zuntar 28:46,0
5 BEL Gaston Roelants 28:49,8
6 GBR Michael Freary 28:49,8
7 FRA René Jourdan 28:57,0
8 BUL Georgi Tichow 29:04,0


Marathon

Platz Land Athlet Zeit
1 GBR Ron Hill 2:16:47,0
2 BEL Gaston Roelants 2:17:22,2
3 GBR Jim Alder 2:19:05,0
4 GDR Jürgen Busch 2:19:34,4
5 TUR Ismail Akcay 2:22:16
6 HUN Denes Simon 2:22:58
7 POL Michel Wójcik 2:23:36
8 URS Juri Wolkow 2:24:09


110 m Hürden

Platz Land Athlet Zeit
1 ITA Eddy Ottoz 13,5 (EMR)
2 GBR David Hemery 13,7
3 GBR Alan Pascoe 13,9
4 FRA Guy Drut 14,0
5 GDR Raimund Bethge 14,1
6 FRA Pierre Schoebel 14,1
7 NOR Kjellfred Weum 14,1
8 ITA Sergio Liani 14,1


400 m Hürden

Platz Land Athlet Zeit
1 URS Wjatscheslaw Skomorochow 49,7
2 GBR John Sherwood 50,1
3 GBR Andrew Todd 50,3
4 SUI Hansjörg Wirz 50,8
5 FRA François Huard 51,1
6 POL Wilhelm Weistand 51,2
7 POL Tadeusz Kulczycki 51,2
8 ITA Giorgio Ballati 52,4


3000 m Hindernis

Platz Land Athlet Zeit
1 BUL Michail Schelew 8:25,0 (EMR)
2 URS Alexander Morosow 8:25,6
3 URS Wladimir Dudin 8:26,6
4 BUL Georgi Tichow 8:27,2
5 FRA Jean-Paul Villain 8:33,4
6 NOR Arne Risa 8:34,6
7 POL Kazimierz Maranda 8:34,6
8 GBR Gerry Stevens 8:36,6


4 x 100 m Staffel

Platz Land Athlet Zeit
1 FRA Alain Sarteur
Patrick Bourbeillon
Gérard Fenouil
François Saint-Gilles
38,8 (EMR)
2 URS Alexandr Lebedew
Wladislaw Sapeja
Nikolai Iwanow
Walerij Borsow
39,3
3 TCH Ladislav Kříž
Dionys Szögedi
Jiří Kynos
Ludvík Bohman
39,5
4 POL Stanislaw Wagner
Edward Romanowski
Zenon Nowosz
Tadeusz Cuch
39,5
5 GDR Günter Gollos
Peter Haase
Hermann Burde
Hans-Jürgen Bombach
39,6
6 FRG Manfred Knickenberg
Gerhard Wucherer
Volker Stöckel
Günther Nickel
39,6
7 YUG Miro Kocuvan
Gabor Lendjel
Ivica Karasi
Predrag Krizan
39,7
8 ITA Giorgio Rietti
Ennio Preatino
Angelo Squazzero
Francesco Zandano
39,8


4 x 400 m Staffel

Platz Land Athlet Zeit
1 FRA Gilles Bertould
Christian Nicolau
Jacques Carette
Jean-Claude Nallet
3:02.3 (EMR)
2 URS Jewgeni Borisenko
Boris Sawtschuk
Juri Sorin
Alexander Bratschikow
3:03.0
3 FRG Horst-Rüdiger Schlöske
Ingo Röper
Gerhard Hennige
Martin Jellinghaus
3:03.1
4 POL Jan Balachowski
Stanisław Grędziński
Andrzej Badeński
Jan Werner
3:03.1
5 ITA Claudio Trachello
Sergio Bello
Giacomo Puosi
Furio Fusi
3:04.1
6 GBR Gwynne Griffith
Colin Campbell
Martin Winbolt-Lewis
John Robertson
3:04.2
7 SWE Tore Nilsson
Michael Fredriksson
Lars Gustafsson
Ulf Nilsson
3:08,9
8 BEL René Bervoets
Tony Goovaerts
Karel Brems
Willy Vandenwyngaerden
3:10,8


20 km Gehen

Platz Land Athlet Zeit
1 GBR Paul Nihill 1:30:41,0
2 ROM Leonida Caraiosifoglu 1:31:06,4
3 URS Nikolai Smaga 1:31:20,2
4 GDR Gerhard Sperling 1:32:04,0
5 GDR Hans-Georg Reimann 1:33:04,0
6 ITA Abdon Pamich 1:34:15,0


50 km Gehen

Platz Land Athlet Zeit
1 GDR Christoph Höhne 4:13:32,8
2 GDR Peter Selzer 4:16:09,6
3 URS Weniamin Soldatenko 4:23:04,8
4 URS Otto Bartsch 4:26:45,0
5 GBR Raymond Middleton 4:27:00,0
6 SWE Stefan Ingvarsson 4:32:07,2


Hochsprung

Platz Land Athlet Höhe
1 URS Walentin Gawrilow 2,17
2 FIN Reijo Vähälä 2,17
3 ITA Erminio Azzaro 2,17
4 FRA Henry Elliott 2,14
5 HUN Istvan Major 2,14
6 SWE Christer Celion 2,14
7 HUN József Tihányi 2,11
8 URS Waleri Skworzow 2,08


Weitsprung

Platz Land Athlet Weite
1 URS Igor Ter-Owanesjan 8,17
2 GBR Lynn Davies 8,07
3 URS Tõnu Lepik 8,04
4 GDR Klaus Beer 8,03
5 URS Leonid Barkowski 8,02
6 GDR Max Klauß 8,00
7 FRA Jacques Pani 7,87
8 ITA Gérard Ugolini 7,87


Stabhochsprung

Platz Land Athlet Höhe
1 GDR Wolfgang Nordwig 5,30 (EMR)
2 SWE Kjell Isaksson 5,20
3 ITA Aldo Righi 5,10
4 GRE Christos Papanikolaou 5,00
5 SWE John-Erik Blomquist 5,00
6 GDR Joachim Bär 5,00
7 GBR Michael Bull 5,00
8 FIN Erkki Mustakari 4,90


Dreisprung

Platz Land Athlet Weite
1 URS Wiktor Sanejew 17,34 (EMR)
2 HUN Zoltán Cziffra 16,85
3 GDR Klaus Neumann 16,68
4 ROM Carol Corbu 16,56
5 URS Nikolai Dudkin 16,46
6 GDR Jörg Drehmel 16,23
7 ITA Giuseppe Gentile 16,03
8 FRA Serge Firca 15,94


Kugelstoßen

Platz Land Athlet Weite
1 GDR Dieter Hoffmann 20,12 (EMR)
2 GDR Heinz-Joachim Rothenburg 20,05
3 GDR Hans-Peter Gies 19,78
4 FIN Matti Yrjölä 19,27
5 FRA Pierre Colnard 19,06
6 URS Eduard Guschtschin 18,91
7 HUN Vilmos Varjú 18,87
8 URS Nikolai Karasjow 18,71


Diskuswurf

Platz Land Athlet Weite
1 GDR Hartmut Losch 61,82 (EMR)
2 SWE Ricky Bruch 61,08
3 GDR Lothar Milde 59,34
4 TCH Ludvík Daněk 59,30
5 URS Wladimir Ljachow 59,10
6 HUN Ferenc Tegla 58,18
7 GDR Günter Schaumburg 57,88
8 NOR Kaj Andersen 56,26


Hammerwurf

Platz Land Athlet Weite
1 URS Anatolij Bondartschuk 74,68 (WR)
2 URS Romuald Klim 72,74
3 GDR Reinhard Theimer 72,02
4 HUN Gyula Zsivótzky 69,68
5 GDR Jochen Sachse 68,60
6 HUN Lázár Lovász 66,90
7 HUN Sándor Eckschmiedt 66,02
8 GBR Howard Payne 65,90


Speerwurf

Platz Land Athlet Weite
1 URS Jānis Lūsis 91,52 (EMR)
2 FIN Pauli Nevala 89,58
3 POL Janusz Sidło 82,90
4 HUN Gergely Kulcsár 81,40
5 POL Wieslaw Sieranski 79,74
6 URS Janis Donins 79,10
7 FIN Esko Kuuti 78,84
8 POL Wladyslaw Nikiciuk 77,48


Zehnkampf

Platz Land Athlet Punkte
1 GDR Joachim Kirst 8041 (EMR)
2 GDR Herbert Wessel 7828
3 URS Wiktor Tschelnokow 7801
4 URS Mykola Awilow 7797
5 GDR Rüdiger Demmig 7631
6 NED Ed de Norrlander 7598
7 SWE Lennart Hedmark 7531
8 SUI Urs Trautmann 7487

Punktewertung von 1964


Frauen

100 m

Platz Land Athlet Zeit
1 GDR Petra Vogt 11,66
2 NED Wilma van den Berg 11,74
3 GBR Anita Neil 11,81
4 GBR Valerie Peat 11,8
5 GDR Karin Balzer 11,8
6 GDR Regina Höfer 11,8
7 POL Eva Gleskova 11,8
8 FRA Sylviane Telliez 11,9


200 m

Platz Land Athlet Zeit
1 GDR Petra Vogt 23,30
2 GDR Renate Meißner 23,33
3 GBR Valerie Peat 23,34
4 NED Wilma van den Berg 23,5
5 FRA Gabrielle Meyer 23,9
6 DEN Else Hadrup 24,0
7 GBR Madeleine Cobb 24,1


400 m

Platz Land Athlet Zeit
1 FRA Nicole Duclos 51,72 (WR)
2 FRA Colette Besson 51,74
3 AUT Maria Sykora 53,0
4 GDR Hannelore Middecke 53,1
5 SE Karin Lundgren 53,4
6 ITA Donata Govoni 53,6
7 GBR Janet Simpson 53,8
8 GBR Rosemary Stirling 54,6


800 m

Platz Land Athlet Zeit
1 GBR Lillian Board 2:01,50 (EMR)
2 DEN Annelise Damm-Olesen 2:02,6
3 YUG Vera Nikolić 2:02,6
4 GDR Barbara Wieck 2:02,7 (DR)
5 ROM Ileana Silai 2:03,0
6 GBR Pat Lowe 2:03,4
7 SWE Anne-Marie Nenzell 2:05,2
8 NED Ilja Keizer-Laman 2:05,2


1500 m

Platz Land Athlet Zeit
1 TCH Jaroslava Jehličková 4:10,77 (WR)
2 NED Maria Gommers 4:11,9
3 ITA Paola Pigni 4:12,0
4 URS Ljudmila Bragina 4:13,2
5 NED Ilja Keizer-Laman 4:13,3
6 GDR Regine Kleinau 4:15,2 (DR)
7 GBR Rita Ridley 4:15,9
8 SWE Anne-Marie Nenzell 4:16,6


100 m Hürden

Platz Land Athlet Zeit
1 GDR Karin Balzer 13,29
2 GDR Bärbel Podeswa 13,68
3 POL Teresa Nowak 13,77
4 URS Lija Chitrina 13,8
5 POL Teresa Sukniewicz 13,8
6 GDR Regina Höfer 13,9
7 GBR Christine Perera 14,0
8 FIN Sirkka Norrlund 14,1


4 x 100 m Staffel

Platz Land Athlet Zeit
1 GDR Regina Höfer
Renate Meißner
Bärbel Podeswa
Petra Vogt
43,63 (EMR)
2 FRG Bärbel Hähnle
Jutta Stöck
Rita Jahn
Ingrid Becker
44,09
3 GBR Anita Neil
Denise Ramsden
Sheila Cooper
Valerie Peat
44,39
4 FRA Gabrielle Meyer
Sylviane Telliez
Nicole Montandon
Veronique Grandrieux
44,6
5 POL Krystyna Mandecka
Danuta Jedrejek
Urszula Jozwik
Mirosława Sarna
44,7
6 URS Nadeschda Besfamilnaja
Ljudmila Golomasowa
Ljudmila Samotjossowa
Galina Mitrochina
44,8
7 AUT Liese Prokop
Helga Kapfer
Maria Sykora
Erika Kren
45,8
dnf SWE DNS


4 x 400 m Staffel

Platz Land Athlet Zeit
1 GBR Rosemary Stirling
Pat Lowe
Janet Simpson
Lillian Board
3:30,8 (WR)
2 FRA Bernadette Martin
Nicole Duclos
Eliane Jacq
Colette Besson
3:30,8 (WR)
3 FRG Christa Czekay
Antje Gleichfeld
Inge Eckhoff
Christel Frese
3:32,7 (DRe)
4 URS Taissija Kowalewskaja
Olga Klein
Anna Dundare
Raissa Nikanorowa
3:33,7
5 GDR Waltraud Birnbaum
Roswitha Becker
Ingelore Lohse
Hannelore Middecke
3:35,2
6 SWE Elisabeth Ostberg
Elisabeth Randerz
Ulla Ekblom
Karin Lundgren
3:35,4
7 HUN Antonia Munkacsi
Magdolna Kulcsar
Rozalia Sefer
György Balogh
3:36,6
8 FIN Mona-Lisa Strandvall
Riitta Hagman
Pirjo Wilmi
Eeva Haimi
3:40,6

Bereits im Vorlauf hatte die bundesdeutsche Staffel mit 3:33,9 Minuten einen Weltrekord aufgestellt, dieser hatte jedoch nur einen Tag lang Bestand.

Hochsprung

Platz Land Athlet Höhe
1 TCH Milena Rezková 1,83 (EMR)
2 URS Antonina Lasarewa 1,83
3 TCH Mária Mračnová 1,83
4 GDR Rita Schmidt 1,83
5 GDR Karin Schulze 1,77
6 YUG Snezana Hrpevnik 1,77
7 AUT Ilona Gusenbauer 1,77
8 GBR Barbara Inkpen 1,77


Weitsprung

Platz Land Athlet Weite
1 POL Mirosława Sarna 6,49
2 ROM Viorica Viscopoleanu 6,45
3 NOR Berit Berthelsen 6,44
4 BUL Diana Jorgowa-Prodanowa 6,31
5 URS Tamara Bytschkowa 6,29
6 GBR Maureen Barton 6,28
7 TCH Eva Kucmanová 6,21
8 GDR Kristina Hauer 6,19


Kugelstoßen

Platz Land Athlet Weite
1 URS Nadeschda Tschischowa 20,43 (WR)
2 GDR Margitta Gummel 19,58
3 GDR Marita Lange 19,56
4 BUL Iwanka Christowa 18,04
5 GDR Renate Boy 17,59
6 NED Els van Noorduyn 17,28
7 URS Irina Solonzowa 17,25
8 URS Galina Nekrassowa 17,19


Diskuswurf

Platz Land Athlet Weite
1 URS Tamara Danilowa 59,28 (EMR)
2 URS Ljudmila Murawjowa 59,24
3 GDR Karin Illgen 58,66
4 ROM Lia Manoliu 57,38
5 URS Antonina Popowa 56,66
6 ROM Olimpia Catarama 56,62
7 GDR Gabriele Hinzmann 52,32
8 HUN Judit Stugner 52,00


Speerwurf

Platz Land Athlet Weite
1 HUN Angéla Ránky 59,76 (EMR)
2 HUN Magda Vidos 58,80
3 URS Walentina Ewert 56,56
4 YUG Nataša Urbančič 55,68
5 URS Nina Marakina 55,34
6 POL Daniela Jaworska 55,16
7 GDR Marion Lüttge 53,76
8 POL Cecylia Bajer 50,54


Fünfkampf

Platz Land Athlet Punkte
1 AUT Liese Prokop 5030 (EMR)
2 SUI Meta Antenen 4793
3 URS Marija Sisjakowa 4773
4 URS Walentina Tichomirowa 4715
5 NED Marjan Ackermans-Thomas 4701
6 SUI Elisabeth Waldburger 4648
7 GBR Susan Scott 4641
8 GDR Burglinde Pollak 4598

Punktewertung von 1969


Erklärungen

  • WR: Weltrekord
  • EMR: Europameisterschaftsrekord
  • DR: Deutscher Rekord
  • e: egalisiert

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Leichtathletik-Europameisterschaft 1969 — Inhaltsverzeichnis 1 Männer 1.1 100 m 1.2 200 m 1.3 400 m 1.4 800 m 1.5 1500 m 1.6 5000 m …   Deutsch Wikipedia

  • Leichtathletik-Europameisterschaften 2010 — 20. Leichtathletik Europameisterschaften Stadt Barcelona, Spanien Stadion Estadi Olímpic Lluís Companys …   Deutsch Wikipedia

  • Leichtathletik-Europameisterschaften 2006 — 19. Leichtathletik Europameisterschaften Stadt Göteborg, Schweden Stadion Ullevi Stadion Teilnehmende Länder 48 Teilnehmende Athleten 1370 …   Deutsch Wikipedia

  • Leichtathletik-Europameisterschaften 1966 — 8. Leichtathletik Europameisterschaften Stadt Budapest, Ungarn Stadion Népstadion Teilnehmende Länder TBA Teilnehmende Athleten TBA Wettbewerbe 36 Erö …   Deutsch Wikipedia

  • Leichtathletik-Europameisterschaften 1971 — 10. Leichtathletik Europameisterschaften Stadt Helsinki, Finnland Stadion Olympiastadion Teilnehmende Länder TBA Teilnehmende Athleten TBA Wettbewerbe 38 …   Deutsch Wikipedia

  • Leichtathletik-Europameisterschaften — Die Leichtathletik Europameisterschaften sind Wettkämpfe, die von der European Athletic Association, dem europäischen Kontinentalverband, durchgeführt werden, um Europameister in den einzelnen Leichtathletik Disziplinen zu ermitteln.… …   Deutsch Wikipedia

  • Leichtathletik-Europameisterschaften 2012 — 21. Leichtathletik Europameisterschaften Stadt Helsinki, Finnland Stadion Olympiastadion Teilnehmende Länder 50[1] Teilnehmende Athleten (noch unbekannt) Wettbewerbe …   Deutsch Wikipedia

  • Leichtathletik-Europameisterschaften 1982 — 13. Leichtathletik Europameisterschaften Stadt Athen, Griechenland Stadion Olympiastadion Spyridon Louis Teilnehmende Länder TBA Teilnehmende Athleten TBA Wettbewerbe 41 …   Deutsch Wikipedia

  • Leichtathletik-Europameisterschaften 1974 — 11. Leichtathletik Europameisterschaften Stadt Rom, Italien Stadion Olympiastadion Teilnehmende Länder TBA Teilnehmende Athleten TBA Wettbewerbe 39 Er …   Deutsch Wikipedia

  • Leichtathletik-Europameisterschaften 2014 — 22. Leichtathletik Europameisterschaften Stadt Zürich, Schweiz Stadion Stadion Letzigrund Teilnehmende Länder TBA …   Deutsch Wikipedia