Love Is War


Love Is War
Love Is War
Studioalbum von Vanilla Ninja
Veröffentlichung 19. Mai 2006
Aufnahme 2006
Label Capitol, EMI
Format Standard CD, Download,
Japanische Version
Genre Pop, Rock
Anzahl der Titel 12 / 14 (Japanische Version)
Laufzeit 41:23 bzw. 47:56 Min.

Besetzung

Produktion Kiko Masbaum, Kent Larsson
Studio Tinseltown Music Studios
Chronologie
Blue Tattoo
(2005)
Love Is War

Love Is War (dt.: „Liebe ist Krieg“) ist das vierte und bislang letzte Studioalbum der estnischen Pop-Rock-Girlgroup Vanilla Ninja.

Inhaltsverzeichnis

Trackliste

Die folgende Tabelle gibt Aufschluss darüber, welcher Songschreiber und welcher Produzent an welchem Lied gearbeitet hat.

Auch Järvis und Kuurmaa produzierten und komponierten an einigen Songs mit. Beide hatten sich bislang nur an drei Texten des dritten Albums Blue Tattoo beteiligt.

Nr. Titel Dauer Komponisten (en)[1] Produzent (en)
1 Kingdom Burning Down 3:59 Michelle Leonard, Kiko Masbaum, Piret Järvis, Lenna Kuurmaa[2] Kiko Masbaum
2 Dangerzone (Long-Version) 3:17 Michelle Leonard, Lenna Kuurmaa, Martin Fly, Florian Peil[3] Kent Larsson, Kiko Masbaum
3 The Band That Never Existed 3:15 Michelle Leonard, Lenna Kuurmaa, Martin Fly, Florian Peil[4] Kent Larsson, Kiko Masbaum
4 Rockstarz (Single-Version) 3:26 Per Aldeheim, Christian Neander, Michelle Leonard[5] Kiko Masbaum
5 Shadows on the Moon 3:03 Piret Järvis, Martin Fly, Florian Peil[6] Kent Larsson, Kiko Masbaum
6 Black Symphony 3:46 Kent Larsson, Michelle Leonard, Piret Järvis,
Lenna Kuurmaa, Jeff Lebowski, Claudio Pagonis[7]
Kent Larsson, Kiko Masbaum
7 Pray 4:34 Lenna Kuurmaa, Martin Fly, Claudio Pagonis[8] Kent Larsson, Kiko Masbaum
8 Battlefield 3:07 Jeff Lebowski, Claudio Pagonis[9] Kent Larsson, Kiko Masbaum
9 Spirit of the Dawn 3:52 Martin Fly, Claudio Pagonis[10] Kent Larsson, Kiko Masbaum
10 Insane In Vain (Single-Version) 3:17 Michelle Leonard, Martin Fly, Claudio Pagonis, Bassel El Hallak[11] Kent Larsson, Kiko Masbaum
11 Bad Girls 3:14 Michelle Leonard, Piret Järvis, Martin Fly[12] Kent Larsson, Kiko Masbaum
12 Silence 4:33 Michelle Leonard, Kiko Masbaum, Lenna Kuurmaa[13] Kiko Masbaum
13 Love Is Just a War
(Bonustrack auf der japanischen Version)
3:28
14 My Name
(Bonustrack auf der japanischen Version)
3:05

Siehe auch

Für eine Übersicht über alle Lieder von Vanilla Ninja:

Inhalt und Produktion

Love Is War enthält zwölf Titel. In der japanischen Version des Albums sind zusätzlich noch die Bonustracks My Name und Love Is Just a War enthalten.[14] Es ist das erste Album, bei dem nur noch drei Bandmitglieder mitwirkten, nachdem Triinu Kivilaan die Band im Januar 2006 verlassen hatte. Die ersten Lieder des Albums waren Rockstarz und Silence.[15] Diese wurden erstmalig im Dezember 2005 in Tallinn bei einem Konzert gespielt. 10.000 Fans besuchten dieses Konzert der Gruppe.

Das Album wurde von Kiko Masbaum und Kent Larsson produziert. Als Songwriter und Produzenten arbeiteten Michelle Loenard, Martin Fly, Florian Peil, Per Hendrik Aldeheim, Christian Neander, Jeff Lebowski, Claudio Pagonis und Bassel El Hallak. Kuurmaa schrieb bei Kingdom Burning Down, Dangerzone, The Band that Never Existed, Pray und Silence mit. Sie produzierte auch erstmals ein paar Tracks mit. Diese waren Kingdom Burning Down, Black Symphony, Pray und Silence.[16] Auch Järvis schrieb an einigen Texten mit: Kingdom Burning Down, Shadows on the Moon, Black Symphony und Bad Girls stammen zum Teil auch von ihr. Genau wie Kuurma produzierte sie einige Songs des Albums mit: Kingdom Burning Down, Black Symphony und Bad Girls stammen auch von Järvis.[17]

Veröffentlichung

Land Datum
Estland 19. Mai 2006
Deutschland
Österreich
Schweiz
Japan 31. Mai 2006
Polen 26. Juni 2006
Brasilien Mai 2007

Chartplatzierungen

Charts Höchst-
position[18]
Wochen
DeutschlandDeutschland Deutschland 16 5
EstlandEstland Estland 1
PolenPolen Polen 48
OsterreichÖsterreich Österreich 29 3
SchweizSchweiz Schweiz 14 9

Singles

Der Titel: Dangerzone

„Dangerzone“ erschien als erste Single des vierten Studioalbums Love Is War am 21. April 2006. Der Song erreichte Platz 21 in den deutschen Singlecharts. In Österreich platzierte sich die Single auf Position 23, in der Schweiz auf Platz 18. Die Regie beim Videodreh übernahm Sandra Marschner.

Der Titel: Rockstarz

„Rockstarz“ erschien am 8. September 2006 im deutschsprachigem Raum. Das Video zum Song wurde vom 30. Juni bis zum 1. Juli 2006 in Berlin gedreht.[19] Die Single konnte sich nur in Deutschland in den Charts platzieren. Nach einer Woche fiel der Track wieder aus den Singlecharts.[20] Danach kündigte die EMI den Plattenvertrag mit der Gruppe, die sich daraufhin nur noch in Estland promotete. Beim Dreh des Musikvideos übernahm Sandra Marschner die Regie. Sven Gessner übernahm die Ausstattung des Sets. Für das Styling von Lenna Kuurmaa, Piret Järvis und Katrin Siska waren Petra Klapprott und Michael Felifla verantwortlich. Aufgenommen wurden alle Szenen von Duli Georg Diemannsberger. Der Produzent des Videos war Gernot Jurisch-Navarro. Holger Lehnau war für die Lichtausstattung zuständig.[21] Zu diesem Videodreh wurden Fans eingeladen, um Gastrollen zu übernehmen. Außerdem spielten Raido (Lennas Bruder) und einige Freunde der Band mit.

Der Titel: Insane In Vain

„Insane In Vain“ erschien am 26. Juni 2007 als sogenannte Radiosingle, allerdings nur in Estland. Zum Lied wurde kein Musikvideo gedreht. Der Song wurde nur in estnischen Radiostationen veröffentlicht. Produziert wurde das Stück von Kent Larsson und Kiko Masbaum. Den Songtext verfasste Michelle Leonard zusammen mit Martin Fly, Claudio Pagonis und Bassel El Hallak.

Leadsängerinnen

Lenna Kuurmaa Lenna und Piret
Kingdom Burning Down Rockstarz
Dangerzone Shadows On the Moon
The Band That Never Existed Insane In Vain
Black Symphony Bad Girls
Pray
Battlefield
Spirit of the Dawn
Silence
Love Is Just a War
(Japanische Version)
My Name
(Japanische Version)

Rezeption

„Es mangelt ... an echten Höhepunkten, von denen man nicht mehr loskommt. So fährt das Album eine dreiviertel Stunde lang in relativ seichten Gewässern und entwickelt sich im Laufe der Spielzeit dennoch ganz ordentlich. Die teilweise noch körperverletzenden Plastik-Keyboards werden in ihre Schranken gewiesen und durch schnittige Gitarren größtenteils ohrenfreundlich ersetzt.“

– cdstarts.de[22]

Einzelnachweise

  1. Trackliste
  2. Kingdom Burning Down
  3. Dangerzone
  4. The Band That Never Existed
  5. Rockstarz
  6. Shadows on the Moon
  7. Black Symphony
  8. Pray
  9. Battlefield
  10. Spirit of the Dawn
  11. Insane In Vain
  12. Bad Girls
  13. Silence
  14. Bonustracks
  15. Die ersten Lieder des Albums (Abgerufen am 7. November 2011)
  16. Lenna produzierte mit
  17. Piret produzierte mit
  18. Chartquellen: DE AT CH EE / Po
  19. Informationen zum "Rockstarz-Videodreh" (Abgerufen am 2. November 2011)
  20. Rockstarz auf Music Charts
  21. www.crew-united.com (Suche erforderlich)
  22. Vanilla Ninja: Love Is War. cdstarts.de, abgerufen am 6. November 2011.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Love and War — may refer to: * Love and War (album), the upcoming debut album from singer Daniel Merriweather * Love and War (Doctor Who), a 1992 novel in the Doctor Who Virgin New Adventures series * Love and War (novel), a 1984 novel by John Jakes, the second …   Wikipedia

  • Love Is War — Album par Vanilla Ninja Sortie 19 mai 2006 (Europe) 31 mai 2006 (Japon) mars 2007 (Brésil) Enregistrement 2005 2006 Genre …   Wikipédia en Français

  • Love Is War — Infobox Album Name = Love is War Type = studio Longtype = Artist = Vanilla Ninja Released = 2006 Recorded = 2005 2006 Genre = Alternative metal , Rock Length = Label = EMI/Capitol Records Producer = Christoph Helbig Reviews = * Metal Maiden… …   Wikipedia

  • Love and war and snow — Episodio de Gilmore Girls Episodio nº 8 Temporada 1 Escrito por Joan Binder Weiss Dirigido por Alan Myerso …   Wikipedia Español

  • Love and War (film, 1899) — Love and War est un film américain muet et en noir et blanc sorti en 1899. Portail du cinéma américain Catégorie : Film sorti en 1899 …   Wikipédia en Français

  • Love and War (Doctor Who) — Doctorwhobook title = Love and War series = Virgin New Adventures number = 9 featuring = Seventh Doctor Ace, Bernice writer = Paul Cornell publisher = Virgin Books isbn = ISBN 0 426 20385 2 pages = date = 15 October, 1992 preceding = Nightshade… …   Wikipedia

  • Love and War (Drowning Pool song) — Infobox Single Name = Love and War Artist = Drowning Pool from Album = Desensitized Released = 2004 Format = Genre = Hard rock Length = 3:37 Label = Wind Up Records Writer = Stevie Benton, Jason Gong Jones, Mike Luce, C.J. Pierce Last single =… …   Wikipedia

  • Love and War (Dragonlance) — context infobox Book | name = Love and War image caption = The cover of the first edition of Love and War author = Margaret Weis and Tracy Hickman cover artist = Larry Elmore country = United States language = English series = Dragonlance genre …   Wikipedia

  • Love and War in the Apennines — Infobox Book | name = Love and War in the Apennines image caption = author = Eric Newby country = United Kingdom language = English genre = Autobiographical novel publisher = Hodder Stoughton media type = Print (Hardback Paperback) pub date =… …   Wikipedia

  • Make love, not war — [1][2] Make love not war is an anti war slogan commonly associated with the American counterculture of the 1960s. It was used primarily by those who were opposed to the Vietnam War, but has been invoked in other anti war contexts since. Radical… …   Wikipedia