Patrik Müller


Patrik Müller

Patrik Müller (* 25. Februar 1975 in Baden; heimatberechtigt in Lengnau (AG)[1]) ist ein Schweizer Journalist und Chefredaktor der Zeitung Der Sonntag.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Müller studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität St. Gallen und schloss mit dem Lizenziat ab. Zudem erwarb er das Handelslehrerdiplom. An der Kantonsschule Zürcher Oberland unterrichtete er während sechs Jahren die Fächer Wirtschaft, Recht und Informatik[2], gleichzeitig zu seiner Arbeit im Journalismus.[3]

Müller arbeitete von 2000 bis 2003 als Wirtschaftsredaktor bei der Aargauer Zeitung[2], von 2003 bis 2004 als Reporter für Politik und Wirtschaft für die SonntagsZeitung und von 2004 bis 2007 als Nachrichtenchef/Blattmacher für den SonntagsBlick. Im September 2007 wurde er im Alter von 32 Jahren Chefredaktor der neu entstehenden Sonntagszeitung Der Sonntag der AZ Medien, die er mit aufbaute und deren Chefredaktor er noch heute ist.[3]

2006 schrieb Müller gemeinsam mit Christian Dorer eine Biografie über den damaligen SBB-Chef Benedikt Weibel.[4]

Müller ist Initiant des SwissMediaForum, einer jährlichen, zweitägigen Veranstaltung, wo Meinungsführer von Medien, Wirtschaft und Politik zusammenfinden mit dem Ziel des Meinungsaustausches und der gegenseitigen Inspiration.[5] Das Forum fand das erste Mal im Mai 2011 im Kultur- und Kongresszentrum Luzern statt.[6] Müller ist Mitglied im Verwaltungsrat der gleichnamigen Aktiengesellschaft[1] und sitzt im Beirat des Forums.[7]

Müller hat eine eigene Kolumne jeden Dienstagmorgen auf Radio 1 zu einem aktuellen Thema.[8][9] Er ist des Öfteren Gast in der Diskussionssendung Sonntalk auf TeleZüri bei Moderator Markus Gilli.

Müller hat mit seiner Partnerin zwei Töchter und lebt mit seiner Familie in Baden.[3][10]

Auszeichnungen

  • 2007: Bester Chefredaktor des Jahres. Verliehen von der Zeitschrift Schweizer Journalist.[11]
  • 2008: Bester Chefredaktor des Jahres. Verliehen von der Zeitschrift Schweizer Journalist.[11]

Werke

  • Patrik Müller, Christian Dorer: Der rote Boss – Die Benedikt-Weibel-Story. Orell Füssli Verlag, Zürich 2006, ISBN 3-280-05190-8.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. a b SwissMediaForum AG. In: Handelsregister des Kantons Aargau, abgerufen am 3. Oktober 2011
  2. a b Patrik Müller. In: swissmediaforum.ch, abgerufen am 3. November 2011 (PDF-Datei, S. 10); (Archiv-Version)
  3. a b c Patrik Müller. In: medienball.ch, abgerufen am 21. Oktober 2011; (Archiv-Version)
  4. Jahresbericht 2007. In: schweizermedien.ch, abgerufen am 21. Oktober 2011 (PDF-Datei, S. 115); (Archiv-Version)
  5. Website SwissMediaForum
  6. Patrik Müller im Schuss. Interview in: persoenlich.com vom 13. April 2011
  7. Advisory Board. In: SwissMediaForum, abgerufen am 21. Oktober 2011
  8. Kolumnisten: Patrik Müller, Chefredaktor «Sonntag». In: Radio 1, abgerufen am 21. Oktober 2011
  9. Morgenkolumne. Podcasts zum anhören oder downloaden
  10. Patrik Müller zu Besuch. Interview in: Energy Zürich vom 29. September 2011
  11. a b Fast Journalist des Jahres. In: Der Bund-Blog vom 9. Januar 2009

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Müller (Familienname) — Bekannte Namensträger: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Müller ist mit seinen Varianten …   Deutsch Wikipedia

  • Patrik Majer — (* 20. April 1971 in Děčín, Tschechoslowakei) ist ein Berliner Musikproduzent, Toningenieur und Musiker tschechischer Herkunft. Bekannt wurde Majer durch die Zusammenarbeit mit den deutschen Pop Bands Wir sind Helden und Tele, zuvor war er als… …   Deutsch Wikipedia

  • Patrik Pacard — Seriendaten Deutscher Titel Patrik Pacard Produktionsland Deutschland, Österreich …   Deutsch Wikipedia

  • Patrik — Patrick ist ein männlicher Vorname. Er ist einer der häufigsten Jungennamen der 1980er Jahre. Seit Mitte der 1990er Jahre lässt die Beliebtheit spürbar nach. Vor 1960 war Patrick in Deutschland nur selten vertreten. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft… …   Deutsch Wikipedia

  • Patrick — ist ein männlicher Vorname. Er ist einer der häufigsten Jungennamen der 1980er Jahre. Seit Mitte der 1990er Jahre lässt die Beliebtheit spürbar nach. Vor 1960 war Patrick in Deutschland nur selten vertreten. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und… …   Deutsch Wikipedia

  • Sonntag (Zeitung) — Sonntag Beschreibung Sonntags Zeitung Verlag Aargaue …   Deutsch Wikipedia

  • Der Sonntag (Schweiz) — Der Sonntag Beschreibung Sonntags Zeitung …   Deutsch Wikipedia

  • 1975 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert   ◄ | 1940er | 1950er | 1960er | 1970er | 1980er | 1990er | 2000er | ► ◄◄ | ◄ | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 |… …   Deutsch Wikipedia

  • 25. Februar — Der 25. Februar ist der 56. Tag des Gregorianischen Kalenders, somit bleiben 309 Tage (in Schaltjahren 310 Tage) bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Januar · Februar · März 1 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Chefredakteur — Dieser Artikel wurde auf den Seiten der Qualitätssicherung eingetragen. Bitte hilf mit, ihn zu verbessern, und beteilige dich bitte an der Diskussion! Folgendes muss noch verbessert werden: Handlungsbedarf wegen ausufernder Liste. Andreas König… …   Deutsch Wikipedia