Haute Cuisine


Haute Cuisine

Der Begriff Haute Cuisine [ot kɥiˈzin] („Hohe Küche“) ist heute ein international geläufiger Begriff für die so genannte „gehobene“ Küche, angeboten vor allem in Restaurants. Geprägt wurde er im 19. Jahrhundert in Frankreich.

Inhaltsverzeichnis

Die französische Küche als Vorbild

Über Jahrhunderte hinweg galt die französische Kochkunst in der westlichen Welt als unübertroffen. Noch heute hat sie in der gehobenen Gastronomie einen ausgezeichneten Ruf. Viele gastronomische Fachausdrücke stammen aus dem Französischen.

Die Prachtentfaltung und der kulinarische Aufwand, der an französischen Höfen betrieben wurde und der im Großbürgertum seine Fortsetzung fand (Grande Cuisine), förderte die Entstehung einer verfeinerten Esskultur, die mit großem finanziellen Aufwand betrieben wurde. 1780 eröffnete der Autor des epochalen Werkes "L'Art du cuisinier", Antoine Beauvilliers in Paris das erste Restaurant im modernen Sinn, "La Grande Taverne de Londres", in dem die Gäste an separaten Tischen statt an Gemeinschaftstafeln speisten und verschiedene Gerichte von einer Karte ausgewählt werden konnten.

Nach der Französischen Revolution eröffneten viele Köche, die im Ancien Régime in adligen Diensten gestanden hatten, eigene Restaurants auf höchstem Niveau. Wort und Werk französischer Spitzenköche wie Marie-Antoine Carême, Guillaume Tirel, Auguste Escoffier, Philéas Gilbert, Urbain Dubois und Henri-Paul Pellaprat, aber in neuerer Zeit auch Paul Bocuse oder Alain Ducasse galten Generationen von Gastronomen und Köchen in aller Welt als verbindlich. Früh schon wurden Fachzeitschriften und kulinarische Zirkel gegründet und gastrosophische Abhandlungen verfasst, wie etwa von Alexandre Grimot de la Reynière oder Anthelme Brillat-Savarin.

Auf der Basis des französischen Reichtums an hervorragenden Nahrungsmitteln und an erstklassigen Weinen entstand eine Esskultur, die in der ganzen westlichen Welt als vorbildlich aufgefasst wird.

Die historische Bedeutungsnuance des Begriffs Haute Cuisine umgreift diese große Tradition der französischen Küche.

Klassifikation

Aus dieser Tradition entspringt die klassische Vierteilung der französischen Küche in

  1. Haute cuisine ("Hohe Küche") ist das Beste vom Besten für einen kleinen Kreis von Kennern (vgl. Haute cuisine heute). In diesem Sinn wird Haute cuisine in Frankreich stolz als eigenständige Kunstform und nationales Kulturgut betrachtet, die das ganze kulinarische Universum umfasst.
  2. La cuisine bourgeoise ("bürgerliche Küche") bezeichnet nicht die "gutbürgerliche Küche", sondern die ambitionierte häusliche Küche mit Gästen, wobei der Hausherr oder die Hausfrau nicht unbedingt selbst zu kochen braucht. Marcel Prousts Roman "Auf der Suche nach der verlorenen Zeit" kann man entnehmen, dass die Ergebnisse nicht hinter der Haute cuisine zurückzustehen brauchten. Auch heute noch wird in Frankreich gerne und überaus gut für Gäste gekocht.
  3. La cuisine regionale (die "Regionalküche") teilt Frankreich in die dreiunddreißig alten Provinzen auf und ist, wie Brillat-Savarin sagte "der Teppich, auf dem die Haute Cuisine einherschreitet".
  4. La cuisine impromptue (die "improvisierte Küche") ist die Kunst mit Geschick, einfachen Mitteln und notfalls sogar auf dem Campingplatz die Trouvaillen vom Markt oder die frisch am Hafen gekauften Fische zu einem guten Essen zusammenzustellen.

Haute Cuisine heute

Auch wenn die kulinarische Wirklichkeit im heutigen Frankreich sich durchaus nicht immer in diese Klassifikation fügt, ist der Anspruch von erstklassigen Köchen modern geblieben, im Rahmen der Spitzengastronomie Bestes zu leisten. Folgende Ingredienzen von Haute Cuisine sind zeitlos:

  • erstklassige, inspirierte und professionelle Küche mit kreativem Anspruch und Improvisation. Zitiert werden kann die exotische Küche genauso wie die Regionalküche.
  • Marktfrische, erlesene Ausgangsprodukte.
  • Detailbesessenheit und perfektes Arrangement, das die Auswahl und Gestaltung der Weinkarte ebenso umfasst wie die vollendete Serviertechnik und das Anrichten der Speisen.
  • Kenntnis der Literatur, der Konkurrenz und der Zielgruppe: Gästen, die weite Wege und astronomische Rechnungen in Kauf nehmen, um sich an einer (womöglich sterngekrönten) Gourmetküche zu erfreuen.

« En cuisine, comme dans tous les arts, la simplicité est le signe de la perfection »

„In der Küche ist, wie in allen Künsten, die Einfachheit der Ausweis der Perfektion“

Brillat-Savarin

Weblinks

Wiktionary Wiktionary: Haute Cuisine – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Haute cuisine — (literally high cooking in French) or grande cuisine refers to the cooking of the grand restaurants and hotels of the Western world. It is characterised by elaborate preparations and presentations; large meals of small, often quite rich courses;… …   Wikipedia

  • haute cuisine — ► NOUN ▪ high quality cooking following the style of traditional French cuisine. ORIGIN French, high cookery …   English terms dictionary

  • haute cuisine — [ōt΄kwē zēn′] n. [Fr, lit., high kitchen] 1. the preparation of fine food by highly skilled chefs 2. food prepared in this way …   English World dictionary

  • Haute cuisine — Grande cuisine La haute cuisine ou grande cuisine fait références à la cuisine des grands restaurants et hôtels de luxe . Elle se caractérise par des préparations méticuleuses et une présentation soignée de mets en général de prix élevé,… …   Wikipédia en Français

  • Haute cuisine — La Haute Cuisine (palabra del idioma francés Alta cocina), denominada también grande cuisine se refiere a la cocina practicada en los grandes hoteles y restaurantes del mundo occidental. Se caracteriza por el empleo de los productos de más… …   Wikipedia Español

  • haute cuisine —    small portions of expensive food    Literally, high quality cooking:     When I m away I live in hotels, where I get junk tricked out as haute cuisine. (Follett, 1979, and get charged accordingly) …   How not to say what you mean: A dictionary of euphemisms

  • Haute Cuisine — Haute Cui|sine [(h)o:tky̆i zi:n], die; [frz., zu: haut = hoch u. cuisine = Küche, vgl. ↑ Nouvelle Cuisine]: gehobene [französische] Kochkunst …   Universal-Lexikon

  • haute cuisine — haute cui|sine [ˌəut kwıˈzi:n US ˌout ] n [U] [Date: 1900 2000; : French; Origin: high cooking ] cooking of a very high standard, especially French cooking …   Dictionary of contemporary English

  • haute cuisine — haute cui|sine [ ,out kwı zin ] noun uncount very good cooking, especially French cooking …   Usage of the words and phrases in modern English

  • haute cuisine — haute cui•sine [[t]ˌoʊt kwɪˈzin[/t]] n. 1) coo food preparation as an art 2) fine food prepared in an elaborate manner • Etymology: < F: lit., high kitchen …   From formal English to slang


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.