Frankreich (Kochkunst)

Frankreich (Kochkunst). (Kochkunst) Wie Frankreich für alle seine, raffinirte Genüsse uns als Vorbild gedient hat, so auch in der Kochkunst; allein jene ästhetische Feinheit der Küche, wie wir sie vorzugsweise zur Zeit Ludwig's XIV. und auch noch heute bei unsern überrheinischen Nachbarn finden, verdankt ihren Ursprung den Italienern, von welchen sie die mediceischen Prinzessinnen mit an den französischen Hof brachten. Bereits im 16. Jahrhunderte fand man in Deutschland Geschmack an der französischen Kochkunst, und französische Gerichte finden sich bereits in den Kochbüchern jener Zeit, welche zu Frankfurt am Main erschienen. Vor Allem hat die franz. Kochkunst das Verdienst, die Fleischbrühe zur Grundlage aller nassen Zubereitungen erhoben und gerade hierdurch eine große Menge von Speisen gesunder und schmackhafter gemacht zu haben; nichts destoweniger muß man ihr den Vorwurf der Uebermischung und Ueberfeinerung machen. Wenn sie dadurch eines Theils alle schwer verdaulichen Gerichte vermeidet, so ist sie doch auf der andern Seite durch den Zusatz starker Gewürze und die verschiedenartige Mischung der Speisen überhaupt, durch Ueberreizung der Geschmacksnerven eben so schädlich. Die altfranzösische Haussuppe, den pot au feu, hat der neuere Geschmackssinn längst, selbst aus der bürgerlichen Küche, verdrängt, und fast in keinem Lande so selten wie in Frankreich, findet sich ein einfaches Nationalgericht, wenn man nicht die tausendfach variirten Ragouts, Fricassées etc. als national annehmen will.

L. M.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kochkunst — Kochkunst, die Kunst, Speisen und Getränke schmackhaft, leichtverdaulich und nahrhaft zu bereiten. Die zweckmäßige Zubereitung der Speisen erfordert in oft unterschätztem Grad eine Berücksichtigung des chemischen Verhaltens der Nahrungsmittel… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kochkunst — Kochkunst. Dieser jetzt so wichtige Industriezweig erreichte erst im Laufe der Jahrhunderte den Grad der Ausbildung, welchen die Produktionen englischer und französischer Kochkünstler gegenwärtig in sich tragen; aber nichts desto weniger kannten… …   Damen Conversations Lexikon

  • Kochkunst — Kochkunst, die Kenntniß u. Geschicklichkeit, durch Kochen Speisen u. Getränke, welche in häuslichen Wirthschaften vorkommen, zuzubereiten. Im weitesten Umfang ist sie als feine K. Aufgabe des Kunstkochs, d.i. des Kochs in fürstlichen od.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Italien (Kochkunst) — Italien (Kochkunst). (Kochkunst.) Der Charakter der höhern Kochkunst trägt in Italien, so wie der der Moden, den Stempel der franz. Abkunft. Allerdings ist das Eigenthümliche nicht verloren gegangen und es haben sich die klassischen Gerichte des… …   Damen Conversations Lexikon

  • Crême (Kochkunst) — Crême (Kochkunst), im Französischen eigentlich Milchrahm, in der Kochkunst aber auch die Zubereitungen daraus, die je nach Verschiedenheit der Substanzen, welche dazu genommen werden, verschiedene Beinamen haben, z. B. Chokoladen , Mandel ,… …   Damen Conversations Lexikon

  • Agrest (Kochkunst) — im Allgemeinen der saure Saft von unreifen Früchten, vorzugsweise aber von unreifen Weinbeeren, welcher namentlich in Frankreich statt des Essigs gebraucht wird. Mit Wasser gemischt, gibt er ein angenehm kühlendes Getränk. Die mit Essig und… …   Damen Conversations Lexikon

  • Chartreuse® — Char|treu|se® auch: Chart|reu|se® 〈[ʃartrø:z] m.; ; unz.〉 ein Kräuterlikör [nach dem Kloster Grande Chartreuse bei Grenoble (Frankreich), wo der Likör zuerst hergestellt wurde] * * * 1Char|t|reu|se® [ʃar trø:z(ə) ], der; [frz. chartreuse, nach… …   Universal-Lexikon

  • Küche — Kochkunst; Kochstube * * * Kü|che [ kʏçə], die; , n: 1. Raum zum Kochen, Backen, Zubereiten der Speisen: eine kleine, enge, geräumige, modern eingerichtete Küche; in der Küche essen, helfen. 2. Art der Zubereitung von Speisen: eine gutbürgerliche …   Universal-Lexikon

  • Landesküche — Feinkostgeschäft in Rom Der Begriff Nationalküche wird oft als Bezeichnung für die Küche eines Landes verwendet, also als Synonym für Landesküche. Ernährungssoziologen und Anthropologen bezeichnen damit jedoch einen kulinarischen Topos, der für… …   Deutsch Wikipedia

  • National-Küche — Feinkostgeschäft in Rom Der Begriff Nationalküche wird oft als Bezeichnung für die Küche eines Landes verwendet, also als Synonym für Landesküche. Ernährungssoziologen und Anthropologen bezeichnen damit jedoch einen kulinarischen Topos, der für… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”