Infusionsthierchen

Infusionsthierchen, die kleinsten, uns sichtbaren, lebenden Geschöpfe, zu deren Kenntniß wir erst durch die Erfindung des zusammengesetzten Mikroskops gekommen sind. Sie sind vielleicht das Wunderbarste und Feinste, was die Natur hervorgebracht hat. Man entwickelt sie aus jeder Substanz, welche der Fäulniß unterworfen ist, durch Aufguß von Wasser (daher Infusionsthiere). Nachdem dieß einige Tage gestanden, bildet sich in der Flüssigkeit eine ganze Welt lebender Thiere in den sonderbarsten, mannichfaltigsten Formen, die sich lustig herumtummeln, ganze Reisen durch einen Wassertropfen machen, sich gegenseitig bekämpfen und aufzehren etc., bis der Tropfen durch die Temperatur der Luft trocknet und so die ganze, wunderbar belebte Welt in das ursprüngliche Chaos zurücksinkt. Diese erstaunenswerthe Wasserwelt, an die fabelhaften Thiere der persischen Mährchen erinnernd, ist übrigens so constant in ihren Formen, daß es gelungen ist, ihre Arten zu klassificiren. Die höhern derselben stehen so ausgebildet da, daß man von der Idee der Einfachheit ihres Baues längst zurückgekommen ist, indem man an ihnen Organe bemerkt hat, welche wie Lungen, Kiemen, Leber, Herz, Nieren etc. aussehen, also einen sehr complicirten Mechanismus des Körpers voraussetzen, welcher das Wunderbare der Sache noch vermehrt, da diese Einzelnheiten nur den tausendsten Theil eines Sandkornes betragen, was an das Unbegreifliche grenzt und dennoch dem forschenden Auge des Menschen sichtbar wird!


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Infusionsthierchen — (Infusorien, Infusoria), bei Cuvier die letzte Klasse des Thierreichs, haben ihren Namen daher, weil sie in den Aufgüssen (Infusiones) aller organischer Substanzen vorkommen; übrigens leben sie in allerlei stillstehenden sumpfigen Gewässern, wie… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Krebsförmige Infusionsthierchen — (Cancriformia), bei Latreille Familie der Trichostomen; mit Drehorganen am Mund u. mit einer Art Scheide über dem Körper; Gattungen: Brachionus, Folliculina, Tubicolaria …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Christian Ehrenberg — Christian Gottfried Ehrenberg. Christian Gottfried Ehrenberg (* 19. April 1795 in Delitzsch; † 27. Juni 1876 in Berlin; ∞ 1831 Julie Rose, 1852 Friederike Karol) war ein deutscher Zoologe, Ökologe und Geologe und zählt z …   Deutsch Wikipedia

  • Christian Gottfried Ehrenberg — (* 19. April 1795 in Delitzsch; † 27. Juni 1876 in Berlin; ∞ 1831 Julie Rose, 1852 Friederike Karol) war ein deutscher Zoologe, Mikrobiologe …   Deutsch Wikipedia

  • Chaos [2] — Chaos, 1 mach Linnéaliedle Thiere derniedrigsten Klasse, welche dem Auge unsichtbar sind (Infusionsthierchen); er theilte sie in Ch. aquatĭle (Thiere in stehendem Wasser, als natürliche. Infusionsthierchen), Ch. infusorĭum (künstliche… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Euglena — Scientific classification Domain: Eukaryota Kingdom: Protista …   Wikipedia

  • Monaden — (v. gr.), 1) s.u. Monade 2); 2) (Monadina Ehrenb.), Abtheilung der Infusionsthierchen aus der Klasse Polygastrica Ehrenb. u. der Familie Gymnica; alle panzerlosen mikroskopisch kleinen Infusionsthierchen ohne Körperanhänge (Borsten, Haare) u.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ehrenberg [2] — Ehrenberg, Christian Gottfried, einer der berühmtesten Naturforscher unserer Zeit, geb. 1795 zu Delitzsch bei Leipzig, studierte zu Leipzig Medicin u. Naturwissenschaften und machte auf Kosten der Akademie zu Berlin 1820 mit Hemprich eine Reise… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Эренберг Кристиан Готфрид — Эренберг (Ehrenbcrg) Кристиан Готфрид (19. 4. 1795, Делич, близ Лейпцига, ‒ 27. 6. 1876, Берлин), немецкий натуралист зоолог, член Германской академии естествоиспытателей «Леопольдина» (1818) и АН в Берлине (1826). Образование получил в… …   Большая советская энциклопедия

  • Эренберг — (Ehrenbcrg)         Кристиан Готфрид (19. 4. 1795, Делич, близ Лейпцига, 27. 6. 1876, Берлин), немецкий натуралист зоолог, член Германской академии естествоиспытателей «Леопольдина» (1818) и АН в Берлине (1826). Образование получил в Лейпцигском… …   Большая советская энциклопедия

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”