Klima

Klima

Klima. Die Bedingungen, von welchen das Klima abhängt, sind sehr verschieden. Hauptsächlich nimmt man zwei Verhältnisse an: die Höhe über der Meeresfläche und die Entfernung vom Aequator. So sind Gebirgsländer kälter, als nördlicher aber tiefer gelegene Gegenden. Das Hospiz auf dem St. Gotthard hat ein viel kälteres Klima als der hohe Norden von Europa, denn es liegt oberhalb der Schneegrenze. So ist Würtemberg 4« südlicher gelegen als die Mark, und deßhalb nicht wärmer als diese, weil es im Durchschnitt 2000 F. höher liegt. Einen dritten Einfluß bedingt das Meer, nämlich die Nähe desselben. Alle Küstenländer sind viel gemäßigter, in ihren Extremen einander viel näher, als die inmitten großer Continente gelegenen. Darum grünen in Irland, in dem nördlich gelegenen Schottland die Wiesen oft den ganzen Winter hindurch. Das Klima ist selten fest stehend; es bedarf zwar Jahrhunderte, um die Schwankungen bemerklich zu machen, allein sie treten alsdann auch deutlich hervor. Bekannt ist, daß Deutschland zur Römerzeit ein sehr rauhes, strenges Klima hatte; mehr bevölkert, seiner endlosen Urwaldungen beraubt, ist es so mild geworden, daß die besten Weine dort wachsen, wo sonst nur Eichen standen, z. B. am Rhein, der Maas, Mosel etc. Man nimmt an, daß die höchste Hitze in Afrika 70« Réaumür erreicht, dagegen hat sich. die stärkste Kälte am Nordpol noch nicht ermitteln lassen.

V.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Klima- — Klima …   Deutsch Wörterbuch

  • Klima —  Klima …   Hochdeutsch - Plautdietsch Wörterbuch

  • klima — klíma ž DEFINICIJA 1. geogr. prosječno stanje atmosfere nad nekim mjestom ili manjim ili većim područjem Zemlje u nekom razdoblju, obično 30 godina, izražava se raznim statističkim veličinama meteoroloških elemenata [kontinentalna klima; tropska… …   Hrvatski jezični portal

  • Klima — may refer to:People* Edward Klima (1931 2008), American linguist * Ivan Klíma (born 1931), Czech author * Ladislav Klíma (1878–1928), Czech philosopher * Martha Scanlan Klima, (born 1939), American politician * Petr Klíma (born 1964), ice hockey… …   Wikipedia

  • Klíma — ist der Name folgender Personen: Ivan Klíma (* 1931), tschechischer Schriftsteller Ladislav Klíma (1878–1928), tschechischer Prosaist, Dramatiker und Dichter, vor allem aber Philosoph …   Deutsch Wikipedia

  • Klima — Sn std. (16. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus spl. clīma ( atis), dieses aus gr. klĩma (eigentlich die Neigung ), zu gr. klínein neigen, beugen, lehnen . So bezeichnet nach dem witterungsbestimmenden Faktor der geographischen Breite und der damit… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Klima — Klima: Das Fremdwort bezeichnet den »mittlerer Zustand der Witterungserscheinungen eines Ortes oder geographischen Raumes«. Es wurde im 16. Jh. aus lat. clima entlehnt, das seinerseits aus griech. klíma »Neigung, Abhang; Himmelsgegend,… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Klima — (griech.), ursprünglich jede »Neigung«, besonders aber die Neigung einer Stelle der Erdoberfläche gegen die Rotationsachse der Erde, die von ihrer geographischen Breite abhängig ist und daher auch mit den meteorologischen Elementen, die den… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Klima — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Bsp.: • Europäer können in einem solchen Klima nicht leben …   Deutsch Wörterbuch

  • Klima — (gr.), 1) eigentlich die Neigung der Horizontalebene eines Orts gegen die Sonne, die letztere in ihrer Culmination bei der Tag u. Nachtgleiche, also im Äquator gedacht; 2) die physische Beschaffenheit der Atmosphäre in einer gewissen Erdgegend,… …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”