Rettig (Botanik)

Rettig (Botanik), zu den Kreuzblumen-Pflanzen gehörend, mit großer fleischiger Wurzel, ästigem Stengel, leierförmigen Blättern, grünen, rauhen Kelchen, rothen oder weißen Corollenblättern und runden, langgespitzten, schwammigen Schoten, stammt ursprünglich aus China und blüht vom Mai bis August. Bei uns hat man ihn wegen seiner nutzbaren Wurzel längst in Gärten und auf Feldern angebaut. Man unterscheidet zwei Hauptabtheilungen. R. mit langer, spindelförmiger, mehr oder weniger geschwänzter Wurzel, und R. mit runder, nur wenig gespitzter, fast kugelförmiger Wurzel. Diese enthalten wieder mehrere Abarten, die sich durch Farbe und Zeit der Reise unterscheiden. Z. B. der schwarze Winter-R., dessen Wurzel ungewöhnlich dick und lang wird; der schwarze frühe, oder Sommer-R., eine kleine Art. Ferner der lang-gestreifte R., dessen Wurzel und junge Blätter zum Salat dienen. Am merkwürdigsten ist der korinthische R., der gleich dem Kohlrabi einen Knollen über der Erde ansetzt, während sich dünne Wurzeln unter der Erde befinden. Der Geschmack des R's ist scharf und beißend. Zum Geschlecht der R. gehören noch die Radieschen, welche sich ebenfalls durch Gestalt und Farbe ihrer Wurzeln unterscheiden, bald länglich, bald rund, bald weiß oder roth sind. Man pflegt den Samen in's Mistbeet zu säen, um sie zeitiger und zarter zu erhalten. Die Aussaat kann vom März bis Sept. geschehen; nur muß man die Pflanzen an warmen Tagen zwei Mal begießen, indem sie sonst leicht holzig werden.

L. M.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste von Persönlichkeiten der Stadt Göttingen — Göttingen war in den vielen Jahrhunderten seiner reichen Geschichte Geburts , Studien , Wirkungs und Sterbeort zahlreicher bedeutender Persönlichkeiten. Inhaltsverzeichnis 1 Ehrenbürger 2 Söhne und Töchter der Stadt 2.1 Bis 1799 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Namensgeber von Gebäuden der Technischen Universität Dresden — Im Vergleich mit vielen anderen Universitäten Deutschlands besitzt die Technische Universität Dresden die Besonderheit, dass die Mehrzahl ihrer Universitätsgebäude nach Personen benannt ist. Dabei handelt es sich überwiegend um Wissenschaftler,… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Persönlichkeiten der Stadt Göttingen — Göttingen war in den vielen Jahrhunderten seiner reichen Geschichte Geburts , Studien , Wirkungs und Sterbeort zahlreicher bedeutender Persönlichkeiten. Inhaltsverzeichnis 1 Ehrenbürger 2 Söhne und Töchter der Stadt 3 Angehörige der Universität… …   Deutsch Wikipedia

  • Botanischer Garten Jena — Der Botanische Garten Jena ist der zweitälteste Botanische Garten Deutschlands und liegt heute am Rande des Stadtzentrums der Universitätsstadt Jena, gegenüber der Thüringer Universitäts und Landesbibliothek. Er erstreckt sich über eine Fläche… …   Deutsch Wikipedia

  • Chemie — Chemie. I. Begriff u. Aufgabe. Ch. ist derjenige Theil der Naturwissenschaften, welcher die Gesetze kennen lehrt, denen die Stoffe unterworfen sind, welche in der belebten (organischen Ch.) u. leblosen Natur (unorganischen Ch.) einander sich… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Liliales — ? Liliales …   Wikipedia Español

  • Elßholz — Johann Sigismund Elsholtz Johann Sigismund Elsholtz (auch: Elßholtz, Elßholz, Elsholz, latinisiert Elsholtius, u. a., * 26. August [nach anderen Angaben 28. August] 1623 in Frankfurt (Oder); † 28. Februar [nach anderen Angaben 19. Februar] 1688… …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Sigismund Elsholtz — Johann Sigismund Elsholtz, auch: Elßholtz, Elßholz, Elsholz, latinisiert Elsholtius, u. a., (* 26. August [nach anderen Angaben 28. August] 1623 in Frankfurt (Oder); † 28. Februar [nach anderen Angaben 19. Februar] 1688 in Berlin) war ein d …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Sigismund Elßholz — Johann Sigismund Elsholtz Johann Sigismund Elsholtz (auch: Elßholtz, Elßholz, Elsholz, latinisiert Elsholtius, u. a., * 26. August [nach anderen Angaben 28. August] 1623 in Frankfurt (Oder); † 28. Februar [nach anderen Angaben 19. Februar] 1688… …   Deutsch Wikipedia

  • Alismatales — ? Alismatales …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”