Schwindel

Schwindel, die sonderbare Empfindung, wo Alles mit uns im Kreise geht, in einander fließt, wobei die Ohren sausen, die Beine zittern, eine Art Trunkenheit, welche stets die Folge einer Schwäche ist, die verschiedene Ursachen hat, nachdem sie körperlich, geistig, wirklich oder scheinbar sind. Menschen, die wirklich durch Krankheiten, Nachtwachen, Wochenbetten, Geistesanstrengungen geschwächt sind, werden leicht schwindelig. Kranke werden oft vom Lesen einiger Zeilen schwindelnd. Vollblütige werden durch Blutandrang scheinbar schwach und zu S. geneigt. Geistige Schwäche aber ist es, wenn Muthlosigkeit die Ursache ist. Es gibt Menschen, die auf hohen Standpunkten, bei aller vorhandenen Sicherheit eiserner Brustwehre, sich alle Gefahren des Hinabstürzens vorspiegeln und dadurch S. bekommen. In solchen Fällen gilt es sich zu ermannen, sich zuzurufen, daß man thöricht sei. Man schließe die Augen, bedecke sie mit der Hand, denke erst vernünftig über die Lage und Unmöglichkeit der Gefahr nach, öffne sie langsam, lasse den Blick erst in die Ferne schweifen, um nach und nach die nahen Gegenstände zu fassen, oder setze sich lieber. Bewegung, kühles Verhalten, leichte, nicht drückende Kleidung, gemäßigte Anstrengung des Körpers und Geistes kalte Waschungen, Bäder etc., werden dagegen helfen. Der höchste Grad von Schwindel ist Seekrankheit (s. d.).

D.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schwindel — (Vertigo), eigentümliches Gefühl des gestörten Gleichgewichts, besteht in einer kreisförmigen oder pendelartigen Scheinbewegung, in einem scheinbaren Schwanken der Objekte, besonders des Fußbodens. Der Kranke verliert dabei das Bewußtsein des… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Schwindel — (Vertīgo), krankhaftes Gefühl, zufolge dessen dem Kranken die Außenwelt, namentlich der Fußboden schwankend scheint, beruht am häufigsten auf Störungen des Gehirns (Kopf S.), und zwar sind die Ursachen teils rein psychisch (Angst S.,… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Schwindel — (vertigo), in der Pathologie jene Störung in der Funktion der Nervencentra, bei der das richtige Muskelgefühl, das Gefühl des Gleichgewichts des Körpers, verloren geht, so daß der eigene Körper od. die uns umgebenden Dinge zu wanken und sich zu… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Schwindel — Vertigo; Unregelmäßigkeit; Machenschaft; unlautere Handlung; Täuschung; Gaunerei; Fraud; Schummelei (umgangssprachlich); Beschmu (umgangssprachlich); …   Universal-Lexikon

  • Schwindel — 1. Der Schwindel ist meist bei Hofe anzutreffen. (S. ⇨ Stolpern.) – Parömiakon, 968. Dort kann man sehr leicht zu Fall kommen. »Zu Hof ist manchmal mitten im Sommer Glatteis und ist man des Fallens nicht versichert. Der Teufel streut nirgend mehr …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Schwindel — Das Wort Schwindel hat im Deutschen zwei Bedeutungen: Lüge Vertigo, Schwindel im medizinischen Sinne als Störung des Gleichgewichts Personen: Friedrich Schwindel, Komponist Georg Jakob Schwindel (auch: Theophilus Sincerus; 1684–1752), deutscher… …   Deutsch Wikipedia

  • Schwindel — Schwịn·del1 der; s; nur Sg; ein unangenehmes Gefühl, bei dem man meint, alles drehe sich im Kreis: Nach der Fahrt mit dem Karussell konnte er sich vor Schwindel kaum auf den Beinen halten || K : Schwindelanfall, Schwindelgefühl || NB: ↑Taumel… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Schwindel — der Schwindel (Mittelstufe) das subjektive Empfinden eines Drehgefühls Synonyme: Schwindelgefühl, Taumel Beispiel: Als er nach unten schaute, überfiel ihn Schwindel. der Schwindel (Mittelstufe) ugs.: Lüge, bewusste Täuschung Synonyme:… …   Extremes Deutsch

  • Schwindel — 1. Schwindligkeit, Taumel; (landsch.): Dusel; (landsch. ugs.): Torkel; (nordd. salopp): Schwiemel; (Med.): Vertigo. 2. Augenwischerei, Bauernfängerei, Betrug, Betrügerei, Bluff, Fälschung, Gaunerei, Hintergehung, Irreführung, Lüge, Prellerei,… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Schwindel — Schwindelm 1.Angelegenheit,Unternehmen,Dienstbetrieb(abf).Eigentlichsovielwie»Täuschung,Irreführung«.Seitdemspäten19.Jh.,soldundziv. 2.aufgelegterSchwindel=großeTäuschung;schwereÜbertölpelung.Auflegen=miteinerdünnenSchichtüberziehen.Anspielungaufd… …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”