Toast

Toast, englisch, ein Trinkspruch, ein Gesundheitstrinken, bedeutet eigentlich rösten, und soll seine gegenwärtige Bedeutung folgendem Scherze verdanken. Die Geliebte eines Königs badete sich; von diesem Badewasser ließ sich ein übergalanter Hofmann eine Quantität bringen und trank auf ihre Gesundheit. Die sämmtlichen, anwesenden Gäste mußten es ihm natürlich nachthun, und der Letzte sagte scherzend: »Ich behalte das geröstete Brod (the toast) zurück,« womit er auf die damalige Sitte anspielte, ein Stückchen geröstetes Brod ins Glas zu thun. – Nirgends werden die T's mit so großer, fast gewissenhafter Feierlichkeit ausgebracht, als in England. Niemand darf eher trinken, als bis der Wirth die Gesundheit einer der anwesenden Frauen ausgebracht und diese den T. erwidert hat. Alles dieß geschieht im ceremoniösesten Tempo: man fordert auf ein Glas zu trinken; der Herausgeforderte bejaht durch eine Kopfneigung; sich einander ansehend schenkt man dann ein, erfaßt sein Glas, verneigt sich abermals, und beide freundliche Widerport blicken sich fest an und leeren zu gleicher Zeit ihr Glas. Da ein Jeder einen solchen Trinkstreit eingehen kann, so gehen die Blicke, Verneigungen, Namenaufrufe und das Gläserleeren wie ein Lauffeuer rund um den Tisch herum. Später trinkt man auch die Gesundheit von Abwesenden, namentlich der königlichen Familie, und jeder Anwesende muß diese T's laut beim Trinken nachsprechen. Der erste T., welchen bei feierlichen Männergastmahlen der Wirth oder der Vornehmste der Gesellschaft ausbringt, heißt Toast from the chair; und da bei großen Tafeln nicht alle Gäste der Entfernung wegen denselbe verstehen können, so müssen bisweilen die Aufwärter ihn an andern Gegenden des Tisches wiederholen. – Auch in Deutschland werden solche T's immer gebräuchlicher; doch ist das eigentliche Gesundheittrinken eine alte deutsche Sitte. Bei den Gelagen und überhaupt in den Gasthäusern fange im Mittelalter Sänger Lieder und spielten die Harfe dazu. Umher saßen Zuhörer bei ehernen Bechern und tranken wie Rasende Gesundheiten um die Wette; und glücklich war der zu preisen, der nach einem solchen Zechen mit dem Leben davon kam. – Auch bei den Franken war es Sitte, nach aufgehobener Tafel noch lange bei den Bechern zu bleiben; der Wirth reichte den Gästen einen Becher, den sie auf einen Zug ausleeren mußten.

–i–


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • toast — toast …   Dictionnaire des rimes

  • toast — [ tost ] n. m. • XIXe; toste 1750; mot angl. « pain grillé », et fig. au sens 1; de l a. fr. toster « griller » du lat. tostus, p. p. de torrere « griller » → torréfier 1 ♦ Action (fait de lever son verre) ou discours par quoi l on propose de… …   Encyclopédie Universelle

  • toast — TOÁST, toasturi, s.n. Urare făcută la o masă în cinstea unei persoane sau a unui eveniment, însoţită de ridicarea paharului; scurt discurs ţinut cu acest prilej. – Din fr. toast. Trimis de claudia, 13.09.2007. Sursa: DEX 98  TOÁST s. (rar) vivat …   Dicționar Român

  • Toast — kann bedeuten: Toastbrot ein Trinkspruch (englisch toast), siehe Prosit oder Trinkkultur#Trinksitten Toast (Film), ein britischer Film aus dem Jahr 2010 Toast (Brennprogramm), ein Brennprogramm unter dem Betriebssystem Mac OS X Toast… …   Deutsch Wikipedia

  • Toast — Toast, n. [OF. toste, or tost[ e]e, toasted bread. See {Toast}, v.] 1. Bread dried and browned before a fire, usually in slices; also, a kind of food prepared by putting slices of toasted bread into milk, gravy, etc. [1913 Webster] My sober… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Toast — Toast, v. t. [imp. & p. p. {Toasted}; p. pr. & vb. n. {Toasting}.] [OF. toster to roast, toast, fr. L. torrere, tostum, to parch, roast. See {Torrid}.] 1. To dry and brown by the heat of a fire; as, to toast bread. [1913 Webster] 2. To warm… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Toast — Sm geröstetes Weißbrot, Trinkspruch std. (18. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus ne. toast, zu ne. toast rösten , aus afrz. toster, zu l. tōstus getrocknet , dem PPP. von l. torrēre (tōstum) dörren, rösten, versengen . Die Bedeutungsentwicklung zu… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • toast — ► NOUN 1) sliced bread browned on both sides by exposure to radiant heat. 2) an act of raising glasses at a gathering and drinking together in honour of a person or thing. 3) a person who is toasted or held in high regard. ► VERB 1) cook or brown …   English terms dictionary

  • Toast — [to:st] der; [e]s, Plur. e u. s <aus gleichbed. engl. toast zu to toast, vgl. ↑toasten, Bed. 2 nach dem früheren engl. Brauch, vor einem Trinkspruch ein Stück Toast in das Glas zu tauchen>: 1. a) geröstete Weißbrotscheibe; b) zum Toasten… …   Das große Fremdwörterbuch

  • Toast — »geröstete Weißbrotschnitte; Trinkspruch«: Das in beiden Bedeutungen aus engl. toast entlehnte Fremdwort erscheint in dt. Texten im 18. Jh. Der Bedeutungswandel von »geröstete Brotschnitte« zu »Trinkspruch« erklärt sich wohl aus einer früher in… …   Das Herkunftswörterbuch

  • toast — {{/stl 13}}{{stl 8}}rz. mnż I, D. u, Mc. toastaście {{/stl 8}}{{stl 7}} propozycja wypicia alkoholu na czyjąś cześć połączona z okazjonalną mową zawierającą życzenia pomyślności, sukcesu, wygłaszana zwykle na uroczystych bankietach, przyjęciach… …   Langenscheidt Polski wyjaśnień

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”