Tours

Tours, die Hauptstadt des französischen Departements Indre-Loire, sowie der ehemaligen Provinz Touraine, am linken Ufer der Loire, in einer herrlichen Ebene gelegen, welche der Garten von Frankreich genannt wird, eine uralte, aber schöne reiche und große Stadt, der Sitz eines Erzbischofs und der Aufenthalt vieler reicher Fremden, namentlich Engländer. Eine prachtvolle Brücke überwölbt hier die Loire; stolz erhebt sich der Palast des Erzbischofs und noch stolzer die große Cathedrale. Malerisch unterbrechen die Reihe prächtiger Neubauten auf der Königsstraße die Trümmer jener alten Abtei, deren Aebte die Könige selbst waren. Eine Gesellschaft der Wissenschaften, das Museum, die Bibliothek und mehrere gelehrte Gesellschaften überhaupt befriedigen die Ansprüche des Geistes; und höchst wichtige Seidenfabriken (Gros de Tours), sowie ein lebhafter Handel befördern den materiellen Wohlstand der 25,000 Ew. Hier auch war es, wo Karl Martell im Jahre 732 den denkwürdigen Sieg über die Araber erkämpfte, wodurch den weiteren Fortschritten des Islams in das Herz Europa's für immer Einhalt gethan wurde.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Tours — Tours …   Deutsch Wikipedia

  • Tours — Escudo …   Wikipedia Español

  • TOURS — Chef lieu du département d’Indre et Loire, ancienne capitale de la Touraine, dans la région Centre, la ville de Tours comptait 129 500 habitants en 1990, et son agglomération 282 193. La fortune de Tours procède de sa situation géographique. Dans …   Encyclopédie Universelle

  • TOURS — TOURS, city in the Indre et Loire department, central France. Jewish settlement in Tours dates from at least 570, one of the earliest recorded indications of Jewish life in France. In 1171 a notable of the community of Tours intervened in favor… …   Encyclopedia of Judaism

  • Tours — (spr. Tuhr), 1) Arrondissement östlich im französischen Departement Indre Loire; 51 QM., 157,600 Ew.; 2) Hauptstadt des Arrondissements u. Departements, am Einflusse des Cher in die Loire u. nahe bei dem Einfluß der Lisse in letztere (über welche …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Tours — es una ciudad de Francia, del departamento de Indre y Loira, en la región Centro. * * * ► C. del centro O de Francia, cap. del departamento de Indre y Loira, en la región Centro; 133 403 h (aglomeración urbana, 282 152 h). * * * (as used in… …   Enciclopedia Universal

  • Tours —   [tuːr], Stadt in Frankreich, Mittelpunkt der Touraine und Verwaltungssitz des Départements Indre et Loire, 48 m über dem Meeresspiegel, an der Loire, oberhalb der Chermündung, 130 000 Einwohner; Erzbischofssitz; Universität (gegründet 1970),… …   Universal-Lexikon

  • Tours — (spr. tūr), Hauptstadt des franz. Depart. Indre et Loire und ehemals der Provinz Touraine, 55 m ü. M., in fruchtbarer Ebene am linken Ufer der Loire, über die eine 434 m lange steinerne Brücke (1777) nebst zwei Hängebrücken nach dem jenseits… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • tours — (izg. tȗrs) m DEFINICIJA term. turističko putovanje (ob. kao dio naziva turističkih agencija) ETIMOLOGIJA engl. tours: putovanja ← fr …   Hrvatski jezični portal

  • Tours — (spr. tuhr), Hauptstadt des franz. Dep. Indre et Loire und früher der Grafsch. Touraine, an der Loire, (1901) 64.695 E., got. Kathedrale (12. bis 15. Jahrh.); Vorbereitungsschule für Medizin und Pharmazie; Industrie in Buchdruck, Chemikalien,… …   Kleines Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”