Uhren

Uhren, kannte man schon allgemein in den ersten Jahrhunderten der christlichen Zeitrechnung, jedoch nur Sonnen-, Sand- und Wasseruhren; letztere waren bereits unter Julius Cäsar gewöhnlich. Erst im 13. und 14. Jahrhundert kamen die Räderuhren in Gebrauch. Die Erfindung der Taschenuhren wird gewöhnlich dem Nürnberger Peter Hele (1500) zugeschrieben; man nannte sie Anfangs deßhalb nürnberger Eier. Schon einige Jahrzehende darauf erhob sich die Uhrmacherkunst zu einem wichtigen Gewerbe. Der Engländer Huyghens erfand die Unruhe in den Taschenuhren, schlug auch zuerst im Jahre 1676 die Anwendung der Pendel vor, und wurde so der Erfinder der Pendeluhren, Wand-, Stock- oder Stutzuhren. Zur nämlichen Zeit fertigte in England der Künstler Graham für den König Karl II die erste Repetiruhr. Rasch schritt man nun auf der angetretenen Bahn fort, und Frankreich, England, Deutschland und die Schweiz wetteiferten mit einander in Vervollkommnung der Uhrwerke. Der Mechanismus wurde immer künstlicher, und die erst so einfachen Räderwerke vervollkommnete man zu Spieluhren, Flötenuhren, Chronometern oder Sekundenuhren (Stop watch) und künstlichen astronomischen U. überhaupt. Statt der ruhenden Hemmungen in den Taschenuhren (échappements à repos) oder des sogenannten Ankerganges, brachte man in neuerer Zeit die schleifende Hemmung (échappements à cylindre), mit dem Lepinischen Haken, à Lepine, in Anwendung, und bald kamen die sogenannten Cylinderuhren allgemein in Gebrauch. – Die meisten Uhren in größter Mannichfaltigkeit liefern gegenwärtig Paris, Dieppe, Wien, Augsburg, Neufchatel, Genf, La Locle, La Chaux de fond etc. Die englischen Uhren, welche sich vor allen andern durch Genauigkeit und Dauerhaftigkeit auszeichnen, werden vorzüglich zu London, Liverpool, Coventry und Prescot gefertigt. Die pariser Taschenuhren, vorzüglich auch die Damenuhren, zeichnen sich durch ihre Feinheit und Eleganz, weniger jedoch durch ihre Genauigkeit und regelmäßigen Gang aus.

4.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Uhren — (clocks; horloges; orologi) sind ein unentbehrliches Erfordernis für den Eisenbahnbetrieb. Nach den TV. soll jeder Bahn und Schrankenwärter, Lokomotiv und Zugführer im Dienst mit einer richtig gehenden U. versehen sein, die nach der Zeit des… …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • Uhren — Uhren, Instrumente zum Messen und Einteilen der Zeit. Die Alten kannten die Sonnenuhr (s.d.), die Sanduhr (s.d.) und die Wasseruhr (s.d.). Die heutigen Räder U., deren Erfindung nicht bestimmt anzugeben ist, kommen im 12. Jahrh. in Klöstern vor;… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Uhren — (vom lat. hora), Instrumente zur Messung der Zeit. Die jetzt gebräuchlichen U. mit Räderwerk haben die früheren Sand u. Wasser U. gänzlich verdrängt; nur die Sonnen U. finden noch eine beschränkte Anwendung. Die Kraft, welche das Räderwerk in… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Uhren — Dieser Artikel beschäftigt sich mit der technischen Uhr im Allgemeinen; zu der speziellen Bedeutung von Uhren in der Informatik siehe Logische Uhr und Echtzeituhr. Schweizer Bahnhofsuhr mit Analoganzeige (Minutensprung und „schleichendem“… …   Deutsch Wikipedia

  • Uhren — 1 die elektronische Armbanduhr 2 die Digitalanzeige (eine Leuchtdiodenanzeige, auch: Flüssigkristallanzeige, LCD Anzeige) 3 der Stunden und Minutenknopf (bei 6 auch für die Einstellung der Analoganzeige) 4 der Datums und Sekundenknopf 5 das… …   Universal-Lexikon

  • Uhren-Magazin — Das Uhren Magazin (Eigenschreibweise: UHREN MAGAZIN) ist der älteste deutschsprachige Special Interest Titel für mechanische Armbanduhren. 1989 in Bremen gegründet, erscheint es seit 1998 im Ebner Verlag in Ulm. Sitz der Redaktion ist seit dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Uhren Cup — Der Uhrencup ist ein internationales Fussballturnier in der Schweiz. Seit 1962 findet es jährlich im Juli im Stadion Brühl in Grenchen statt und gilt als bedeutendstes Turnier in der Schweiz. Ausrichter ist der Schweizer Drittligist FC Grenchen.… …   Deutsch Wikipedia

  • Uhren-Zeichen-Test — Beim Uhren Zeichen Test nach Shulman (1993) handelt es sich um ein weitverbreitetes Schnell Screening zur Prüfung der Visuokonstruktion (parietale Funktion) und des Problemlösens (frontale Funktion), zum Beispiel während der ersten diagnostischen …   Deutsch Wikipedia

  • Der Schlaf in den Uhren — schildert auf wirklicher Ebene der Erzählung die Fahrt mit einer Straßenbahn durch Dresden Der Schlaf in den Uhren ist eine Erzählung von Uwe Tellkamp aus dem Jahr 2004. Die Erzählung, die Pflichtlektüre im Niedersächsischen Zentralabitur im Fach …   Deutsch Wikipedia

  • Lenzkirch Uhren — Die Aktiengesellschaft für Uhrenfabrikation Lenzkirch, kurz A.G.U.L. war eines der führenden Unternehmen der Schwarzwälder Uhrenproduktion. Im Jahre 1851 gegründet, produzierte und verkaufte die Firma in rund 80 Jahren ihres Bestehens weit über 2 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”