Arnold Schmidt

Hermann Arnold Schmidt (* 11. Juli 1902 in Remscheid; † 16. September 1967 in Marburg) war ein deutscher Mathematiker, der sich mit mathematischer Grundlagenforschung und Logik beschäftigte.

Schmidt, der Sohn eines Kaufmanns, studierte ab 1921 Mathematik in Heidelberg, München, Bonn und an der Universität Göttingen, wo er 1927 bis 1936 Assistent von David Hilbert war, und an dessen Neuauflage der Grundlagen der Geometrie er 1927 wesentlich beteiligt war. Er promovierte 1934 bei Hilbert (Die Herleitung der Spiegelung aus der ebenen Bewegung, Mathematische Annalen Bd.109, S.538). Ab 1935 war er an der Philipps-Universität Marburg, wo er sich 1937 habilitierte und 1939 Privatdozent wurde. 1940 war er an der Sternwarte Babelsberg und hatte 1943 bis 1945 einen Lehrauftrag für Darstellende Geometrie an der Universität Berlin. Danach habilitierte er sich an der Universität Göttingen um, wurde dort 1946 außerplanmässiger Professor. Ab 1950 war er ordentlicher Professor für Mathematik und mathematische Logik an der Universität Marburg, wo er auch Direktor des Mathematischen Instituts wurde. 1967 emeritierte er.

Schriften

Quelle

  • Renate Tobies: Biographisches Lexikon in Mathematik promovierter Personen, 2006

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Arnold Schmidt-Niechciol — (* 11. Januar 1893 in Klein Schmograu bei Breslau; † 16. Juni 1960 in Nordholz) war ein deutscher Maler. Inhaltsverzeichnis 1 Werke (Auswahl) 2 Einzelausstellungen 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Hermann Arnold Schmidt — (* 11. Juli 1902 in Remscheid; † 16. September 1967 in Marburg) war ein deutscher Mathematiker, der sich mit mathematischer Grundlagenforschung und Logik beschäftigte. Schmidt, der Sohn eines Kaufmanns, studierte ab 1921 Mathematik in Heidelberg …   Deutsch Wikipedia

  • Schmidt (Name) — Schmidt mit den Varianten Schmitt, Schmitz, Schmid, Schmidl, Schmidli, Schmidtke, Schmied und Smid/Smidt ist ein häufiger deutscher Familienname. Herkunft Wie die meisten häufigen Familiennamen ist Schmidt von einem Beruf abgeleitet, hier von dem …   Deutsch Wikipedia

  • Schmidt — mit den Varianten Schmitt, Schmitz, Schmid, Schmidl, Schmidli, Schmidtke, Schmied und Smid/Smidt ist ein häufiger deutscher Familienname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft 2 Häufigkeit …   Deutsch Wikipedia

  • Arnold Josef Rosé — Arnold Rosé (1922). Radierung von Ferdinand Schmutzer Arnold Josef Rosé (* 24. Oktober 1863 in Jassy; † 25. August 1946 in London; eigentlich Arnold Josef Rosenblum) war ein Violinist und Musiklehrer …   Deutsch Wikipedia

  • Arnold Joseph Rosé — Arnold Rosé (1922). Radierung von Ferdinand Schmutzer Arnold Josef Rosé (* 24. Oktober 1863 in Jassy; † 25. August 1946 in London; eigentlich Arnold Josef Rosenblum) war ein Violinist und Musiklehrer …   Deutsch Wikipedia

  • Arnold Rose — Arnold Rosé (1922). Radierung von Ferdinand Schmutzer Arnold Josef Rosé (* 24. Oktober 1863 in Jassy; † 25. August 1946 in London; eigentlich Arnold Josef Rosenblum) war ein Violinist und Musiklehrer …   Deutsch Wikipedia

  • Arnold Birckmann — (* in Hinsbeck; † 28. April 1541 in Köln) war ein deutscher Buchhändler und – gemeinsam mit seinem Bruder Franz Birckmann – der Begründer einer Kölner Buchhändlerfamilie zur Zeit des Humanismus.[1] Er war bekannt mit Erasmus von… …   Deutsch Wikipedia

  • Arnold Alois Schwarzenegger — Arnold Schwarzenegger Arnold Schwarzenegger Arnold Schwarzenegger Nom de naissance Arnold Alois Schwarzenegger Surnom Schwarzy Chêne Autrichien Arnie …   Wikipédia en Français

  • Arnold Schwartzeneger — Arnold Schwarzenegger Arnold Schwarzenegger Arnold Schwarzenegger Nom de naissance Arnold Alois Schwarzenegger Surnom Schwarzy Chêne Autrichien Arnie …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”