Art Carney

Arthur William Matthew Carney (* 4. November 1918 in Mount Vernon, New York, USA; † 9. November 2003 in Chester, Connecticut, USA) war ein US-amerikanischer Filmkomiker und Schauspieler.

Wirken

Carney war der Bruder des Schauspielers und Regisseurs Fred Carney und selbst über 50 Jahre im Filmgeschäft tätig. Bekannt wurde er durch die sehr beliebte TV-Sitcom The Honeymooners, in der er den Kanalarbeiter Ed Norton verkörperte. In den 1960er Jahren spielte er am Broadway neben Walter Matthau in der Komödie von Neil Simon Ein seltsames Paar 966 Mal die Rolle des Felix Ungar. In der gleichnamigen Verfilmung von 1968 übernahm Jack Lemmon Carneys Rolle.

Carney bevorzugte eher leise Rollen, so unter anderem 1979 in der Tragikomödie Die Rentner-Gang von Martin Brest, in der er zusammen mit George Burns und Lee Strasberg eine Bank überfiel. Daneben spielte er in einer Reihe von Krimis mit und trat 1984 in der Stephen King-Verfilmung Der Feuerteufel auf. 1985 spielte er mit den Muppets in dem Kinofilm Die Muppets erobern Manhattan. Seine letzte Rolle hatte er 1993 in dem Actionfilm Last Action Hero mit Arnold Schwarzenegger.

Carney gewann für verschiedene Rollen insgesamt sieben Emmy-Awards. Einen Oscar erhielt Carney 1974 als Bester Hauptdarsteller für seine Hauptrolle in der Filmkomödie Harry and Tonto. 2003 wurde er kurz vor seinem Tod in die Academy of Television Arts & Sciences' Hall of Fame aufgenommen.

Filmografie (Auswahl)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Art Carney — Saltar a navegación, búsqueda Art Carney Nombre real Arthur William Matthew Carney Nacimiento 4 de noviembre de 1918 Mount Vernon (Nueva York) Defunción 9 de noviembre de 2003 Chester (Connecticut) …   Wikipedia Español

  • Art Carney — Pour les articles homonymes, voir Carney. Art Carney Données clés Nom de naissance Arthur William Matthew Carney Naissance 4 novembre 1918 New York City …   Wikipédia en Français

  • Art Carney — Infobox actor name = Art Carney caption = Art Carney with The Honeymooners cast (Jackie Gleason, Audrey Meadows and Joyce Randolph) birthname = Arthur William Matthew Carney birthdate = birth date|1918|11|4 birthplace = Mount Vernon, New York,… …   Wikipedia

  • Carney — ist: der Familienname von: Art Carney (1918–2003),auch Arthur William Matthew Carney, US amerikanischer Filmkomiker und Schauspieler Augustus Carney († 1920), US amerikanischer Schauspieler David Carney (* 1983), australischer Fußballspieler Emma …   Deutsch Wikipedia

  • Art (Vorname) — Art ist ein männlicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Bekannte Namensträger 3 Künstlername 4 Siehe auch …   Deutsch Wikipedia

  • Art (given name) — Art is a male personal name, both in its own right and as a diminutive form of the common name Arthur. Individuals called Art include:* Art Agnos, an American politician and former Mayor of San Francisco, California * Art Bell, an American radio… …   Wikipedia

  • Carney — There are many entities that have the name Carney:Persons named Carney * Alan Carney, American actor and comedian * Art Carney, American actor best known for playing Ed Norton on The Honeymooners * Chris Carney, Democratic Congressman from… …   Wikipedia

  • Carney —  Pour l’article homophone, voir Carnet. Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Carney peut désigner : Patronyme Carney est un nom de famille notamment porté par : Art Carney… …   Wikipédia en Français

  • Carney, Arthur William Matthew — ▪ 2004 “Art”        American actor (b. Nov. 4, 1918, Mount Vernon, N.Y. d. Nov. 9, 2003, Chester, Conn.), had a long and varied career in radio, television, theatre, and film, including an Academy Award winning dramatic leading role in the movie… …   Universalium

  • Carney — /ˈkani/ (say kahnee) noun Art (Arthur William Matthew Carney), 1918–2003, US stage, television and film actor; Academy Award for best actor for Harry and Tonto (1974) …   Australian English dictionary

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”