Aspelta
Namen von Aspelta
Thronname
Hiero Ca1.svg
ra mr kA
Hiero Ca2.svg
Merkare
in ägyptischen Hieroglyphen
Eigenname
Hiero Ca1.svg
i z
p
rw
tA
Hiero Ca2.svg
Aspelta
in ägyptischen Hieroglyphen

Aspelta war ein nubischer König des kuschitischen Reiches im Norden des heutigen Sudan, der am Beginn des 6. Jahrhunderts v. Chr. regierte.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Er war der Sohn des Senkamanisken und der Nasalsa. Er war der Nachfolger seines Bruders Anlamani. Seine Gemahlin war Asata. Aspelta war ein bedeutender Bauherr. Denkmäler von ihm sind aus Kawa, Sanam und vom Berg Barkal bezeugt. Aus Meroe stammen zahlreiche Votivopfer mit seinem Namen.[1] Hier hat er auch an einem Tempel (M 293) gebaut.[2] Andere wichtige Denkmäler aus seiner Regierungszeit sind eine große Stele mit dem Bericht seiner Thronbesteigung und die sogenannte Adoptionsstele. Auf der ersten Stele wird berichtet, wie nach dem Tode von Anlamani die Generäle den Amun von Napata um einen neuen König bitten und dieser aus den Brüdern des alten Herrschers Aspelta auswählt. Die Adoptionsstele berichtet, dass Aspelta, Madiken, die Witwe (?) Anlamanis zur Hohepriesterin des Amun von Napata erwählte.

Unter Aspelta kam es eventuell zum Krieg gegen Ägypten, der vor allem in griechischen Quellen belegt ist. König Psammetich II. scheint bis nach Napata vorgedrungen zu sein und plünderte eventuell sogar diese Stadt, wurde dann aber von den Nubiern geschlagen. In dieser Stadt fanden sich nun Depots von zerschlagenen Königsstatuen, die man als Zerstörungswerk der Ägypter deutete. Der letzte in diesen Depots belegte Herrscher ist Aspelta, weswegen angenommen wurde, dass der oben genannte Feldzug unter ihm stattfand. Die neuere Forschung ist etwas vorsichtiger in dieser Interpretation und es wird nicht ausgeschlossen, das die Zerschlagung und Vergrabung dieser Statuen auf dynastische Kämpfe zurückgeht. Dies mag auch der Grund sein, warum sein Name auf seinen Stelen systematisch ausgekratzt wurde.

Seine Pyramide

Aspelta wurde in der Pyramide Nu 8 in Nuri bestattet. Die Pyramide war 27,45 × 27,45 Meter groß und hatte einen Neigungswinkel von 72 Grad. 1918 war sie noch 28,73 Meter hoch. Vor der Pyramide stand ein kleiner Pyramidentempel. Nur ein Türsturz war dekoriert und zeigt den Herrscher vor Osiris und Anubis. Zu den Grabkammern führten 64 Stufen hinab. Es gab drei Kammern, die alle mit Sandstein verkleidet und dann mit langen Texten dekoriert waren. In der letzten Kammer – der Grabkammer – fand sich ein großer mit religiösen Texten beschrifteter Sarkophag.[3] Die Kammern waren bei der Auffindung schon lange beraubt, doch enthielten sie noch eine Reihe von wertvollen Objekten. Es fanden sich viele Alabastergefässe, die teilweise den Namen des Herrschers tragen, eine Opfertafel und 60 beschriftete, glasierte Becher. Besonders wertvoll sind 15 Goldzylinder, die alle reich dekoriert sind und eine stehende, mit Flügeln ausgestattete Göttin zeigen.[4] Solche Zylinder fanden sich auch in anderen nubischen Gräbern von Königen, doch ist ihre Funktion unbekannt.

Als der Nachfolger von Aspelta wird Aramatleqo vermutet, da sich dessen Pyramide neben seiner fand.

Bilder

Siehe auch

Anmerkungen

  1. László Török: Meroe City, an Ancient African Capital, London 1997, S. 235–41, ISBN 0-85698-137-0
  2. László Török: Meroe City, an Ancient African Capital, S. 241
  3. Computerrekonstruktion der Sargkammer
  4. Fotos dieser Zylinder

Literatur

  • Dows Dunham, M. F. Laming Macadam: Names and Relationships of the Royal Family of Napata. Journal of Egyptian Archaeology, 35, 1949, S. 139–149
  • Dows Dunham: The Royal Cemeteries of Kush II, Nuri. Museum of Fine Arts, Boston (Mass.) 1955, S. 78–10.

Weblinks


Vorgänger Amt Nachfolger
Anlamani König von Nubien
unsicher

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aspelta — Saltar a navegación, búsqueda Aspelta fue Rey de Kush (Nubia) entre los años 593 a. C. 568 a. C. del llamado período Napata. Otras grafías de su nombre: Aspalta. Mapa de Kush, reinado de Aspelta (campaña de Psamético II) …   Wikipedia Español

  • Aspelta — was a ruler of the kingdom of Kush (c. 600 580 BCE). More is known about him and his reign than most of the rulers of Kush. He left several stelae carved with accounts of his reign. He was the son of Senkamanisken and brother of Anlamani, who… …   Wikipedia

  • Aspelta — Statue d Aspelta, découverte au Gebel Barkal Aspelta est roi de Napata entre 593 et 568. Il est le second fils de Senkamanisken et le frère d’Anlamani. Son règne est le plus connu de ceux des rois de Napata. Il a laissé lui même de nombreuses… …   Wikipédia en Français

  • Meroitisches Reich —   Nubien in der Antike Das Reich von Kusch lag im Norden des heutigen Sudans. Kusch ist das ägyptische Wort für Nubien und stellt zugleich die Eigenbezeichnung des Reiches von Kusch dar. Die Geschichte des antiken Reiches von Kusch begann am Ende …   Deutsch Wikipedia

  • Nuri — For other uses, see Nuri (name). Nuri is a place in modern Sudan on the south (east) side of the Nile. Close to it, there are pyramids belonging to Nubian kings. Nuri is situated about 15 km north of Sanam, and 10 km from Jebel Barkal. All these… …   Wikipedia

  • Kuschitische Kunst — Kolossalstatue des Aspelta vom Berg Barkal (um 580 v. Chr.) Die Kunst im Reich von Kusch ist wie die ganze Kultur dieses afrikanischen Staates im heutigen Sudan erheblich vom alten Ägypten beeinflusst. Wie in der kuschitischen Geschichte lassen… …   Deutsch Wikipedia

  • Reich von Kusch — Reich von Kusch in Hieroglyphen …   Deutsch Wikipedia

  • B.500 — Blick auf die Ruinen des Tempels Der Amuntempel vom Berg Barkal (meist als B.500 bezeichnet) war der bedeutendste und größte Tempelbau im ägyptischen Stil in Nubien. Der Tempel, der dem Amun geweiht war, wurde als kleine Kapelle am Fuße des… …   Deutsch Wikipedia

  • Pyramiden von Nuri — Berg Barkal und dessen Umgebung Hauptgrupp …   Deutsch Wikipedia

  • Reino de Kush — Kush era el territorio situado a lo largo del Nilo, al sur de Asuán, entre la primera y la sexta catarata del río. El Reino de Kush (Kuš o Cush) forma una parte importante de la historia de Nubia en la época de las antiguas civilizaciones de… …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”