Pamphylien

Pamphylien
Kleinasien in der Antike

Pamphylien ist eine antike Landschaft an der mittleren Südküste von Kleinasien - etwa von der heutigen Großstadt Antalya nach Osten zum Taurus-Gebirge in der Türkei.

Ihre Nachbarregionen hießen Lykien (im Westen), Pisidien (im Norden, zu dem die Grenze um die Zeitenwende zu verschwimmen begann), und Kilikien im Osten.

In römischer Zeit bildete es mit Lykien die Provinz Lycia et Pamphylia.

Der Hauptort der Region war Side, wo auch Hinweise auf eine sidetische Sprache gefunden wurden.

Pamphylien wird im Neuen Testament als Heimat einiger gottesfürchtiger Männer genannt, die Zeugen des Pfingstwunders wurden. (Apostelgeschichte 2,10 EU)

Inhaltsverzeichnis

Antike Orte

Alara, Andida, Aspendos, Attaleia, Etenna, Hamaxia, Korakesion, Isinda, Kibyra, Kremna, Laertes, Maximianupolis, Lyrbe, Perge, Side, Syllaion, Syedra, Termessos, Trebenna

Antike Bauwerke

Literatur

  • Hartwin Brandt: Geschichte und Wirtschaft Pamphyliens und Pisidiens im Altertum. Habelt, Bonn 1992, ISBN 3-7749-2554-2 (Asia Minor-Studien 7).
  • Hartwin Brandt, Frank Kolb: Lycia et Pamphylia. Eine römische Provinz im Südwesten Kleinasiens. Ph. von Zabern, Mainz 2005, ISBN 3-8053-3470-2.
  • Barbara Flemming: Landschaftsgeschichte von Pamphylien, Pisidien und Lykien im Spätmittelalter. Steiner, Wiesbaden 1964 (Abhandlungen für die Kunde des Morgenlandes 35,1).
  • Hansgerd Hellenkemper, Friedrich Hild: Lykien und Pamphylien. Verlag d. Österreich. Akad. d. Wiss., Wien 2004, ISBN 3-7001-3280-8 (Tabula Imperii Byzantini, 8).
  • Hans Rott: Kleinasiatische Denkmäler aus Pisidien, Pamphylien, Kappadokien und Lykien. Dieterich, Leipzig 1908 (Studien über christliche Denkmäler N.F. 5/6; online).
  • Taner Korkut: Girlanden-Ostotheken aus Kalkstein in Pamphylien und Kilikien. Untersuchungen zu Typologie, Ikonographie und Chronologie. Verlag Philipp von Zabern, Mainz 2006 (Sarkophag-Studien Band 4).

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Pamphylĭen — Pamphylĭen, im Altertum Landschaft Kleinasiens (s. Karte »Römisches Reich«), umfaßte die schmale, 70–80 km lange Küstenebene zwischen Lykien und Kilikien am Pamphylischen Meer (Golf von Adalia), die geschichtlich keine große Rolle gespielt hat.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Pamphylien — Pamphylĭen, kleinasiat. Küstenland, zwischen Cilicien und Lykien, am Pamphylischen Golf (Golf von Adalia) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Pamphylien — Pamphylien, in der alten Geographie Landschaft Kleinasiens, zwischen Galatien, Kappadocien, Cilicien, Lycien, Phrygien und dem Mittelmeer, frühe von Griechen colonisirt. Städte: Perga, Phaselis, Olbia, Atalia, Side …   Herders Conversations-Lexikon

  • Pamphylien — Dialectes du grec ancien Distribution des dialectes grecs, aux alentours de 400. Histoire de la langue grecque ( …   Wikipédia en Français

  • Pamphylien — Pamphyli|en,   griechisch Pamphylịa, antiker Name der fruchtbaren südanatolischen Küstenebene zwischen Antalya und Alanya, Türkei. Zu griechischer Besiedlung kam es wohl um 1000 v. Chr. Nach häufig wechselnder Herrschaft wurde Pamphylien nach… …   Universal-Lexikon

  • Mythe D'Er Le Pamphylien — Dans la série Articles sur Platon [remarque] Connaissance Théorie des formes Dialectique …   Wikipédia en Français

  • Mythe d'er le pamphylien — Dans la série Articles sur Platon [remarque] Connaissance Théorie des formes Dialectique …   Wikipédia en Français

  • Seleukia (Pamphylien) — Ladengeschäfte an der Agora 36.87372531.475552777778 Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Side (Pamphylien) — 36.76666666666731.388888888889 Koordinaten: 36° 46′ N, 31° 23′ O …   Deutsch Wikipedia

  • Kibyra (Pamphylien) — Kibyra (griechisch Κίβυρα), auch „das kleine Kibyra“ (ἡ μικρά) genannt zur Unterscheidung von Kibyra in Phrygien, war eine antike Stadt in Pamphylien, heute auf dem Kap Karaburun, 32 Kilometer westlich von Alanya lokalisiert. Sie spielte… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.