Audierne
Audierne (Gwaien)
Wappen von Audierne
Audierne (Frankreich)
Audierne
Region Bretagne
Département Finistère
Arrondissement Quimper
Kanton Pont-Croix
Koordinaten 48° 1′ N, 4° 33′ W48.024166666667-4.541944444444517Koordinaten: 48° 1′ N, 4° 33′ W
Höhe 17 m (0–67 m)
Fläche 2,95 km²
Einwohner 2.319 (1. Jan. 2008)
Bevölkerungsdichte 786 Einw./km²
Postleitzahl 29770
INSEE-Code
Website http://www.audierne.fr/

Hafen von Audierne

Audierne (bretonisch Gwaien) ist eine Gemeinde in der Cornouaille, im Westen Frankreichs im Département Finistère (Nr. 29) in der Region Bretagne. Auf einer Fläche von 2,95 km² leben 2319 Einwohner (Stand 1. Januar 2008). Audierne liegt auf einer Halbinsel an der Mündung des Goyen und ist ein Fischerort mit langem Sandstrand. Vom Hafen des Stadtteils Esquibien kann man mit dem Boot zur Île de Sein fahren.

Goyen.

Der ehemals bedeutsame Fischereihafen ist heute im Wesentlichen ein hübscher Yachthafen. Von der Fischerei übriggeblieben ist eine Austernaufzuchtstation, in der man die Delikatesse erstehen kann. Entlang des Hafens erstreckt sich der Hauptgeschäftsbereich des Städtchens mit einem ziemlich kompletten Handelsangebot, mit Cafés, Bars und Restaurants, Creperien, Boutiquen, Immobilienmaklern und Ferienhausagenturen, dem Rathaus, dem Fremdenverkehrsbüro, dem Haltepunkt der regionalen Buslinien u. v. m. Samstagvormittag ist hier ein gut bestückter Wochenmarkt Treffpunkt von Einheimischen und Touristen.

Geschichte

In Audierne unterhielt das Deutsche Reich nach dem Frankreichfeldzug ein Internierungslager, in dem u.a. Leonhard Frank, Soma Morgenstern, Jakob Altmaier und Balder Olden festgesetzt wurden.

Weblinks

 Commons: Audierne – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Audierne — / Gwaien …   Wikipedia Español

  • Audierne — (spr. Odiern), 1) Bai im Westen des französischen Departements Finisterre, gefährlich zu befahren, schließt sich durch das Vorgebirge de Penmarch u. die Passage du Raz mit der Insel Sein; 2) Stadt daran im Bezirk Quimper mit Hafen, Leuchtthurm,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Audierne — (spr. ōdjärn ), Hafenstadt im franz. Departement Finistère, Arrond. Quimper, am Atlantischen Ozean und der Eisenbahn Douarnenez A., mit einer Schiffahrtsschule, Seebad, Austernbänken, Fischerei, Fabrikation bon Chemikalien und Konserven und… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Audierne — Audierne, franz. Stadt im Depart. Finisterre an einer gefährlichen Bai, 1500 E., Hafen, Leuchtthurm, Schifffahrtsschule …   Herders Conversations-Lexikon

  • Audierne — Pour les articles homonymes, voir Audierne (homonymie). 48° 01′ 30″ N 4° 32′ 26″ W …   Wikipédia en Français

  • Audierne — French commune nomcommune=Audierne native name=Gwaien caption=Audierne harbour x=13 y=92 lat long=coord|48|01|30|N|04|32|26|W|region:FR type:city insee=29003 cp=29770 région=Bretagne département=Finistère arrondissement=Quimper canton=Pont Croix… …   Wikipedia

  • Audierne — Original name in latin Audierne Name in other language Audierne, Gwaien, Odjerne, Одјерне State code FR Continent/City Europe/Paris longitude 48.0164 latitude 4.53838 altitude 12 Population 2601 Date 2008 06 04 …   Cities with a population over 1000 database

  • Audierne (Homonymie) — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Audierne est le nom d une commune française du département du Finistère ; La Baie d Audierne se situe sur le littoral breton, elle s étend de la… …   Wikipédia en Français

  • Audierne(Prénom féminin) — Audierne (prénom) Pour les articles homonymes, voir Audierne (homonymie). Audierne est un prénom féminin peu usité. Son étymologie viendrait du latin Hodiernus , de Hodie , signifiant de ce jour . On le retrouve dans les archives françaises et… …   Wikipédia en Français

  • Audierne (Prénom) — Pour les articles homonymes, voir Audierne (homonymie). Audierne est un prénom féminin peu usité. Son étymologie viendrait du latin Hodiernus , de Hodie , signifiant de ce jour . On le retrouve dans les archives françaises et anglaises vers le… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”