August Haas

August Haas (* 21. Juli 1881 in Waldbröl; † 28. März 1945 in Hausen) war ein deutscher Gewerkschafter und sozialdemokratischer Politiker.

Haas war bis 1904 Schlossergehilfe. Im Jahr 1896 trat er dem Deutschen Metallarbeiterverband (DMV) und 1898 der SPD bei. Kurze Zeit später war er Vorstandsmitglied des freigewerkschaftlichen Gewerkschaftskartells, der örtlichen Filiale des Metallarbeiterverbandes und der SPD im Remscheid. Nach seinem Umzug nach Solingen wurde Haas auch dort Vorstandsmitglied des DMV und der SPD. In den Jahren 1907 und 1912 kandidierte er vergeblich für den Reichstag. Seit 1904 war er zunächst in Gevelsberg und seit 1907 in Köln hauptamtlicher Angestellter des Metallarbeiterverbandes. In Gevelsberg war er Vorsitzender des örtlichen Gewerkschaftskartells und denselben Posten hatte er zwischen 1914 und 1920 in Köln inne.

Seit 1918 bis 1924 war Haas Mitglied der Stadtverordnetenversammlung in Köln. In der Novemberrevolution war er Mitglied des Aktionsausschusses des Arbeiter- und Soldatenrates in Köln. Im Dezember 1918 war er Delegierter des ersten Reichsrätekongresses. In den Jahren 1919 bis 1921 gehörte Hass der verfassungsgebenden preußischen Landesversammlung an. Danach war er bis 1933 Mitglied des preußischen Landtages. Außerdem war er Mitglied des rheinischen Provinziallandtags und des Provinzialausschusses.

Hauptberuflich war Haas von 1920 bis 1930 Beigeordneter bei der Stadtverwaltung in Köln. Zwischen 1930 bis 1932 amtierte er als kommissarischer Oberpräsident der Provinz Hessen-Nassau. Nach dem Preußenschlag wurde er in den einstweiligen Ruhestand versetzt.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Haas — oder de Haas ist ein deutscher Familienname. Herkunft und Bedeutung Der Name ist eine regionale Variante des Namens Haase (alte Schreibweise des Tiers Hase). Im Niederdeutschen ist Haas die übliche Schreibung. Varianten Hase, Haase, Haes, Haass,… …   Deutsch Wikipedia

  • August R. Lang — August Richard ( Gustl ) Lang (* 26. Februar 1929 in Eslarn; † 29. September 2004 in Weiden in der Oberpfalz) war ein deutscher Politiker der CSU. Zwischen 1982 und 1993 gehörte er als Staatsminister in verschiedenen Ressorts der Bayerischen… …   Deutsch Wikipedia

  • August Richard Lang — August Richard ( Gustl ) Lang (* 26. Februar 1929 in Eslarn; † 29. September 2004 in Weiden in der Oberpfalz) war ein deutscher Politiker der CSU. Zwischen 1982 und 1993 gehörte er als Staatsminister in verschiedenen Ressorts der Bayerischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Haas-Haus — am Stock im Eisen Platz in Wien …   Deutsch Wikipedia

  • August Unger — (* 24. März 1869 in Kemlitz; † 10. Dezember 1945 in Berlin Zehlendorf) war ein deutscher Maler, der vor allem durch Innenraumgestaltung mittels Wandmalerei und Glasmalerei bekannt wurde. Daneben betätigte er sich als Werbe und… …   Deutsch Wikipedia

  • Haas School of Business — Infobox University name = The Haas School of Business motto = Leading Through Innovation established = 1898 type = Public dean = Richard Lyons city = Berkeley state = California country = USA website = [http://www.haas.berkeley.edu/… …   Wikipedia

  • Haas Lola — Former F1 team Short name = Haas Lola Long name = Team Haas (USA) Ltd. Base = flagicon|GBR Colnbrook, England, United Kingdom Founders = Carl Haas Teddy Mayer Drivers = flagicon|AUS Alan Jones flagicon|FRA Patrick Tambay flagicon|USA Eddie… …   Wikipedia

  • De Haas — Haas bezeichnet: Ed. Haas Austria, Erzeuger der PEZ Bonbons Haas ist der Familienname folgender Personen: A Adolf Haas (Biologe) (1914–1982), deutscher Biologe und Naturphilosoph Adolf Haas (Jurist) (1844–1908), deutscher Jurist, Verleger und… …   Deutsch Wikipedia

  • Charlie Haas — This article is about the professional wrestler. For the film and television director, see Charles F. Haas. For the screenwriter, see Charles S. Haas. Charlie Haas Haas before his match at WrestleMania XIX Ring name(s) C …   Wikipedia

  • Marie Bernhard Haas — Marie Bernhard August Haas (* 24. August 1844 in Barr; † 31. März 1919 in Oberbruck) war Mediziner und Mitglied des Deutschen Reichstags. Leben Haas besuchte das Gymnasium in Metz und die Universität Straßburg. Von 1869 bis 1873 war er Arzt in… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”