Auguste Veillon

Louis-Auguste Veillon (* 29. Dezember 1834 in Bex; † 5. Januar 1890 in Genf) war ein Schweizer Maler.

Nach einem abgeschlossenen Studium der reformierten Theologie in Lausanne trat er in das Atelier von François Diday in Genf ein, wo er Seelandschaften mit Bergen und Ansichten des Berner Oberlands malte. 1858 studierte er an der École des Beaux-Arts in Paris und lernte dort den Orientalisten Eugène Fromentin kennen. Er besuchte Rom, die Niederlande, die Schweiz und Ägypten, verbrachte dann zwei Jahre in Venedig und liess sich schliesslich in Genf nieder. Hier wandte er sich orientalistischen Themen zu und malte meist Landschaften mit dem Nil oder dem Toten Meer.

Literatur

  • Rudolf Pestalozzi-Wiser: Louis Auguste Veillon, (1834–1890). Künstlergesellschaft, Zürich 1891, (Neujahrsblatt der Künstlergesellschaft in Zürich N. F. 51, 1891, ZDB-ID 308499-1).
  • Paul Barbey: Un peintre originaire de Bex: Louis-Auguste Veillon. In: Revue historique du mandement de Bex 28, 1995, ZDB-ID 1259134-8, S. 32–39.
  • Laurent Langer: „Je séjourne au pays des sultanes“. Les voyages orientaux de Louis Auguste Veillon (1832–1890). In: Revue historique du Mandement de Bex 32, 1999, S. 17–38
Der Nil bei Philae 1869

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Veillon — ist der Familienname folgender Personen: Adrien Veillon (1864–1931), französischer Mediziner und Bakteriologe Auguste Veillon (1834–1890), Schweizer Maler Charles Veillon (1900–1971), Schweizer Industrieller und Literaturmäzen („Charles Veillon… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ve — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Waadtländer Persönlichkeiten — In dieser Liste werden Persönlichkeiten des Schweizer Kantons Waadt verzeichnet. Dazu gehören im Kantonsgebiet Geborene wie auch Persönlichkeiten, die einen wichtigen Teil ihres Lebens im Kanton Waadt verbracht haben. A Jean François Amiguet… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste Schweizer Maler — A Otto Abt René Acht Hans Aeschbacher René Auberjonois Jacques Laurent Agasse Cuno Amiet Jost Ammann (1539 1591) Albert Anker Anna Margrit Annen Hans Asper B Augustin Meinrad Bächtiger Marie Claire Baldenweg …   Deutsch Wikipedia

  • Liste Waadtländer Persönlichkeiten — Wappen des Kantons Waadt Die Liste Waadtländer Persönlichkeiten zeigt eine Auswahl von Persönlichkeiten des Kantons Waadt in der Schweiz. Dazu gehören im Kantonsgebiet Geborene wie auch Persönlichkeiten, die einen wichtigen Teil ihres Lebens im… …   Deutsch Wikipedia

  • Joseph-Charles Mardrus — (1868 au Caire, Égypte d origine arménienne 1949 à Paris) est un médecin, poète et traducteur français. Il fut, en son temps, un éminent orientaliste et un acteur important de la vie parisienne. Sommaire 1 Biographie 2 Son œuvre …   Wikipédia en Français

  • Joseph-charles mardrus — (1868 au Caire, Égypte 1949 à Paris) est un médecin, poète et traducteur français. Il fut, en son temps, un éminent orientaliste et un acteur important de la vie parisienne. Sommaire 1 Biographie 2 Son œuvre …   Wikipédia en Français

  • Liste Schweizer Theologen — und Geistlicher Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z A Johannes Aal …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Schweizer Malern und Grafikern — Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z A Johann Ludwig Aberli (1723−1786) Otto Ab …   Deutsch Wikipedia

  • Liste des abréviations d'auteur en taxinomie végétale — Cette liste ne doit pas être modifiée. Attention, si vous souhaitez ajouter une nouvelle entrée, faites le sur cette autre page à partir de laquelle cette liste est mise à jour automatiquement. Cette liste est triée par ordre alphabétique des… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”