Aula-Verlag (Graz)

Der Aula-Verlag mit Sitz in Graz ist ein österreichischer Zeitschriften- und Buchverlag, der unter anderem die Zeitschrift Die Aula herausgibt. Vom Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes wird der Verlag als rechtsextrem eingestuft.[1]

Die meisten Bücher, die im Aula-Verlag erscheinen, befassen sich mit burschenschaftlichen Belangen.[2] Zu den Autoren des Verlags gehören unter anderem Björn Clemens und Andreas Mölzer.[3]

1998 wurde in der im Aula-Verlag erschienen Aufsatzsammlung „1848 – Erbe und Auftrag“, welche von Otto Scrinzi herausgegeben wurde, ein Beitrag des damaligen Kardinals Josef Ratzinger, heute Papst Benedikt XVI., abgedruckt.[4] Dies wurde von den Medien im Februar 2009 im Zusammenhang mit der umstrittenen Aufhebung der Exkommunikation von Bischöfen der Priesterbruderschaft St. Pius X. thematisiert.[5][6] Der Pressesprecher der Erzdiözese Wien erklärte daraufhin, dass Ratzingers Artikel bereits 1995 in der Zeitschrift Communio publiziert wurde. In dem Artikel seien „keinerlei Formulierungen enthalten, die in irgendeiner Weise "rechtem" Gedankengut nahestehen.[7]

In dem Aufsatz stellt der Papst, damals Kardinal und Präfekt der vatikanischen Glaubenskongregation, die Frage, ob in der Demokratie das Wohl der Allgemeinheit genügend zum Zug komme: „Die Grausamkeit dieser Oligarchie, ihre Möglichkeit öffentlicher Hinrichtungen, ist hinlänglich bekannt. Wer sich ihr in den Weg stellen möchte, ist Feind der Freiheit, weil er ja die freie Meinungsäußerung behindert [...] Wer könnte an der Macht von Interessen zweifeln, deren schmutzige Hände immer häufiger sichtbar werden? Und überhaupt: Ist das System von Mehrheit und Minderheit wirklich ein System der Freiheit?[8]

Einzelnachweise

  1. Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes: Aktuelle rechtsextreme Vereine, Parteien, Zeitschriften in Österreich - Aula, abgerufen am 9. Februar 2009.
  2. Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes: Aktuelle rechtsextreme Vereine, Parteien, Zeitschriften in Österreich - Aula, Aktivitäten, abgerufen am 9. Februar 2009.
  3. Katalog der Deutschen Nationalbibliothek
  4. DÖW: Neues von ganz rechts. Aula-Publikation "1848 - Erbe und Neubeginn", November 1998
  5. oe24.at: Papst publizierte im rechtsextremen Aula-Verlag, 9. Februar 2009, abgerufen am 9. Februar 2009.
  6. Tages-Anzeiger: Papst publiziert in rechtsextremem österreichischen Verlag, 9. Februar 2009, abgerufen am 9. Februar 2009.
  7. ots.at: Benedikt XVI. publizierte nicht in "rechtem" Verlag, 9. Februar 2009, abgerufen am 9. Februar 2009.
  8. Ralf Leonhard: Seite an Seite mit Rechtsextremen. Ratzinger in der Aula. In: die tageszeitung, 20. Februar 2009

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aula-Verlag — ist der Name zweier Verlage, die nicht miteinander verbunden sind: Aula Verlag (Graz) (deutschnationale Politik) Aula Verlag (Wiebelsheim) (Ornithologie und Naturschutz) Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Untersche …   Deutsch Wikipedia

  • Aula (Begriffsklärung) — Aula bezeichnet: Aula, einen Versammlungsraum Aula der Georg August Universität Aula der Polytechnischen Hochschule Lausanne Aula regia, Königshalle in Pfalzen Aula TI, Ortschaft in der Gemeinde Intragna TI, Kanton Tessin, Schweiz Aula (Tuvalu),… …   Deutsch Wikipedia

  • Aula (Zeitschrift) — Die Aula, das freiheitliche Magazin, ist ein 1951 gegründetes rechtsextremes[1][2][3] Monatsmagazin, welches sich als Sprachrohr der national freiheitlichen Studentenverbindungen Österreichs sieht. Medieninhaber sind die Freiheitlichen… …   Deutsch Wikipedia

  • Die Aula — Aula bezeichnet: Aula, einen Versammlungsraum Aula der Georg August Universität Aula der Polytechnischen Hochschule Lausanne Aula TI, Ortschaft in der Gemeinde Intragna TI, Kanton Tessin, Schweiz Aula (Tuvalu), Insel des Atolls Nukulaelae,… …   Deutsch Wikipedia

  • Die Aula (Zeitschrift) — Die Aula (Untertitel: Das freiheitliche Magazin), ist ein 1951 gegründetes rechtsextremes[1][2][3] Monatsmagazin, das sich als Sprachrohr der national freiheitlichen Studentenverbindungen Österreichs sieht. Medieninhaber sind die Freiheitlichen… …   Deutsch Wikipedia

  • Die Aula — is a far right Austrian monthly magazine, which was established in 1951. It is the mouthpiece of the National Liberal Students Association of Austria. It is owned by the FAV Association of Academics. Its owner, editor, and publisher is the Aula… …   Wikipedia

  • Mölzer — Andreas Mölzer Andreas Mölzer (* 2. Dezember 1952 in Leoben) ist ein österreichischer Publizist und Abgeordneter im Europaparlament. Er ist geschieden und wiederverheiratet, hat fünf Kinder und lebt in Annenheim am Ossiacher See in Kärnten. Er… …   Deutsch Wikipedia

  • Andreas Mölzer — (* 2. Dezember 1952 in Leoben) ist ein österreichischer Publizist und Abgeordneter zum Europäischen Parlament. Er wird dem deutschnationalen Flügel der FPÖ zugerechnet. Mölzer gilt als führender Ideologe der FPÖ, und bezeichnet sich selbst als… …   Deutsch Wikipedia

  • Benedictus PP. XVI — Papst Benedikt XVI. (2007) Benedikt XVI. (* 16. April 1927 in Marktl; lateinisch Benedictus PP. XVI; bürgerlich Joseph Alois Ratzinger) ist als Papst Oberhaupt der römisch katholischen Kirche und des Staats Vatikanstadt. Vor seinem Pontifikat war …   Deutsch Wikipedia

  • Benedictus XVI. — Papst Benedikt XVI. (2007) Benedikt XVI. (* 16. April 1927 in Marktl; lateinisch Benedictus PP. XVI; bürgerlich Joseph Alois Ratzinger) ist als Papst Oberhaupt der römisch katholischen Kirche und des Staats Vatikanstadt. Vor seinem Pontifikat war …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”