Aulus Hirtius

Aulus Hirtius (* um 90 v. Chr.; † 21. April 43 v. Chr. vor Mutina) war ein römischer Politiker und Schriftsteller der späten Republik.

Er war seit 54 v. Chr., vielleicht als Legat, beim Heer Gaius Iulius Caesars in Gallien und wurde ein Vertrauter des Prokonsuls. Ende 50 v. Chr. ging er als Gesandter Caesars nach Rom, kehrte aber um, ohne Verhandlungen geführt zu haben. Während des Bürgerkriegs diente er zunächst bei Caesar in Hispanien. 48 v. Chr. scheint er Volkstribun gewesen zu sein. 47 v. Chr. war er bei Caesar in Antiochia, im folgenden Jahr Prätor. 45 v. Chr. wurde Hirtius Statthalter, wohl mit dem Imperium eines Prokonsuls, von Gallia transalpina, dem gerade von Caesar eroberten Gallien einschließlich der Narbonensis. Caesar hatte ihn und Gaius Vibius Pansa Caetronianus als Konsuln des Jahres 43 v. Chr. nominiert, mit der Folge, dass Hirtius nach Caesars Ermordung tief in die Manöver der einzelnen Parteien verstrickt war.

Ursprünglich ein Anhänger des Marcus Antonius, wurde Hirtius erfolgreich von Marcus Tullius Cicero, einem persönlichen Freund, für die senatorische Seite abgeworben. Er rückte, etwas später gefolgt von Pansa, mit einer Armee aus, um Marcus Antonius anzugreifen, der zu der Zeit Mutina belagerte. Gemeinsam mit Octavian erzwang Hirtius Antonius’ Rückzug, wurde jedoch am 21. April im Kampf vor Mutina erschlagen. Er wurde gemeinsam mit Pansa, der kurz nach Hirtius’ Tod an seinen einige Tage zuvor in der Schlacht von Forum Gallorum erlittenen Verletzungen verstarb, mit einem Staatsbegräbnis geehrt.

Hirtius fügte Caesars De Bello Gallico ein achtes Buch hinzu, das er seinem Freund Lucius Cornelius Balbus Maior widmete, und scheint auch der Autor des Bellum Alexandrinum gewesen zu sein. Früher dachte man, er habe auch Bellum Africum und Bellum Hispaniense verfasst, mittlerweile geht man jedoch davon aus, dass er nur der Herausgeber war. Hirtius’ Korrespondenz mit Cicero wurde in neun Büchern veröffentlicht, ist jedoch größtenteils verloren gegangen. Cicero widmete ihm den unvollendet gebliebenen Dialog De fato („Über das Schicksal“), in dem er die Ansichten der antiken Philosophenschulen zur Schicksalbestimmtheit des Menschen diskutiert.

Von etwa 45 v. Chr. bis zu seinem Tod war Hirtius Augur.

1938 wurde sein Grabmal unter dem Palazzo della Cancelleria in Rom entdeckt.[1]

Weblinks

 Wikisource: Aulus Hirtius – Quellen und Volltexte (Latein)

Anmerkungen

  1. Palazzo della Cancelleria (italienisch); drei Inschriften A(ulus) Hirtius / A(uli) f(ilius): CIL 6, 40899, CIL 6, 40900, CIL 6, 40901.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aulus Hirtius — (ca. 90 43 BC) was one of the consuls of ancient Rome immediately after the assassination of Julius Caesar, and a writer on military subjects.He was known to have been a legate of Caesar s since about 54 BC, and served as an envoy to Pompey in 50 …   Wikipedia

  • Aulus Hirtius — est né en 90 av. J. C. et est décédé en 43 av. J. C., il fut consul en 43. Auteur de livres militaires, on lui attribue notamment le huitième et dernier livre des Commentaires de César sur la Guerre des Gaules. Il a pu également avoir été l… …   Wikipédia en Français

  • AULUS Hirtius — Consul cum Vibio Pansa. An. Urb. Cond. 711. Hi ambo in pugna contra Antonium occubuêre. Horum Consulatu natus est Ovidius, teste seipsô. Trist. l. 4. El. 10. v. 5. Editus hîc ego sum: nec non ut tempora noris; Cum cecidit fatô Consul uterque pari …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Hirtius — Aulus Hirtius (* um 90 v. Chr.; † 21. April 43 v. Chr. vor Mutina) war ein römischer Politiker und Schriftsteller der späten Republik. Er war seit 54 v. Chr., vielleicht als Legat, beim Heer Gaius Iulius Caesars in Gallien und wurde ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Aulus — Several prominent ancient Romans had the praenomen Aulus:* Aulus Agerius or Numerius Negidius (a name for the plaintiff in a lawsuit) * Aulus Atilius Calatinus * Aulus Avilius Flaccus * Aulus Ofilius * Aulus Caecina Severus * Aulus Caecina… …   Wikipedia

  • HIRTIUS Aulus — Cos. Rom. una cum C. Pansa, quo tempore Brutus ab Antonio obsessus fuit Mutinae, ad quem liberandum profectus, una cum collega interfectus est. A. U. C. 711. Item A. Hirtius, sive Hircius historicus, suasu Balbi, auctor libri 8. de Caesaris bello …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Hirtĭus — Hirtĭus, Aulus, Römer aus plebejischem Geschlecht, Cäsars Anhänger u. 58 v. Chr. Legat desselben im Gallischen Kriege; er begleitete später Cäsar nach Rom, Ägypten u. 47 nach Antiochien; 46 wurde er Prätor u. brachte die Bill von der… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Hirtius — Hirtĭus, Aulus, Legat Cäsars im Gallischen Kriege, schlug 43 v. Chr. mit seinem Kollegen C. Vibius Pansa und Octavian den Antonius bei Mutina (Modena), fiel selbst in der Schlacht; Verfasser des 8. Buches von Cäsars »Kommentarien« und beteiligt… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Hirtius — Hirtius, Aulus, Freund des Cicero, der oft bei ihm speiste, und des Julius Cäsar, mit dem er als Legat in Gallien war und später gegen Pompejus focht. H. wurde mit Vibius Pansa 43 v. Chr. Consul und fiel bei Mutina (Modena), als er den… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Hirtius, Aulus — ▪ Roman soldier born c. 90 BC died April 21, 43, near Mutina, Gallia Cispadana [now Modena, Italy]       Roman soldier and writer.       Beginning about 54 BC Hirtius served under Julius Caesar (Caesar, Julius) in Gaul and was sent to negotiate… …   Universalium

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”