Ausbaustrecke Solothurn–Wanzwil
Fahrplanfeld 450 (Solothurn–Wanzwil (Bern-Olten))
Streckenlänge: 9.031 km
Stromsystem: 15 kV 16,7 Hz ~
Maximale Neigung: 10.4 
Minimaler Radius: 2100 / 1040 m
Höchstgeschwindigkeit: 200 / 140 km/h
Legende
Strecke – geradeaus
Linien von Biel, Moutier und Burgdorf
Bahnhof, Station
79,4 Solothurn 431 m ü. M.
Strecke – geradeaus
Anschluss an die Linien nach AttiswilNiederbipp und BätterkindenBern
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach links
80,0 Abzweig nach OensingenOlten
   
79,0 Scintilla 431 m ü. M.
Brücke (groß)
N5-Brücke Derendingen 78 m
Brücke über Wasserlauf (groß)
Emmenbrücke Derendingen 84 m
   
77,2 Derendingen 436 m ü. M.
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach links
Anschlussgleis Derendingen
Bahnübergang
77,2 Bahnübergang Derendingen
Bahnübergang
75,9 Bahnübergang Industriestrasse
   
74,8 Subingen 442 m ü. M.
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach links
Anschlussgleis Subingen
Bahnübergang
74,7 Bahnübergang Subingen
   
72,8 Etziken 458 m ü. M.
Strecke – geradeaus
70,3 Übergang in Doppelspur
Tunnel
Tunnel Wolfacker Nord 626 m
Abzweig – in Gegenrichtung: nach links
68,5 Abzweig der Neubaustrecke von Mattstetten
Strecke – geradeaus
Neubaustrecke nach Rothrist

Als Ausbaustrecke Solothurn–Wanzwil (bahnamtlich Ausbaustrecke Derendingen–Inkwil) bezeichnet man die am 12. Dezember 2004 eröffnete Eisenbahnstrecke von Solothurn nach Wanzwil, welche dort den Anschluss an die im Rahmen von Bahn 2000 realisierte Hochgeschwindigkeitsstrecke von Mattstetten bei Bern nach Rothrist bei Olten herstellt.

Die Ausbaustrecke benutzt grösstenteils das Trassee der im Jahre 1992 stillgelegten Bahnstrecke Solothurn–Herzogenbuchsee.

Der Streckenabschnitt Solothurn–Wanzwil ist einspurig ausgelegt und ist neben der Hochgeschwindigkeitsstrecke die erste Strecke der Schweiz, auf der das European Train Control System im regulären Betrieb zur Anwendung kommt.

Die Höchstgeschwindigkeit beträgt von Solothurn bis Subingen 140 km/h und ab dort 200 km/h. Die Spaltweiche beim Übergang in die Doppelspur kann ebenfalls mit 200 km/h befahren werden.

Genutzt wird die Strecke vor allem durch die ICN St. Gallen - Lausanne/Genf, welche zwischen Olten und Solothurn ohne Halt durchfahren.

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Solothurn-Herzogenbuchsee — Datei:Bahnhof Inkwil.jpg Bahnhof Inkwil nach Stilllegung, kurz vor Abbruch Die Bahnstrecke Solothurn–Herzogenbuchsee war eine Eisenbahnstrecke zwischen Solothurn und Herzogenbuchsee in der Schweiz. Die Strecke wurde 1857 eröffnet, 1992 für den… …   Deutsch Wikipedia

  • Ausbaustrecke Derendingen–Inkwil — Fahrplanfeld 450 (Solothurn–Wanzwil (Bern Olten)) Legende Linien von …   Deutsch Wikipedia

  • Ausbaustrecke — Als Ausbaustrecke werden bereits bestehende Straßen und Eisenbahnstrecken bezeichnet, die nachträglich durch umfangreiche Baumaßnahmen für höhere Geschwindigkeiten und/oder eine höhere Kapazität ertüchtigt wurden. Durch die Baumaßnahmen werden… …   Deutsch Wikipedia

  • Solothurn-Moutier-Bahn — Solothurn–Münster Bahn Streckenlänge: 22,09 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Stromsystem: 15 kV 16.7 Hz  Maximale Neigung: 28 ‰ Minimaler Radius: 250 m Fahrplanfeld 411: Moutier–Solothurn Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Solothurn-Münster Bahn — Solothurn–Münster Bahn Streckenlänge: 22,09 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Stromsystem: 15 kV 16.7 Hz  Maximale Neigung: 28 ‰ Minimaler Radius: 250 m Fahrplanfeld 411: Moutier–Solothurn Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Solothurn-Münster-Bahn — Solothurn–Moutier Streckenlänge: 22,09 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Stromsystem: 15 kV, 16.7 Hz  Maximale Neigung: 28 ‰ Minimaler Radius: 250 m …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Herzogenbuchsee-Solothurn — Datei:Bahnhof Inkwil.jpg Bahnhof Inkwil nach Stilllegung, kurz vor Abbruch Die Bahnstrecke Solothurn–Herzogenbuchsee war eine Eisenbahnstrecke zwischen Solothurn und Herzogenbuchsee in der Schweiz. Die Strecke wurde 1857 eröffnet, 1992 für den… …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Herzogenbuchsee–Solothurn — Datei:Bahnhof Inkwil.jpg Bahnhof Inkwil nach Stilllegung, kurz vor Abbruch Die Bahnstrecke Solothurn–Herzogenbuchsee war eine Eisenbahnstrecke zwischen Solothurn und Herzogenbuchsee in der Schweiz. Die Strecke wurde 1857 eröffnet, 1992 für den… …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Solothurn-Herzogenbuchsee — Datei:Bahnhof Inkwil.jpg Bahnhof Inkwil nach Stilllegung, kurz vor Abbruch Die Bahnstrecke Solothurn–Herzogenbuchsee war eine Eisenbahnstrecke zwischen Solothurn und Herzogenbuchsee in der Schweiz. Die Strecke wurde 1857 eröffnet, 1992 für den… …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Solothurn–Herzogenbuchsee — Bahnhof Inkwil nach Stilllegung, kurz vor Abbruch Legende …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”