BMW N62
N62B48B

Der N62 ist ein Ottomotor mit 8 Zylindern in V-Anordnung des bayrischen Fahrzeugherstellers BMW und Nachfolger des BMW M62. Der Motorblock besteht aus Alusil, einer speziellen Aluminiumlegierung (ALSi17Cu4Mg), und wird seit 2001 in München hergestellt. Jeder Zylinder hat 4 Ventile und eine indirekte sequentielle Kraftstoffeinspritzung Sequential Fuel Injection (SFI). Die Ventilsteuerung erfolgt über eine Valvetronic und einer Doppel-Nockenwellenverstellung namens VANOS.

Beim International Engine of the Year Award gewann der N62 im Jahre 2002 in den Kategorien "Best New Engine", "Above 4-litre" sowie "International Engine of the Year".

Daten

Motortyp Hubraum Bohrung × Hub Leistung bei 1/min Drehmoment bei 1/min Maximaldrehzahl Verdichtung Jahr
N62B36 3,6 L (3600 cm³) 84,0 × 81,2 mm 200 kW (272 PS) bei 6200 360 Nm bei 3700 6500/min 10,5:1 2001–2003
N62B40 4,0 L (4000 cm³) 87,0 × 84,1 mm 225 kW (306 PS) bei 6300 390 Nm bei 3500 6500/min 10,5:1 seit 2005
N62B44 4,4 L (4398 cm³) 92,0 × 82,7 mm 235 kW (320 PS) bei 6100 440 Nm bei 3700 6500/min 10,0:1 2004–2006
245 kW (333 PS) bei 6100 450 Nm bei 3600 6500/min 10,5:1 seit 2002
N62B48 4,8 L (4799 cm³) 93,0 × 88,3 mm 265 kW (360 PS) bei 6200 500 Nm bei 3500/min 6500/min 11,0:1 2004–2006
270 kW (367 PS) bei 6300 490 Nm bei 3400 6500/min 10,5:1 seit 2005

Einsatz

N62B36

N62B40

  • 2005–2010 im E60 als 540i (nur in Europa)
  • 2005–2008 im E65/E66 als 740i/740Li

N62B44

  • 236 kW (319 PS)
    • 2004–2006 im E53 als X5 4.4i
  • 245 kW (333 PS)
    • 2001–2005 im E65/E66 als 745i/745Li
    • 2003–2005 im E60/E61 als 545i
    • 2003–2005 im E63/E64 als 645Ci
    • seit 2005 im Morgan Aero[1]

N62B48

  • 265 kW (360 PS)
    • 2004–2006 im E53 als X5 4.8is

Einzelnachweise

  1. http://www.autosite.com/content/research/buyersguide/index.cfm/action/viewGuide/year_si/2005/make_vch/Morgan/model_vch/Aero%208/xml/2005-morgan-aero-8.xml


Vorgänger Amt Nachfolger
BMW M62 BMW N62
seit 2001
BMW N63

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • BMW N62 — Infobox Automobile name=BMW N62 manufacturer=BMW production=2002 ndash; class=DOHC 90° V8 predecessor=BMW M62 engine=3.6 L (3600 cc/219 in³) 4.0 L (4000 cc/244 in³) 4.4 L (4398 cc/268 in³) 4.8 L (4799 cc/292 in³) similar=Jaguar AJ V8 Ford Modular …   Wikipedia

  • BMW E61 — BMW E60 (2003–2007) E60 Hersteller: BMW Verkaufsbezeichnung: 5er Produktionszeitraum …   Deutsch Wikipedia

  • BMW E64 — BMW BMW 6er (2003–2007) E63 Hersteller: BMW Verkaufsbezeichnung: BMW 6er Produktionszeitraum …   Deutsch Wikipedia

  • BMW E65 / E66 — BMW BMW E65 (2001–2005) E65 Hersteller: BMW Produktionszeitraum: 2001–2008 Klasse …   Deutsch Wikipedia

  • BMW E66 — BMW BMW E65 (2001–2005) E65 Hersteller: BMW Produktionszeitraum: 2001–2008 Klasse …   Deutsch Wikipedia

  • BMW X-5 — BMW BMW E53 (1999–2003) E53 Hersteller: BMW Verkaufsbezeichnung: X5 Produktionszeitraum: 1999–2006 …   Deutsch Wikipedia

  • BMW X5 E53 — BMW BMW E53 (1999–2003) E53 Hersteller: BMW Verkaufsbezeichnung: X5 Produktionszeitraum: 1999–2006 …   Deutsch Wikipedia

  • N62 — may refer to : N62 (Long Island bus) BMW N62, a 2002 V8 engine N62 road (Ireland) This disambiguation page lists articles associated with the same title formed as a letter number combination. If an internal link …   Wikipedia

  • BMW M62 — BMW M62B44 Der BMW M62 ist ein Achtzylinder V Motor von BMW und der Nachfolger der M60 Motorenpalette. Die Motoren wurden von 1996 bis 2005 produziert und in den BMW Modellen 8er E31, 7er E38, 5er E39 und X5 E53 verbaut. Des Weiteren wurden sie z …   Deutsch Wikipedia

  • BMW M62 — Infobox Automobile name=BMW M62/S62 manufacturer=BMW production=1994 ndash;2005 class=DOHC 90° V8 predecessor=BMW M60 successor=BMW N62 engine=3.5 L (3498 cc/213 in³) 4.4 L (4398 cc/268 in³) 4.6 L (4619 cc/281 in³) 4.9 L (4941 cc/301 in³) similar …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”