Scirocco
Der Scirocco und seine Entstehung

Der Scirocco (auch Schirokko) ist ein heißer Wind aus südlichen bis süd-östlichen Richtungen, der von der Sahara in Richtung Mittelmeer weht. Er ist ein gleichmäßiger heißer Wüstenwind, der oft im Frühjahr, frühen Sommer und Herbst weht.

Inhaltsverzeichnis

Grundlagen

Er entsteht durch die Temperaturdifferenz zwischen kühlen Tiefdruckgebieten in Südeuropa und der heißen Luft über der Sahara, auch zentralmediterrane subtropische Zyklone und typische Genua-/Adriatiefs (V-Wetterlage) können den Aktionskern bilden. Je größer der Temperaturunterschied ist, desto stärker wird der Scirocco. Der Scirocco ist über Afrika trocken, nimmt aber über dem Mittelmeer Feuchtigkeit auf, die unter Umständen in den europäischen Mittelmeerländern abregnet.

Saharastaub über Kufstein/Tirol am 22. Februar 2004

Wegen seiner Entstehung über der Wüste führt der Scirocco große Mengen Sandstaub mit sich, wodurch die Luft eine gelblich-graue Färbung bekommt. Die Sichtweite kann dabei auf unter einen Kilometer sinken und der Sturm den Charakter eines Sandsturms annehmen.

Der mitgeführte Sand lagert sich auch auf alpinen Gletschern ab, was zu einer sichtbaren Braunfärbung der Schneeoberfläche und somit zur Verringerung der Albedo (Rückstrahlkraft) und zu einer verstärkten Ablation führt. Allerdings wäre es ein Trugschluss, den Scirocco für den Rückgang der europäischen Gletscher verantwortlich zu machen, da ja diese Schichten auch wieder mit weißem Schnee bedeckt werden können (Akkumulation) und auch andere Faktoren miteinfließen. Die abgelagerten Stäube können durch Eisbohrkerne wiedergewonnen werden und so Aufschluss über die klimatischen Verhältnisse der letzten Jahrhunderte geben.

Zur Benennung

Der Scirocco hat je nach Region verschiedene Namen:

Land Bezeichnung
Italien Scirocco, Sirocco
Malta Xlokk
Spanien Leveche
Kanarische Inseln Kalima
Katalonien Xaloc[1]
Griechenland Sirοkos (gr. σιρόκος)
Türkei Sirocco
Albanien Shrokë, Shroka
Kroatien Jugo („Südwind“)
Montenegro Jugo
Frankreich Marin
Nordafrika Chergui, Chili, Ghibli, Khamsin

Siehe auch

 Commons: Sirocco (wind) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. vergl. Xaloc, Wiktionary

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Scirocco — (Лечче,Италия) Категория отеля: Адрес: Via di Porcigliano 3, 73100 Лечче, Италия …   Каталог отелей

  • Scirocco — (Чефалу,Италия) Категория отеля: Адрес: Piazza Garibaldi 8, 90015 Чефалу, Италия …   Каталог отелей

  • Scirocco — Scirocco, so v.w. Sirocco …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Scirocco — Scirocco, s. Schirokko …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Scirocco — (Sirocco, ital.), s. Schirokko …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Scirocco — est une série de bande dessinée de Philippe Antonetti dont le premier tome est paru en 2010 aux éditions Albiana. Elle raconte la rencontre entre une adolescente et un cheval arabe au sein de la montagne corse. Cette histoire est aussi le support …   Wikipédia en Français

  • scirocco — (izg. širȍko) m DEFINICIJA meteor. vjetar koji dolazi iz tropskih kontinentalnih dijelova i puše iznad Sredozemnog mora; šilok na Jadranu, širok, jugo ETIMOLOGIJA tal. ← arap. šarq: istok …   Hrvatski jezični portal

  • Scirocco — sirokas statusas T sritis ekologija ir aplinkotyra apibrėžtis Stiprus pietų ar pietryčių vėjas Viduržemio jūros šalyse, pučiantis iš Šiaurės Afrikos ir Arabijos pusiasalio dykumų. Palestinoje, Mesopotamijoje dažnai virsta smėlio audra.… …   Ekologijos terminų aiškinamasis žodynas

  • scirocco — sirokas statusas T sritis ekologija ir aplinkotyra apibrėžtis Stiprus pietų ar pietryčių vėjas Viduržemio jūros šalyse, pučiantis iš Šiaurės Afrikos ir Arabijos pusiasalio dykumų. Palestinoje, Mesopotamijoje dažnai virsta smėlio audra.… …   Ekologijos terminų aiškinamasis žodynas

  • Scirocco — Schirokko; Sirokko * * * Scirocco   [ʃi rɔkko, italienisch], Schirokko.   …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”