Bahnhof Ede-Wageningen
Ede-Wageningen
Station Ede-Wageningen zuidkant onderdoorgang.jpg
Der Bahnhof
Daten
Betriebsart Durchgangsbahnhof
Bahnsteiggleise 3
Reisende ca. 16.000[1]
Abkürzung Ed
Eröffnung 16. Mai 1845
Webadresse NS-Infoseite
Architektonische Daten
Architekt Paul Corbey
Lage
Stadt Ede
Provinz Gelderland
Staat Niederlande
Koordinaten 52° 1′ 40″ N, 5° 40′ 19″ O52.0277777777785.6719444444444Koordinaten: 52° 1′ 40″ N, 5° 40′ 19″ O
Eisenbahnstrecken
Liste der Bahnhöfe in den Niederlanden

i1i3i7i10i12i14i16i16i16i18

Der Bahnhof Ede-Wageningen ist der größte Bahnhof der Stadt Ede und ein zentraler Knotenpunkt im städtischen ÖPNV. Am Bahnhof verkehren nationale Regional- und Fernverkehrszüge. Der ebenfalls namensgebende Ort Wageningen liegt etwa acht Kilometer südlich von Ede.

Geschichte

Die Station wurde am 16. Mai 1845 mit der Bahnstrecke Amsterdam–Arnhem eröffnet. Die Station sollte ursprünglich auf dem Gebiet der Gemeinde Wageningen erbaut werden, jedoch wurde die Streckenplanung des Rhijnspoorweg geändert, sodass die Strecke über das Gebiet der Gemeinde Ede verlief. 1937 wurde die Straßenbahnverbindung nach Wageningen stillgelegt und durch eine Busverbindung ersetzt. Die Bevölkerung von Wageningen war damit unzufrieden und forderte daher, dass der Name des Bahnhofs auch den Zusatz „Wageningen“ tragen solle. Seit 1938 hat die Station ihren heutigen Namen, vorher hieß sie Ede StaatsSpoorwegen. Ihr heutiges Aussehen erhielt die Station 1984.

Streckenverbindungen

Zugtyp Linienverlauf Frequenz
Intercity Den HelderAmsterdam CentraalUtrecht Centraal – Veenendaal-De Klomp - Ede-WageningenArnhemNijmegen halbstündlich
Intercity Schiphol - Amsterdam Zuid – Utrecht Centraal – Driebergen-Zeist - Ede-Wageningen – Arnhem - Nijmegen halbstündlich
Stoptrein Ede-Wageningen – Wolfheze – Oosterbeek – Arnhem halbstündlich
Stoptrein Ede-Wageningen – Ede Centrum – Lunteren – Barneveld Centrum – Barneveld Noord – Amersfoort halbstündlich

Einzelnachweise

  1. ovwereld.nl

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bahnhof Arnheim — Arnhem Neuerbauter Haupteingang des Bahnhofs Bahnhofsdaten Art …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Arnhem — Arnhem Neuerbauter Bahnsteigtunnel des Bahnhofs Daten Betriebsart Durchgangs …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Nimwegen — Nijmegen Haupteingang des Bahnhofs Bahnhofsdaten Art …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Nijmegen — Nijmegen Haupteingang des Bahnhofs Daten Betriebsart Durchgangsbahnhof …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Driebergen-Zeist — Driebergen Zeist Daten Betriebsart Durchgangsbahnhof Bahnsteiggleise 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Amersfoort — Amersfoort Haupteingang des Bahnhofs Daten Betriebsart Durchgangsbahnhof …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Utrecht Centraal — Utrecht Centraal Daten Betriebsart Durchgangsbahnhof Bahnsteiggleise 14 …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Amsterdam Centraal — Amsterdam Centraal Haupteingang des Amsterdamer Hauptbahnhofs Daten Betriebsart Durchgangsbah …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Amsterdam–Arnheim — Amsterdam–Arnhem Ein InterCity in Amsterdam Streckenlänge …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Amsterdam–Elten — Amsterdam–Arnhem Ein InterCity in Amsterdam Streckenlänge …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”