Bahnhof Lengerich (Westfalen)
Lengerich (Westf)
Bahnhof Lengerich.jpg
Bahnsteig an Gleis 1 mit Fahrkartenautomat
Daten
Kategorie 5
Betriebsart Durchgangsbahnhof
Bahnsteiggleise 3
Abkürzung ELEN
Eröffnung 1895
Lage
Stadt Lengerich (Westfalen)
Land Nordrhein-Westfalen
Staat Deutschland
Koordinaten 52° 10′ 32,4″ N, 7° 52′ 41,1″ O52.1756627.878078Koordinaten: 52° 10′ 32,4″ N, 7° 52′ 41,1″ O
Höhe (SO) 79 m ü. NHN
Eisenbahnstrecken
Bahnhöfe in Nordrhein-Westfalen

i7i12i13i15i15i15i17

Der Bahnhof Lengerich (Westfalen) ist der letzte noch betriebene Bahnhof in Lengerich (Westfalen), nachdem die Bahnhöfe Lengerich Personenbahnhof, Lengerich Stadt und Lengerich-Hohne der Teutoburger Wald-Eisenbahn (TWE) aufgegeben wurden. Er gehört zur Bahnhofskategorie 5 und wird heute vorwiegend für den Pendlerverkehr zu den größeren Städten Osnabrück und Münster genutzt. Bedient wird er seit 2007 von der Regionalbahnlinie RB 66 der Westfalenbahn.

Inhaltsverzeichnis

Zugverkehr und Bahnanlagen

Es gibt drei Bahnsteigsgleise. Der Bahnhof besitzt umfangreiche Güter- und Rangiergleisanlagen, da vom angrenzenden Zementwerk gelegentlich Güterzüge abgefertigt werden und eine Übergangsmöglichkeit zur Teutoburger Wald-Eisenbahn (TWE) besteht. Übriger Güterverkehr ist heute sehr selten.

Linien
Kattenvenne Eisenbahn RB 66 „Teuto-Express“
Bahnstrecke Wanne-Eickel–Hamburg
Natrup-Hagen

Umgebung und Gebäude

Das Empfangsgebäude ist im Stil der 1960er Jahre gehalten. In ihm befindet sich ein Reisecenter der Deutschen Bahn. Gegenüber von diesem Bau ist das Gebäude des ehemaligen Lengericher Personenbahnhofs. In der Nähe befindet sich auch das Bahnbetriebswerk der Eisenbahntradition e.V., einem Verein, der den Nostalgiezug Teutoexpress betreibt.

Geschichte

Beim Bau der Bahnstrecke Wanne-Eickel–Hamburg waren bei Lengerich die geographischen Begebenheiten für die Durchquerung des Mittelgebirges Teutoburger Wald am günstigsten. Deshalb bekam die Stadt Lengerich mit diesem Bahnhof den Bahnanschluss an die Cöln-Mindener Eisenbahn. Das erste Empfangsgebäude wurde in den in den Jahren 1869 bis 1871 errichtet.

1872 wurde in Lengerich das erste Kalkwerk errichtet. Seit 1890 wird dort Zement produziert. Die ortsansässige Dyckerhoff AG sorgte für einen regen Güterumschlag. 1879 ging der Bahnhof an die Preußische Staatseisenbahnen über. 1902 baute die Teutoburger Wald-Eisenbahn den gegenüber gelegenen Lengericher Personenbahnhof.

Während des Zweiten Weltkriegs wurde der Bahnhof am 13. März 1945 Ziel eines alliierten Luftangriffes. Ein abgestellter, mit Treibstoff beladener Zug führte zusammen mit den abgeworfenen Bomben zu schweren Zerstörungen. Achsen und Räder des Zuges wurden mehrere hundert Meter weit ins Gelände des benachbarten Dyckerhoff-Werkes geschleudert. Das Empfangsgebäude wurde dabei zerstört. Es musste nach dem Krieg durch ein neues Gebäude ersetzt werden. Dieses stand bis 1962. Dann wurde es durch das heute vorhandene Gebäude ersetzt.

In den 1950er und 1960er Jahren war der Bahnhof Lengerich ein wichtiger Übergabepunkt für den Güterverkehr zwischen Bundesbahn und TWE.

Literatur

  • Detlev Höhn: Am Knick der Rollbahn. Eisenbahnen in Lengerich. Beitrag in DGEG Zeitschrift Eisenbahn-Geschichte Nr. 30, S. 4–13. ISSN 1611-6283

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lengerich (Westfalen) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Lengerich Personenbahnhof — Der Lengericher Personenbahnhof wurde 1902 eröffnet. Er lag an der Teutoburger Wald Eisenbahn und besaß zwei Bahnsteiggleise. Der Bahnhof war einer von ehemals vier Bahnhöfen der Stadt Lengerich. Er lag gegenüber des Bahnhofes an der Rollbahn… …   Deutsch Wikipedia

  • Westfalen — Lage Westfalens nach heute üblicher Definition als Landesteil von Nordrhein Westfalen Als Westfalen wird heute der östliche Landesteil von Nordrhein Westfalen bezeichnet, der im Wesentlichen das Gebiet der ehemaligen preußischen Provinz Westfalen …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Bahnhöfe in Nordrhein-Westfalen — Innenansicht des Aachener Hauptbahnhofs nach dem Umbau Hauptbahnhof Bochum, Nordfassade …   Deutsch Wikipedia

  • Münster (Westfalen) Hauptbahnhof — Empfangsgebäude des Hauptbahnhofes Daten Kategorie 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Lotte (Westfalen) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Naturschutzgebiete in Nordrhein-Westfalen — Inhaltsverzeichnis 1 Regierungsbezirk Arnsberg 1.1 Bochum 1.2 Dortmund 1.3 Ennepe Ruhr Kreis 1.4 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Personenbahnhöfe in Nordrhein-Westfalen — Innenansicht des Aachener Hauptbahnhofs …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der stillgelegten Eisenbahnstrecken in Nordrhein-Westfalen — Die Liste der stillgelegten Eisenbahnstrecken in Nordrhein Westfalen umfasst Eisenbahnstrecken oder Teilabschnitte von Strecken in Nordrhein Westfalen, auf denen der Personenverkehr eingestellt oder die für den gesamten Personen und Güterverkehr… …   Deutsch Wikipedia

  • Hauptbahnhof Münster — Münster (Westfalen) Hauptbahnhof Empfangsgebäude des Hauptbahnhofes Bahnhofsdaten …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”