Textiltechnik

Die Textiltechnik oder Textiltechnologie umfasst alle technischen Einrichtungen und Verfahren zur Erzeugung von Textilien. Die zugehörige Berufsbezeichnung ist Textilingenieur.

Dazu gehören in der Reihenfolge ihrer Durchführung:

Alle diese Techniken konnten bzw. können sowohl handwerklich, in Manufaktur oder industriell durchgeführt werden.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Textiltechnik — Tex|til|tech|nik 〈f. 20; unz.〉 Technik der Herstellung u. Bearbeitung von Textilien * * * Tex|til|tech|nik, die: 1. <o. Pl.> technische Einrichtungen zur Herstellung von Textilien. 2. Verfahren zur Herstellung von Textilien. * * *… …   Universal-Lexikon

  • Textiltechnik — Tex|til|tech|nik die; : die Gesamtheit der technischen Einrichtungen u. Verfahren zur Verarbeitung von Textilrohstoffen zu Textilerzeugnissen u. Textilien …   Das große Fremdwörterbuch

  • Textiltechnik: Garne —   Der Begriff Garn wird als Sammelbegriff für fadenförmige textile Gebilde benutzt. Bis zum Aufkommen von maschinellen Verarbeitungsverfahren im Zeitalter der industriellen Revolution wurden Fasern von Hand oder mithilfe von Spindeln… …   Universal-Lexikon

  • Textiltechnik: Gewebe, Maschenware, Filze und Vliesstoffe —   Textile Flächen oder Flächengebilde nennt man zweidimensionale Textilerzeugnisse, die nach verschiedenen Techniken aus Fasern hergestellt werden, wie beispielsweise Gewebe, Geflechte, Maschenwaren, Filze und Teppiche. Textile Flächen werden… …   Universal-Lexikon

  • Textiltechnik: Natur- und Kunstfasern —   Textilfasern stammen von Pflanzen und Tieren oder aus der Chemiefabrik. Das gemeinsame Bauelement von Natur und Chemiefasern sind dicht aneinander liegende und miteinander verknäulte, lange Molekülketten.   Die Art der Molekülketten (chemischer …   Universal-Lexikon

  • Textiltechnik: Fertigung von Bekleidung —   Das Bekleidungsgewerbe ist ein eigener Wirtschaftszweig, der die handwerkliche Herstellung von Bekleidung sowie die industrielle Bekleidungsproduktion (Konfektion) umfasst. Am Anfang der Bekleidungsherstellung steht das Design, die Form und… …   Universal-Lexikon

  • Gelege (Textiltechnik) — Ein Gelege ist eine spezielle textile Flächenstruktur, die unter anderem zur Verstärkung in Faserverbundwerkstoffen eingesetzt wird. Im Gegensatz zu Geweben sind Gelege wesentlich besser drapierbar und haben im Verbund bessere mechanische… …   Deutsch Wikipedia

  • Heinrich Planck — Heinrich M. F. Planck (* 4. November 1947 in Rottenburg am Neckar) ist ein deutscher Wissenschaftler im Bereich der faserbasierten Werkstoffe und deren vielfältigen Anwendungen. Er ist Ordinarius für Textiltechnik an der Universität Stuttgart und …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsches Technikmuseum — Neubau des Deutschen Technikmuseums Berlin Das Deutsche Technikmuseum Berlin (DTMB) wurde 1983 unter dem Namen Museum für Verkehr und Technik eröffnet, den es bis 1996 trug. Das Museum sieht sich als Nachfolgeinstitution der über 100 technischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Doublieren — Mit Plattieren bezeichnet man Verfahren aus der Metallverarbeitung und der Textiltechnik bei der ein unedleres Material (Metall bzw. Stoff) durch ein anderes edleres Material überdeckt wird. Von der Verbindung Doublé (Goldplattierung: Gold auf… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”