Barbara Clear

Barbara Clear (* 24. April 1964 in Bad Homburg vor der Höhe, eigentlich Barbara Klier) ist eine deutsche Folk-Rock-Sängerin und Liedschreiberin.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Klier absolvierte 1983 in Oberursel (Taunus) das Abitur.[1]

Ab Ende der 1980er Jahre stand Barbara Clear auf der Bühne. Als Solokünstlerin oder mit der Gruppe Zitronenfalter gab sie regional Auftritte in Kneipen oder auf Festivals.

Seit 2000 ist Barbara Clear als Solokünstlerin unterwegs. Nach zwei gescheiterten Versuchen, für ihre Musik einen Plattenvertrag zu erhalten, tourte sie als unabhängige Künstlerin durch Deutschland und Österreich. Nach kleineren Auftritten vor bis zu 500 Gästen begann sie im Sommer 2001 zusammen mit ihrem Partner Ralph Dittmar mit den Vorbereitungen und dem Kartenvorverkauf für ihren ersten größeren Auftritt in der Olympiahalle in München. Das Event sollte der Abschluss ihrer 2003 beginnenden Tour Ticket to Munich sein. Dafür mietete sie die Lokalität auf eigene Kosten (ca. 60.000 Euro) an und sorgte selbst für die Bekanntmachung des Konzerts. Der Eintritt war mit 10 Euro vergleichsweise günstig. Ihr erstes Konzert wurde von fast 8.000 Menschen besucht.[2]

Im Rahmen der Tour Zwergenaufstand trat sie auch im Berliner Velodrom, in der Stadthalle Bremen und in der Festhalle Frankfurt auf. Im Juli 2008 startete ihre Kulleraugen-Tour, für die sie keinen Eintritt verlangte.[1]

Clear lebt in Hutthurm und organisiert ohne Plattenvertrag oder Produzenten in Eigenverantwortung Konzerte und den Vertrieb ihrer Musik.[3]

Trotz der geringen nationalen Popularität schaffte es Barbara Clear, durch ihren Widerstand gegen die GEMA sowie die bedingungslos praktizierte Unabhängigkeit von Plattenfirmen in den Medien auf sich aufmerksam zu machen.

Musik

Barbara Clear komponiert größtenteils selber, trägt aber auch eigene Interpretationen von Stücken von Deep Purple und Janis Joplin vor.

Auszeichnungen und Wettbewerbe (Auswahl)

  • Siegerin des Country Contest Europe, Female Vocalist Europe 1998
  • Female Album of the Year 2000 für ihre 2. 'Unplugged'-CD "Pur & zeitlos Vol.2

Alben (Auswahl)

  • Pur & zeitlos Vol.2 (2000)
  • Clear Live! (2002)
  • Ticket To Munich (2003)
  • Ticket to Munich (DVD/2004)
  • look out! (2004)
  • Live in der Olympiahalle München(2004)
  • Live in der Olympiahalle München(DVD 2004)
  • Precious (2005)
  • 10th (2006)
  • Part of it all (2006)
  • Steh auf! (2008)
  • 1997-2007 (2008)

Einzelnachweise

  1. a b Barbara Clear: Den Erfolg organisiert sie sich auf eigene Kosten
  2. sueddeutsche.de Barbara Clear: Der Marsch durch die Wüste
  3. markenlexikon.com Künstlernamen und Pseudonyme, abgerufen am 25. März 2009

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Clear — bezeichnet: Clear (Alaska), gemeindefreies Gebiet im Denali Borough, Alaska, Vereinigte Staaten Clear (Bomb the Bass Album), Musikalbum der Band Bomb the Bass aus dem Jahr 1995 Clear (Cybotron Album), Musikalbum der Band Cybotron aus dem Jahr… …   Deutsch Wikipedia

  • Clear the Air (Hong Kong) — Clear the Air Type Non governmental organization Industry Environmentalism Founded 10 December 1997 Headquarters Hong Kong Website …   Wikipedia

  • Clear and hold — is a counter insurgency strategy in which military personnel clear an area of guerrillas or other insurgents, then keep the area clear of insurgents while winning the support of the populace for the government and its policies. As defined by the… …   Wikipedia

  • Clear Lake State Park (California) — Clear Lake State Park Dorn Bay view from State Park Location Lake County, California …   Wikipedia

  • Clear Lake National Wildlife Refuge — in northeastern California consists of approximately 20,000 acres (81 km2) of open water surrounded by over 26,000 acres (110 km2) of upland bunchgrass, low sagebrush, and juniper habitat. Small, rocky islands in the lake provide… …   Wikipedia

  • Clear Creek High School (League City, Texas) — Clear Creek High School Address 2305 East Main Street League City, Texas, 77573 United States Information Type Public High School …   Wikipedia

  • Barbara Bloom — (* 11. Juli 1951 in Los Angeles) ist eine US amerikanische Künstlerin. Ihre Werke sind hauptsächlich der postmodernen Konzeptkunst zuzuordnen. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werk 3 Ausstellungen (Auswahl) …   Deutsch Wikipedia

  • Clear Cut Press — is small press located in Portland, Oregon. Contents 1 About 2 First Series 3 Interim 4 Second Series …   Wikipedia

  • Barbara Jefferis — AM (25 March 1917 Adelaide, South Australia 3 January 2004 Sydney, New South Wales) was an Australian female author.Early life, and character formationBarbara Jefferis was the daughter of Tarlton Jefferis and Lucy Barbara Ingoldsby (Smythe). Her… …   Wikipedia

  • Barbara Harper — is a waterbirth activist. The Oregonian newspaper once referred to Barbara Harper as the Billy Graham of waterbirth when they described her missionary style of promoting waterbirth around the world. She has stated that she prefers to think of… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”