University of Bristol

Vorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt

University of Bristol
Logo
Motto Vim promovet insitam
bringt die innewohnende Kraft vorwärts
Gründung 4. Dezember 1909
Trägerschaft staatlich
Ort Bristol, Vereinigtes Königreich
Kanzler Brenda Hale, Eric Thomas (Vizekanzler)
Studenten 16.000 (2005)
Mitarbeiter 1.500 (2005)
Website www.bris.ac.uk

Die Universität Bristol (englisch: University of Bristol; lat.: Universitas Bristoliensis) ist eine staatliche Universität in der englischen Stadt Bristol ([ˈbrɪstɫ]) mit rund 16.000 Studenten und 1.500 wissenschaftlichen Angestellten (2005).

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Innerstädtischer Universitätscampus mit dem Wills Memorial Building in der linken Bildmitte. Aufgenommen vom Cabot Tower

Die Universität Bristol geht auf das 1876 in Bristol gegründete University College of Bristol zurück, welches damals ein Ableger der Universität London war. Es war vor allem den lokalen bildungspolitischen Bemühungen und finanziellen Aufwendungen des Bristoler Kaufmanns und Unternehmers Henry Overton Wills zu verdanken, dass diesem College am 4. Dezember 1909 durch den britischen König Eduard VII. der Status einer Universität anerkannte wurde. Wills wurde erster Kanzler der Universität und ihm zu Ehren ist das Wills Memorial Building errichtet worden, ein Turm der das Bild der Stadt maßgeblich prägt.

Ungleich den elitären und ständischen englischen Universitäten der frühen Neuzeit, gehört die Universität Bristol zu einer Reihe viktorianischer und bürgerlicher Universitäten (englisch: civil universities), welche - im Geiste der Humboldt-Universität zu Berlin oder des University College London - eher eine stärkere fachbezogene Fach- und Persönlichkeitsbildung förderten. Die Universität bestand damals lediglich aus den Fakultäten für Medizin und Ingenieurwissenschaften. Heute gehört die Universität zu den renommiertesten Großbritanniens mit einem hervorragenden Ruf insbesondere in Geographie und den Ingenieurwissenschaften.

Das Wappen enthält den Beginn von Psalm 124 Nisi quia dominus - Wenn der Herr nicht..., das Motto entstammt dem Werk von Quintus Horatius Flaccus (Oden 4,4,33-34): Doctrina sed vim promovet insitam - Doch die Lehre bringt die innewohnende Kraft vorwärts.

Fakultäten

Die sog. Victoria Rooms von 1845 beherbergen heute die Abteilung Musik der Geisteswissenschaftlichen Fakultät

Die Universität Bristol ist in sechs Fakultäten mit insgesamt 45 Fachabteilungen und 15 Forschungszentren gegliedert.

Bekannte Absolventen und Dozenten

Sonstiges

Die Universität Bristol ist Mitglied der Russell- und der Coimbra-Gruppe.

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • University of Bristol — Latin: Universitas Bristolliensis (Bris.) Motto Vim promovet insitam Motto in English …   Wikipedia

  • University College, Bristol — was an education institution which existed from 1876 to 1909.cite web |url=http://www.nndb.com/edu/684/000068480/|title=NNDB |work= Bristol University, Educational Institution|accessdate=2008 05 30] It was the predecessor institution to the… …   Wikipedia

  • University of Bristol — Université de Bristol Le Wills Memorial Building sur Park Street L université de Bristol (en anglais, University of Bristol) est une université anglaise, à Bristol. C est une des Red Brick universities. Elle a reçu sa charte roya …   Wikipédia en Français

  • University of Bristol Botanic Gardens — is a botanic garden located in Stoke Bishop, Bristol. [http://www.bristol.ac.uk/Depts/BotanicGardens/garden/history.htm] The University of Bristol established a botanic garden in 1882 at Royal Fort House adjacent to Tyndall Avenue. This site was… …   Wikipedia

  • University of Bristol Union — Infobox Students Union name = University of Bristol Students Union motto = established = 1909 institution = University of Bristol president = Tobin Webb [http://www.epigram.org.uk/view.php?id=1584 Epigram Online Webb finally nets the presidency ] …   Wikipedia

  • University of Bristol Spelæological Society — The University of Bristol Spelæological Society (NSDAP) was founded in 1919 by cavers in the University of Bristol. Among its earliest activities was the archaeological excavation of Aveline s Hole. [ [http://ubss.org.uk/history of the ubss.php… …   Wikipedia

  • 2003 University of Bristol admissions controversy — The 2003 University of Bristol admissions controversy was an argument over the admissions process for the University of Bristol in the United Kingdom. It was sparked by concerns over the fairness of the admissions system for Bristol and concerns… …   Wikipedia

  • Alumni of the University of Bristol — This is a list of alumni of the University of Bristol, including a brief description of their notability. This list includes not just former students but persons who are or have been associated with the university, including former academics,… …   Wikipedia

  • Governance of the University of Bristol — Whilst the Chancellor is the titular head of the University, it is in practice led by the Vice Chancellor, currently Prof. Eric Thomas, who is the University s Principal Academic Officer and Chief Executive Officer. He is supported by a team of 4 …   Wikipedia

  • Halls of residence at the University of Bristol — are generally located within two distinct areas of Bristol, Clifton and Stoke Bishop. Contents 1 Clifton halls 1.1 Goldney Hall 1.2 Clifton Hill House 1.3 M …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”