Bavenstedt
Bavenstedt
Wappen von Bavenstedt
Koordinaten: 52° 10′ N, 9° 59′ O52.1744444444449.987777777777890Koordinaten: 52° 10′ 28″ N, 9° 59′ 16″ O
Höhe: 90 m
Einwohner: 1.441 (2008)
Eingemeindung: 1974
Postleitzahl: 31135
Vorwahl: 05121

Bavenstedt ist eine Ortschaft im Nordosten von Hildesheim.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Durch seine Lage in der Hildesheimer Börde mit fruchtbaren Schwarzerdeböden gibt es frühe Siedlungsansätze im Gebiet des heutigen Bavenstedt. Im heutigen Gewerbegebiet Steven ist eine germanische Siedlung aus dem 3. bis 5. Jahrhundert n. Chr. nachgewiesen [1]. Erste urkundliche Erwähnung von Bavenstedt war um 900. In einer Urkunde von 1221 wurde es "Babenstedt" genannt. Die Volkszählung von 1895 ergab eine Einwohnerzahl von 385. Bei der Eingemeindung nach Hildesheim 1974 zählte das Dorf 880 Einwohner. Am 31. Dezember 2008 wohnten hier 1441 Menschen.

Politik

Ortsbürgermeisterin ist Claudia Schröder.

Wirtschaft und Infrastruktur

Bavenstedt besitzt aufgrund seiner Lage in der Hildesheimer Börde sehr fruchtbaren Ackerboden mit teilweise über 100 Bodenpunkten. Hauptfrüchte sind Zuckerrüben, Weizen und Gerste. Durch den Strukturwandel hat sich die Zahl landwirtschaftlicher Betriebe auf fünf verringert, davon zwei Haupterwerbsbetriebe (Stand 2006).

Zwischen Bavenstedt und Hildesheim erstreckt sich entlang der Bavenstedter Straße ein Industriegebiet, größter ortsansässiger Arbeitgeber ist Coca-Cola. Durch die Nähe der Bundesautobahn 7 und der Bundesstraßen 1 und 6 ist das Industriegebiet verkehrsgünstig gelegen.

Quellen

  1. Susanne Hanik: Tierknochenfunde des 3.-5. Jhs. in der Germania libera, Dissertation, 2005

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • SV Bavenstedt — Voller Name Sportverein Bavenstedt Gegründet 1. Februar 1946 Vereinsfarben …   Deutsch Wikipedia

  • SVHI — Stadtverkehr Hildesheim Basisinformationen Unternehmenssitz Hildesheim Webpräsenz www.svhi hildesheim.de Eigentümer 100% Stadtwerke Hildesheim Linien …   Deutsch Wikipedia

  • Hilmessen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Historischer Marktplatz (Hildesheim) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Stadtverkehr Hildesheim — Basisinformationen Unternehmenssitz Hildesheim Webpräsenz www.svhi hildesheim.de Bezugsjahr …   Deutsch Wikipedia

  • Hildesheim — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Hildesheim-Peiner Kreis-Eisenbahn-Gesellschaft — Hildesheim Peiner Kreis Eisenbahn Kursbuchstrecke (DB): ex 204c Streckenlänge: 31,4 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Kirchen im Bistum Hildesheim — (sortiert nach Dekanaten und Orten) Inhaltsverzeichnis 1 Stiftsdekanat Alfeld Detfurth 1.1 Pfarrei St. Marien, Alfeld 1.2 Pfarrei St. Mariä Himmelfahrt, Bad Gandersheim …   Deutsch Wikipedia

  • Niedersachsenliga — Die Oberliga Niedersachsen (bis zur Saison 2007/2008: Niedersachsenliga) ist die höchste Spielklasse im Männerbereich des Niedersächsischen Fußballverbandes (NFV). Die Liga Die Oberliga Niedersachsen ist die fünfthöchste Spielklasse in… …   Deutsch Wikipedia

  • Niedersachsenliga (Fußball) — Die Oberliga Niedersachsen (bis zur Saison 2007/2008: Niedersachsenliga) ist die höchste Spielklasse im Männerbereich des Niedersächsischen Fußballverbandes (NFV). Die Liga Die Oberliga Niedersachsen ist die fünfthöchste Spielklasse in… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”