Bernhard Klein

Bernhard Klein (* 6. März 1793 in Köln; † 9. September 1832 in Berlin) war ein deutscher Komponist.

Inhaltsverzeichnis

Familie

Klein heiratete Lilly Parthey (* 2. Oktober 1800 in Berlin; † 13. August 1829). Sie war die Schwester von Gustav Parthey (1798–1872) und die Enkelin des Berliner Aufklärers Friedrich Nicolai (1733–1811). Ihre Tochter Elisabeth Klein (1828–1899) heiratete am 5. Juli 1846 den Ägyptologen Carl Richard Lepsius (1810–1883).

Werdegang

Klein wurde nach dem Besuch des Conservatoire in Paris Musikdirektor am Kölner Dom. 1819 kam er auf Betreiben Carl Friedrich Zelters nach Berlin, wo er im selben Jahr in die Sing-Akademie zu Berlin eintrat, der er bis zu seinem Tod 1832 angehörte und 1820 Kompositionslehrer am Königlichen Institut für Kirchenmusik und Musikdirektor an der Universität Berlin wurde. Gemeinsam mit seinem Freund, dem Musikschriftsteller und -kritiker Ludwig Rellstab, gehörte der Zelter-Schüler zu den Begründern der Zweiten Berliner Liedertafel.

Klein komponierte Oratorien, eine Messe, ein Magnificat, ein Kantate, Psalmen, Hymnen und Motetten sowie drei Opern, Lieder und Klaviermusik. Sein konservativer Kompositionsstil war durch die Ideen des Musikschriftstellers Anton Friedrich Justus Thibaut geprägt.

Er ruht auf dem Friedhof Liesenstraße.

Zitat

Über Klein schreibt Heinrich Heine in seinen Reisebildern I (Briefe aus Berlin, zweiter Brief, 16. März 1822)[1]: "Von den hiesigen Komponisten erwähne ich gleich nach Spontini unsern Bernhard Klein, der sich schon längst durch einige schöne Kompositionen rühmlichst bekannt gemacht hat, und dessen große Oper Dido vom ganzen Publikum mit Sehnsucht erwartet wird. Diese Oper soll, nach dem Ausspruche aller Kenner, denen der Komponist einiges daraus mitteilte, die wunderbarsten Schönheiten enthalten und ein geniales deutsches Nationalwerk sein. Klein's Musik ist ganz originell. Sie ist ganz verschieden von der Musik der oben besprochenen zwei Meister (Weber und Spontini), sowie neben den Gesichtern derselben das heitere, angenehme, lebenslustige Gesicht des gemütlichen Rheinländers einen auffallenden Kontrast bildet. Klein ist ein Cölner und kann als der Stolz seiner Vaterstadt betrachtet werden."

Werke

  • Ariadne, Oper, 1824
  • Dido nach Ludwig Rellstab, Oper, 1823
  • Irene, Oper
  • Jephtha, Oratorium
  • David, Oratorium
  • Hiob, Oratorium
  • Athalia, Oratorium

Literatur

Weblinks

Fußnoten

  1. Heinrich Heine's sämtliche Werke in zwölf Bänden (fünfter Band), herausgegeben von Friedrich Düsel, Bibliographische Anstalt Leipzig, ohne Jahresangabe (1910 oder früher)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bernhard Klein — (March 6, 1793 ndash; September 9, 1832), was a German composer.Klein was born in Cologne. He married Lilly Parthey (born Berlin, Oct 2, 1800 died August 2, 1829), who was the sister of Gustav Parthey (1798 1832) and the nephew of Friedrich… …   Wikipedia

  • Bernhard Klein — Pour les articles homonymes, voir Klein. Bernhard Klein Naissance 6 mars  …   Wikipédia en Français

  • Bernhard Klein (Bildhauer) — Bernhard Klein (* vor 1600 in Stuttgart?; † unbekannt) war ein Steinbildhauer und Stuckateur, der im Raum Braunschweig arbeitete. Leben Bernhard Klein wurde am 29. November 1596 Neubürger in Hagen und heiratete gleichzeitig Anna Kocks. Er war bis …   Deutsch Wikipedia

  • Klein (Familienname) — Verteilung des Namens Klein in Deutschland (2005) Der Familienname Klein entstand als Übername (Eigenschaftsname) wahrscheinlich nach der Körpergröße oder auch nach Eigenschaften, die von der früheren Bedeutung des Wortes klein herrühren. So… …   Deutsch Wikipedia

  • Klein —  Pour les articles homophones, voir Kline et Cline. Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Klein est un nom de famille d origine germanique. En allemand et en néerlandais, le mot klein… …   Wikipédia en Français

  • Bernhard Riemann — 1863 Georg Friedrich Bernhard Riemann (* 17. September 1826 in Breselenz bei Dannenberg (Elbe); † 20. Juli 1866 in Selasca bei Verbania am Lago Maggiore) war ein deutscher Mathematiker, der …   Deutsch Wikipedia

  • Bernhard Fürst von Bülow — Bernhard von Bülow, 1895 Bernhard Heinrich Martin Karl von Bülow (* 3. Mai …   Deutsch Wikipedia

  • Bernhard Kellermann — auf der Tribüne der Goethetage Veranstaltung 1949 Bernhard Kellermann (* 4. März 1879 in Fürth; † 17. Oktober 1951 in Klein Glienicke bei Potsdam) war ein deutscher Schriftsteller …   Deutsch Wikipedia

  • Bernhard Kellermann — (March 4,1879 – October 17,1951) was a well known German author. Life Bernhard Kellermann enrolled in 1899 at Munich s Technical University initially in general studies, but later focused on German literature and painting.Beginning in 1904 he… …   Wikipedia

  • Bernhard Kellermann — et Otto Nagel en 1950 Bernhard Kellermann (né le 4 mars 1879 à Fürth en Allemagne, décédé le 17 octobre 1951 à Klein Glienicke, près de Potsdam) est un écri …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”