Bernhard Uhde

Bernhard Uhde (* 8. Oktober 1948 in Augsburg) ist katholischer Theologe und Professor an der Universität Freiburg im Breisgau.

Leben

Bernhard Uhde wurde 1948 in Augsburg geboren. Nach seinem Abitur am humanistischen Heinrich-von-Gagern-Gymnasium in Frankfurt am Main studierte er Katholische Theologie, Philosophie, Religionswissenschaften und Alte Geschichte an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz und der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg im Breisgau. 1973 wird er mit seiner Arbeit Erste Philosophie und menschliche Unfreiheit. Studien zur Geschichte der Ersten Philosophie. Teil I: Von den Anfängen bis Aristoteles in Philosophie an der Universität Freiburg promoviert. Die Dissertation wird mit dem Preis der Wissenschaftlichen Gesellschaft 1977 ausgezeichnet. 1982 habilitiert er sich für das Fach Religionsgeschichte an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg mit der Schrift "Gegenwart und Einheit. Versuch über Religion".

Bernhard Uhde ist seit 2001 Professor an der Universität Freiburg für das Fach Religionswissenschaft, seit 2004 Honorarprofessor an der Katholischen Hochschule Freiburg für die Fächer Religionswissenschaft und Religionsphilosophie sowie seit 2011 Honorarprofessor für das Fach Interreligiöse Kommunikation an der Deutschen Universität in Armenien (DUA) zu Eriwan sowie seit 2011 Honorarprofessor für die Fächer Religionswissenschaft und Religionsphilosophie an der Sulkhan-Saba Orbeliani Lehruniverität zu Tiflis. Er hatte Lehraufträge an Hochschulen im In- und Ausland für das Fach Religionswissenschaft. Außerdem ist Uhde Gastprofessor an der Fakultät für Römisch-Katholische Theologie der Universitatea "Babes-Bolyai" Cluj-Napoca in Klausenburg, Rumänien. Uhde ist zudem an verschiedenen anderen Instituten als Referent tätig. Er ist seit 2003 Mitglied des Kuratoriums der Stiftung des Landes Baden-Württemberg "Humanismus heute". Seit 2006 ist Uhde für die "Edition Forum Humanum" tätig, die mit Förderung der "Udo Keller Stiftung Forum Humanum" zu Neversdorf in Zusammenarbeit mit dem neubegründeten "Verlag der Weltreligionen" (Frankfurt) die Herausgabe bedeutender Texte aus den Weltreligionen vornimmt. Seit 2010 bereitet er ein "Berufsbegleitendes Kontaktstudium für Spiritualität und Interkulturalität" an der Universität Freiburg vor, das von der "Gemeinnützigen Akademie West-Östliche Weisheit" zu Holzkirchen/Unterfranken gefördert wird.

Uhde ist seit 2005 Mitglied des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem, von 2007 bis 2010 war er Leitender Komtur der Komturei St. Albertus Magnus zu Freiburg.

2008 wurde Uhde mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland (Bundesverdienstkreuz) für seine "vielfältigen Verdienste um den interreligiösen Dialog im In- und Ausland" ausgezeichnet.

Seine Forschungsschwerpunkte sind "Philosophische Implikationen der Weltreligionen", "Theologie der Religionen", "Mystik" und "Religionswissenschaft" und "Religionsphilosophie". Uhde hat eine große Anzahl von Schriften, Aufsätzen und Forschungsarbeiten auf den Gebieten der Religionsgeschichte, Katholischen Theologie und Philosophie publiziert.

Er ist der Enkel des Kunsthistorikers Hermann Uhde-Bernays (1873-1965). Bernhard Uhde ist Mitglied der K.D.St.V. Wildenstein Freiburg, der A.V. Salia-Silesia Gleiwitz, beide im CV, und Ehrenmitglied der Freiburger Burschenschaft Saxo-Silesia.

Schriften (Auswahl)

  • "Aufbruch zur Ruhe" zusammen mit Peter Antes, M. Grünewald Mainz 1974, ISBN 3786704406.
  • "Erste Philosophie und menschliche Unfreiheit. Von den Anfängen bis Aristoteles. Studien zur Geschichte der Ersten Philosophie." F. Steiner Verlag Stuttgart 1976, ISBN 3515020691.
  • "Judentum im Religionsunterricht. Sekundarstufe II. Einführung, Texte, Unterrichtsmodell, Arbeitsmaterial." zusammen mit Felix Böhl, Peter Schmitz, Don Bosco München 1978, ISBN 3769803000.
  • "Islam - Hinduismus - Buddhismus: Eine Herausforderung des Christentums." zusammen mit Peter Antes, Werner Rück, 1980, ISBN 3786703973.
  • "Die Bibel und die Religionen - Religionsgeschichtliche Quellentexte. (Die Bibel Bd. 8)." Salzburg 1979/ Neudruck Salzburg 1982/ Neudruck Weinheim 1983.
  • "West-Östliche Spiritualität - Die inneren Wege der Weltreligionen. Eine Orientierung in 24 Grundbegriffen". Unter Mitarbeit von Miriam Münch. Kreuz-Verlag Freiburg, 2011.
  • "Warum sie glauben, was sie glauben." Herder Freiburg, 2011.
  • "Auf der Höhe des Grates ist der Weg eben. Meditationen in den Weltreligionen." M. Grünewald Mainz 2011, ISBN 3786726736.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Uhde — bezeichnet: Uhde GmbH, ein Ingenieurunternehmen für Chemie und Raffinerieanlagen Uhde ist der Familienname folgender Personen: August Uhde (1807–1861), deutscher Professor für Astronomie und Mathematik Bernd Uhde (* 1950), deutscher Fotokünstler …   Deutsch Wikipedia

  • Carl Uhde — Carl A. Uhde Carl Adolf Uhde (* 2. Februar 1792 in Brandenburg; † 17. November 1856 Handschuhsheim) war ein deutscher Kaufmann und Südamerika Sammler. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Hermann Uhde-Bernays — (* 31. Oktober 1875 in Weimar; † 7. Juni 1965 in Starnberg) war ein deutscher Germanist und Kunsthistoriker. Uhde Bernays war der Sohn des Journalisten Hermann Uhde (1845–1879) und Stiefsohn von Michael Bernays. Er besuchte das Wilhelmsgymnasium… …   Deutsch Wikipedia

  • Fritz von Uhde — (Anf. 1880er) Fritz von Uhde (* 22. Mai 1848 in Wolkenburg, Sachsen; † 25. Februar 1911 in München; gebürtig Friedrich Hermann Carl Uhde) war ein sächsischer Kavallerieoffizier und Maler. Sein Stil lag zwischen …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/U — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Gesamtliste der Träger des Bundesverdienstkreuzes — Listen der Träger des Bundesverdienstkreuzes Gesamtübersicht | Großkreuze | Großes Verdienstkreuz mit Stern und Schulterband | Großes Verdienstkreuz mit Stern | …   Deutsch Wikipedia

  • Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland — Listen der Träger des Bundesverdienstkreuzes Gesamtübersicht | Großkreuze | Großes Verdienstkreuz mit Stern und Schulterband | Großes Verdienstkreuz mit Stern | …   Deutsch Wikipedia

  • Christliche Mystik — Der Ausdruck christliche Mystik ist ein Sammelbegriff für Texte, Autoren und Gruppierungen innerhalb des Christentums, auf welche rückblickend die religionswissensschaftliche Kategorie „Mystik“ anwendbar ist. Es werden allerdings unterschiedliche …   Deutsch Wikipedia

  • Heinrich-von-Gagern-Gymnasium (Frankfurt) — Heinrich von Gagern Gymnasium Schultyp Gymnasium Gründung 1888 Ort Frankfurt am Main Bundesland Hessen Staat Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • HvGG — Heinrich von Gagern Gymnasium Schultyp Gymnasium Gründung 1888 Ort Frankfurt am Main Bundesland Hessen Staat Deutschland …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”