Bertho III. von Mackenzell

Bertho III. von Mackenzell war 1271 bis 1272 oder 1274 Fürstabt des Klosters Fulda.

Er stammte aus der buchischen Ritterfamilie von Mackenzell. (Mackenzell ist heute ein Ortsteil von Hünfeld, etwa 16 km von Fulda entfernt.)

Bertho war vorher Propst auf dem Johannesberg und wurde umgehend nach der Ermordung seines Vorgängers, Abt Bertho II. von Leibolz im Frühjahr 1271 eingesetzt.

Die Abtsmörder waren nach Steinau (heute Ortsteil von Petersberg) geflüchtet und verwüsteten von dort aus das fuldische Gebiet. Bertho III. ließ sie verfolgen, auf dem Wehrfriedhof von Kirchhasel (OT von Hünfeld) gefangennehmen und in der dortigen Kirche erschlagen. Die Brüder Albrecht und Heinrich von Ebersberg wurden 1274 in Frankfurt auf Anordnung des Königs Rudolf von Habsburg gerädert.

Für den sonst schwachen und untätigen Fürstabt übernahm 1272–1274 der Mainzer Erzbischof die Verwaltung der Abtei.


Vorgänger Amt Nachfolger
Bertho II. von Leibolz Abt von Fulda
12711272
Bertho IV. von Biembach

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bertho IV. von Biembach — war 1273 bis 1286 Fürstabt des Klosters Fulda. Er war zuvor Stiftsdekan. Er ging gegen die Raubritter vor und zerstört die Burgen Burghaun, Mansbach (Ortsteil von Hohenroda), Mackenzell (Ortsteil von Hünfeld), Bimbach und Altenburg bei Alsfeld.… …   Deutsch Wikipedia

  • Bertho II. von Leibolz — Darstellung der Ermordung des Fuldaer Fürstabtes Bertho II. von Leibolz am 18. März 1271 während der Heiligen Messe in der Jakobskapelle in Fulda (von C. Sonnetzer) Bertho II. von Leibolz († 18. März 1271 in Fulda), aufgrund seiner kleinen… …   Deutsch Wikipedia

  • Abt Bertho II. — Darstellung der Ermordung des Fuldaer Fürstabtes Bertho II. von Leibolz am 18. März 1271 während der Heiligen Messe in der Jakobskapelle in Fulda (von C. Sonnetzer) Bertho II. von Leibolz († 18. März 1271 in Fulda), aufgrund seiner kleinen… …   Deutsch Wikipedia

  • Abt von Fulda — Äbte und Fürstäbte des Klosters Fulda bzw. Bischöfe und Fürstbischöfe des Bistums Fulda: Inhaltsverzeichnis 1 Äbte 2 Fürstäbte 3 Fürstbischöfe 4 Bischöf …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Bischöfe von Fulda — Äbte und Fürstäbte des Klosters Fulda bzw. Bischöfe und Fürstbischöfe des Bistums Fulda: Inhaltsverzeichnis 1 Äbte 2 Fürstäbte 3 Fürstbischöfe 4 Bischöf …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Äbte und Bischöfe von Fulda — Wappen des Klosters und Bistums Fulda nach Siebmachers Wappenbuch von 1605 Äbte und Fürstäbte des Klosters Fulda bzw. Bischöfe und Fürstbischöfe des Bistums Fulda: Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Heinrich IV. von Erthal — war 1249 bis 1261 Fürstabt des Klosters Fulda. Von 1252 bis 1254 und von 1258 bis 1260/61 verwaltet er auch die Abtei Hersfeld. Vor seiner Wahl zum Abt war Heinrich, aus dem Geschlecht derer von Erthal, Stiftsdekan. Als Abt bekämpfte er das… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bert — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Fulda — Infobox German Location image photo=Fulda Stadtschloss.png image caption=Castle of Fulda Art = Town Wappen = Wappen Fulda.svg lat deg = 50 |lat min = 33 |lat sec = 3 lon deg = 9 |lon min = 40 |lon sec = 31 Bundesland = Hesse Regierungsbezirk =… …   Wikipedia

  • Fulda monastery — Imperial Abbey (Prince Bishopric) of Fulda Reichskloster (Fürstbistum) Fulda Imperial Abbey of the Holy Roman Empire ← …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”