Bibbiena
Bibbiena
Wappen
Bibbiena (Italien)
Bibbiena
Staat: Italien
Region: Toskana
Provinz: Arezzo (AR)
Koordinaten: 43° 42′ N, 11° 49′ O43.711.816666666667425Koordinaten: 43° 42′ 0″ N, 11° 49′ 0″ O
Höhe: 425 m s.l.m.
Fläche: 86 km²
Einwohner: 12.731 (31. Dez. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte: 148 Einw./km²
Postleitzahl: 52011
Vorwahl: 0575
ISTAT-Nummer: 051004
Demonym: Bibbienesi
Schutzpatron: Sant'Ippolito (13. August)
Website: Gemeinde Bibbiena

Bibbiena ist eine italienische Stadt mit 12.731 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2010) in der Provinz Arezzo in der Toskana, Italien.

Bibbiena, Toskana

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Lage von Bibbiena in der Provinz Arezzo

Er ist der größte und wichtigste Ort des Casentino-Tals. Bibbiena liegt etwa 50 km östlich von Florenz, 30 km nördlich von Arezzo und 75 km von Siena entfernt. Zum Wallfahrtsort La Verna sind es 15 km. Der historische Stadtkern von Bibbiena zeichnet sich durch eine große Anzahl von Geschäften, Kirchen und Adelspalästen aus, die an die bedeutende und geschichtsträchtige Rolle der Stadt erinnern.

Zu den Ortsteilen zählen Banzena, Bibbiena Stazione, Campi, Camprena, Farneta, Gello, Giona, Gressa, Lonnano, Marciano, Molino di Gressa, Moscaio, Partina, Pianacci, Pian del Ponte, Poggiolo, Pollino, Querceto, Santa Maria del Sasso, Serravalle, Soci, Terrossola und Tramoggiano.

Die Nachbargemeinden sind Bagno di Romagna (FC), Castel Focognano, Chiusi della Verna, Ortignano Raggiolo und Poppi.

Geschichte

Bibbiena wird bereits in den Werken Dantes und Ariosts erwähnt und bietet eine Fülle von künstlerischen und kulturellen Anziehungspunkten, die nur wenig bekannt sind. Vom Mittelalter zur Renaissance, vom 8. Jahrhundert bis in unsere Tage, besitzt Bibbiena eine ganze Reihe geschichtlicher Bauten, von denen hier nur einige wenige genannt werden: Die Kirchen von San Lorenzo und Sant’Ippolito, das Oratorium von San Francesco, die Wallfahrtskirche von Santa Maria del Sasso, die kleine Kirche von San Matteo in Terrossola, die historischen Paläste, deren berühmtester der Palast der Familie Dovizi ist, das vor kurzem renovierte Dovizi-Theater, und vieles mehr.

Die Wallfahrtskirche von Santa Maria del Sasso, ein einzigartiges Beispiel der Renaissance-Kunst, liegt nur einen Kilometer vom Wohngebiet Bibbienas entfernt. Im zentralen Teil der oberen Kirche kann die "Madonna del Sasso" von Bicci di Lorenzo betrachtet werden, die auf einem kleinen Felsen errichtet wurde, der Spitze eines enormen Felsbrockens: des „Sasso“, von dem hat das Kloster seinen Namen erhalten hat. Der antike Marienkult rund um den Felsbrocken bewog den Architekten dazu, die Basis des Felsens in eine kleine, tiefer liegende Kirche zu integrieren, in der sich die „Madonna del Buio“ (Madonna der Dunkelheit) befindet, eine Holzskulptur aus der Schule Donatellos. In der dritten Kirche ist ein wertvolles Gemälde Lappolis zu sehen. In der oberen Kirche finden sich hingegen Werke von Fra Paolino del Signoraccio, Ligozzi und Ludovico Buti. Im Chor schließlich kann das große Gemälde der Assunta von Fra Paolino und Fra Bartolomeo besichtigt werden.

Sehenswürdigkeiten

  • Chiesa di San Giorgio a Contra, bereits 1008 erwähnte Kirche im Ortsteil Contra
  • Pieve di Santa Maria Assunta, bereits 1005 erwähnte Pieve im Ortsteil Partina

Söhne und Töchter der Stadt

Partnerstadt

Weblinks

 Commons: Bibbiena – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica vom 31. Dezember 2010.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bibbiena — • Bernardo Dovizi, an Italian Cardinal and comedy writer, known best by the name of the town Bibbiena, where he was born 4 Aug., 1470; d. at Rome, 9 Nov., 1520 Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006. Bibbiena     Bibbiena …   Catholic encyclopedia

  • Bibbiēna — Bibbiēna, 1) Bernando Divizio (Dovizio), geb. 1470 in Bibbiena im Casentinischen, begleitete unter Papst Julius II. mehrere Staatsämter u. Gesandtschaftsposten, wurde von Leo X. zum Cardinal ernannt u. st. 1520. Er ist Verfasser des Lustspiels la …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bibbiēna — Bibbiēna, Stadt in der ital. Provinz Arezzo, auf einem Hügel über dem Arno, im sogen. Casentino, an der Eisenbahn Arezzo Pratovecchio Stia, ehemals befestigt, mit Weinbau, Weberei und (1901) ca. 3000, als Gemeinde 7430 Einw. Ostlich davon erhebt… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Bibbiena — Bibbiena, 1) Bernardo, ital. Prälat und Dichter, s. Dovizi. 2) Ferdinando, Maler und Architekt, s. Bibiena …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Bibbiena — Bibbiēna, Stadt in der ital. Prov. Arezzo, (1901) 7430 E …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Bibbiena — Infobox CityIT img coa = Bibbiena Stemma.gif official name = Comune di Bibbiena region = Tuscany province = Arezzo (AR) elevation m = 425 area total km2 = 86 population as of = December 31, 2004 population total = 11997 mapx=43.52 mapy=11.9… …   Wikipedia

  • Bibbiena — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Patronyme Bernardo Dovizi da Bibbiena, cardinal littérateur italien (1470 1520) Les Galli da Bibbiena, les membres d une famille d artistes italiens… …   Wikipédia en Français

  • Bibbiena — Original name in latin Bibbiena Name in other language State code IT Continent/City Europe/Rome longitude 43.69655 latitude 11.81354 altitude 371 Population 11462 Date 2012 02 15 …   Cities with a population over 1000 database

  • Bibbiena — Sp Bibjenà Ap Bibbiena L C Italija …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė

  • Bibbiena — soprannome di Dovizi, Bernardo …   Sinonimi e Contrari. Terza edizione

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”