Bibelschule Brake
Bibelschule Brake e.V.
Vereinslogo Brake.jpg
Gründer John Parschauer, Ernest Klassen und Heinz Weber
Typ gemeinnütziger Verein
Gründung 1959
Sitz Brake (Lemgo)
Ursprung Gegründet in Kalkar
Personen

Matthias Rüther (Schulleiter), Eduard Adam (Studienleiter)

Aktionsraum Über 1800 Absolventen weltweit
Schwerpunkt Theologische Ausbildung, Mission
Motto Was du gehört hast, vertraue treuen Menschen an. 2Tim 2,2
Website www.bibelschule-brake.de
Das Unterrichtsgebäude der Bibelschule Brake

Die evangelikale Bibelschule Brake e.V. in Brake bietet eine praxisbezogene theologische Ausbildung mit einem im freikirchlichen Bereich anerkannten Abschluss. Mit ca. 150 Schülern, 9 Lehrern sowie 13 weiteren Mitarbeitern gehört sie zu den größeren evangelikal orientierten Ausbildungseinrichtungen im deutschsprachigen Raum und hat seit ihrer Gründung im Jahr 1959 ca. 1800 Absolventen[1].

Inhaltsverzeichnis

Ausbildung

Die Ausbildung der Bibelschule Brake erstreckt sich über drei Jahre und beinhaltet drei längere Praktika. Schwerpunkte des bibeltreu-konservativ geprägten Unterrichts sind:

  • Bibelkenntnis – ein Gesamtüberblick über alle Bücher der Bibel
  • Christliche Lebensgestaltung („Lebensschule“)
  • Praxisorientierung
  • „Herz für Mission

Die Bibelschule setzt Schwerpunkte in drei Teilbereichen: Wissen, Wesen, Weltmission. Die Besonderheit des Studienprogramms besteht in der Auslegung aller biblischen Bücher während der dreijährigen Ausbildung.

An der Bibelschule Brake können keine staatlich anerkannten Abschlüsse erworben werben. Der Abschluss ist nur bei der Europäischen Evangelikalen Akkreditierungsvereinigung als äquivalent zu einem "Bachelor of Theology (Level B)" anerkannt[2]. Die Schüler der Bibelschule sind berechtigt, Schüler-BaföG zu beantragen.

Die Absolventen sind unter anderem als Kinder- und Jugendmissionare, als Gemeindeleiter und -mitarbeiter, als Prediger und Lehrer sowie als Missionare in rund 60 Ländern der Welt tätig. Die Schule ist Mitglied im Ring Missionarischer Jugendbewegungen.

Geschichte

Die Bibelschule Brake wurde 1959 von John Parschauer, Ernest Klassen und Heinz Weber zunächst im "Haus Horst" in Kalkar am Niederrhein als Bibel- und Missionsschule mit 42 Schülern gegründet. Im Jahr 1962 erfolgte dann aufgrund der stark steigenden Schülerzahlen der Umzug in neuerstellte Schulgebäude nach Brake. Hier begann das erste Schuljahr im Herbst 1962 mit 70 Schülern. 1965 stellte die Bibelschule ihren Schülern bereits 100 Internatsplätze zur Verfügung.

Ende der 60er Jahre begann die Kooperation der Bibelschule mit der Arbeitsgemeinschaft Evangelikaler Missionen (AEM) sowie der Konferenz Bibeltreuer Ausbildungsstätten (KBA), die eine weitergehende übergemeindliche Öffnung der Bibelschule mit sich brachte. 1978 gab der bisherige Schulleiter John Parschauer die Schulleitung an Doyle Klaassen ab. Ab Mitte der 80er Jahre wurde durch die Zusammenarbeit mit der Europäischen Evangelikalen Akkreditierungsvereinigung (EEAV) eine internationale Anerkennung der Bibelschulabschlüsse angestrebt, die 1995 erreicht wurde. Zur gleichen Zeit verstärkte sich der Zustrom von Russlanddeutschen nach Deutschland. Da an der Bibelschule Brake einige russlanddeutsche Lehrer beschäftigt waren, entwickelte sich die Bibelschule rasch auch zu einem Ausbildungszentrum für die russlanddeutschen Gemeinden Westfalens und Niedersachsens[3]

Seit 1977 wurde regelmäßig die Zeitschrift „Braker Kompass“ mit vielfältigen Informationen aus dem Bibelschulalltag herausgegeben. Heute übernimmt der Infobrief diese Funktion.

Die bisherigen Absolventen sind im "Bund ehemaliger Braker" zusammengeschlossen und geben einen eigenen Rundbrief heraus.

Schulleiter

  • 1959-1978: John Parschauer
  • 1978-2007: Doyle Klaassen
  • seit 29. April 2007: Matthias Rüther

Literatur

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Zahlen lt. Nachrichtenmagazin idea vom 4. Mai 2009, "50 Jahre Bibelschule Brake".
  2. EEAA Accreditation
  3. Eine ausführliche Online-Version der Geschichte steht hier: [1]
52.01768.92574

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Brake (Lemgo) — Brake Stadt Lemgo Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Evangelikale Bewegung in Deutschland — Verzeichnis wichtiger Institutionen und Werke der evangelikalen Bewegung in Deutschland, basierend auf einer Aufstellung von Friedhelm Jung.[1] Inhaltsverzeichnis 1 Zusammenschlüsse 2 Theologische Ausbildungsstätten 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Dispensionalismus — Der Dispensationalismus ist ein Konzept der biblischen Hermeneutik, das die Heilsgeschichte als Abfolge verschiedener Zeitalter („Dispensationen“) versteht, innerhalb deren Gott mit dem Menschen auf jeweils verschiedene Arten und Weisen… …   Deutsch Wikipedia

  • Prätribulationismus — Der Dispensationalismus ist ein Konzept der biblischen Hermeneutik, das die Heilsgeschichte als Abfolge verschiedener Zeitalter („Dispensationen“) versteht, innerhalb deren Gott mit dem Menschen auf jeweils verschiedene Arten und Weisen… …   Deutsch Wikipedia

  • Der Deutschen Evangelischen Allianz nahestehende Organisationen — Neben den rund 1.250 örtlichen Gruppen der Deutschen Evangelischen Allianz gibt es über 340 Organisationen, die ihr nahestehen: Kategorie I: 19 selbständige Werke, die eng mit dem Hauptvorstand der Deutschen Evangelischen Allianz zusammenarbeiten …   Deutsch Wikipedia

  • Dispensationalismus — Der Dispensationalismus ist ein Konzept der biblischen Hermeneutik, das die Heilsgeschichte als Abfolge verschiedener „Haushaltungen“ (Dispensationen) oder Zeitalter versteht, innerhalb deren Gott mit dem Menschen auf jeweils verschiedene Arten… …   Deutsch Wikipedia

  • Konferenz Bibeltreuer Ausbildungsstätten — Die Konferenz bibeltreuer Ausbildungsstätten e.V. (KBA) ist ein Zusammenschluss von Bibelschulen, Theologischen Seminaren und Hochschulen, vorwiegend aus dem deutschsprachigen Raum. Die KBA fühlt sich der evangelikalen Theologie zugehörig. Die… …   Deutsch Wikipedia

  • Lemgo — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • New Brunswick Bible Institute — Coordinates: 46°16′24″N 67°30′37″W / 46.27332°N 67.51018°W / 46.27332; 67.51018 …   Wikipedia

  • Helge Stadelmann — (* 15. Februar 1952) ist evangelikaler Theologe mit Schwerpunkt in Praktischer Theologie. Außerdem ist er Rektor der Freien Theologischen Hochschule Gießen (FTH) in Gießen und dort Dozent und Abteilungsleiter für die Praktische Theologie …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”