Billy Drewes

Billy Drewes (* 1952 in New York City) ist ein US-amerikanischer Jazzsaxophonist, -klarinettist und -flötist.

Drewes studierte ab 1970 am Berklee College of Music. Er arbeitete in dieser Zeit mit Tony Bennett, Gary Burton und dem Boston Symphony Orchestra und trat mit eigenen Bands auf. Nach seiner Rückkehr nach New York 1975 wurde er Mitglied der Bands von Lionel Hampton und Eddie Palmieri und tourte mit Woody Herman.

In den 1980er Jahren wurde er Mitglied von Paul Motians Band, der zu der Zeit auch Joe Lovano und Bill Frisell angehörten. Er tourte mit der Band durch die USA und Europa und spielte auf dem Album Psalm. Danach arbeitete er mit Lyle Mays, mit dem er bei Konzerten auftrat und Alben aufnahm. Außerdem arbeitete er mit Nikolais Dance Company und dem Alvin Ailey Dance Theater.

In den 1990er Jahren war Drewes Mitglied des Thad Jones/Mel Lewis Orchestra. Weitere musikalische Partner waren Herbie Hancock, Eddie Gomez, Randy Brecker, John Scofield, Christopher Dell, Toninho Horta, John Abercrombie, Fred Hersch und Peter Erskine.

Diskographie

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Drewes — ist der Familienname folgender Personen: Johann Friedrich Ludwig Drewes, ev. Pfarrer zu Detmold, Kirchenlieddichter, gestorben am 17. November 1762 Hans Leo Drewes (1922–1999), Weihbischof im Erzbistum Paderborn Franz Drewes (* 1929), deutscher… …   Deutsch Wikipedia

  • Steve LaSpina — Steven Frank LaSpina (* 24. März 1954 in Wichita Falls, Texas) ist ein US amerikanischer Jazz Bassist. La Spina wuchs in Chicago auf und zog 1979 nach New York City, wo er regelmäßig mit Musikern wie den Saxophonisten Benny Carter, Stan Getz und… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Dr — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Steve LaSpina — Steven Frank LaSpina (born March 24, 1954) is an American jazz bassist. He plays both upright and electric bass.LaSpina was born in Wichita Falls, Texas; his father and grandfather both played in dance bands. He attended the University of… …   Wikipedia

  • Kenny Werner — Pour les articles homonymes, voir Werner. Kenny Werner Kenny Werner, avril 2008 …   Wikipédia en Français

  • Harvie S — Harvie Swartz (Harvie S, * 6. Dezember 1948 in Chelsea/Massachusetts) ist ein US amerikanischer Jazzbassist. Leben und Wirken Swartz studierte Klavier und Komposition am Berklee College of Music, bevor er im Alter von 19 Jahren zum Bass wechselte …   Deutsch Wikipedia

  • Andy Laverne — (auch: Andy Laverne, * 4. Dezember 1947 in New York City) ist ein US amerikanischer Jazz Pianist und Komponist. LaVerne studierte klassisches Klavier an der Juilliard School of Music, dem Berklee College of Music und dem New England Conservatory …   Deutsch Wikipedia

  • Ed Neumeister — (* 1. September 1952 in Topeka/Kansas) ist ein US amerikanischer Jazzposaunist und komponist. Leben und Wirken Neumeister spielte als Jugendlicher Posaune in einem Spielmannszug in Oakland. Von 1970 bis 1973 studierte er an der University of… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Söhne und Töchter von New York City — Liste der Söhne und Töchter von New York City: A Cleveland Abbe, Astronom und erster Meteorologe Gregory Abbott, Musiker, Sänger, Komponist und Musikproduzent Kareem Abdul Jabbar, Basketballspieler Ahmed Abdul Malik, Jazzmusiker J. J. Abrams,… …   Deutsch Wikipedia

  • Kenny Werner — (* 19. November 1951 in Brooklyn) ist ein US amerikanischer Jazz Pianist. Werner besuchte die Manhattan School of Music und wechselte 1970 zum Berklee College of Music. 1977 spielte er seine erste LP mit Musik von Bix Beiderbecke, Duke El …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”