Bismarckturm (Eschwege)
Bismarckturm Eschwege

Der Bismarckturm bei Eschwege ist ein etwa 26 Meter hohes Bismarck-Denkmal. Er befindet sich auf dem Gipfel des Großen Leuchtberges (318,7 m ü. NN). Der Berg liegt etwa zwei Kilometer östlich der Altstadt von Eschwege im Werratal. Die Werra fließt an seiner nördlichen Flanke vorbei.

Der Turm wurde an der Stelle eines mittelalterlichen Wartturmes im Jahr 1903 nach einem Entwurf des Kreisbaumeisters Hans Behrendt (Eschwege) aus Sandstein gebaut. Umgeben ist der Turm von Wällen, die in das 10. Jahrhundert datiert werden. Der Turm hat drei Aussichtsplattformen auf denen man in jede Himmelsrichtung eine weite Aussicht genießen kann. Im Norden bis ins Eichsfeld, im Süden bis zur Boyneburg, im Westen bis zum Hohen Meißner und im Osten bis zum Heldrastein. Im Südosten blickt man auf den nahen Schlierbachswald.

Unterhalb der zweiten Aussichtsplattform zieht sich rund um den Turm eine in Stein gehauene Inschrift: „BISMARCK ZUR EHRE / VERGANGENEN ZUM / GEDAECHTNIS LEBENDEN ZUR FREUDE / ZUKUENFTIGEN ZUR / MAHNUNG“. Darunter ist jeweils ein Wappen, das ein mit drei Eichenblättern bestecktes Kleeblatt zeigt, angeordnet (Wappen der Familie Bismarcks)

Bronzeplatte von Ernst Wenck

Über dem Eingang befindet sich einen Bronzeplatte mit einem nach rechts blickenden Porträt-Relief von Otto von Bismarck. Links davon befindet sich ein Wappen mit dem gekrönten Reichsadler und rechts des Reliefs wieder das Wappen der Familie von Bismarck. Die um diese Darstellung umlaufende Inschrift gibt eines der bekanntesten Bismarck-Zitate wieder: „WIR DEUTSCHE FÜRCHTEN GOTT SONST NICHTS IN DER WELT Don A. v. Keudell“. Die Bronzeplatte wurde von Bildhauer Ernst Wenck aus Berlin geschaffen.

Der Bau kostete knapp 36.000 Mark. Diese Summe wurde hauptsächlich durch Spenden aufgebracht. Die Initiative für den Bau dieses Turmes ging von damaligen Vorsitzenden des Werratalvereins, Dr. Wilhelm Brill aus.

Weblinks

51.18488910.081647

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bismarckturm — Ein Bismarckturm ist eine besondere Form des Bismarckdenkmals. Von 240 Bismarcktürmen sind heute noch 173 vorhanden. In der Bundesrepublik Deutschland sind noch 146 von ehemals 184 Türmen erhalten. Einige, u. a. alle 47 Türme nach dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Eschwege — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Bismarck-Denkmal — Bismarckdenkmäler wurden seit 1868 zu Ehren des 1890 entlassenen ersten deutschen Reichskanzlers Fürst Otto von Bismarck an vielen Orten des damaligen Deutschlands (heute teilweise Frankreich, Polen und Russland), in den ehemaligen Kolonien sowie …   Deutsch Wikipedia

  • Bismarck-Turm — Bismarckdenkmäler wurden seit 1868 zu Ehren des 1890 entlassenen ersten deutschen Reichskanzlers Fürst Otto von Bismarck an vielen Orten des damaligen Deutschlands (heute teilweise Frankreich, Polen und Russland), in den ehemaligen Kolonien sowie …   Deutsch Wikipedia

  • Bismarcksäule — Bismarckdenkmäler wurden seit 1868 zu Ehren des 1890 entlassenen ersten deutschen Reichskanzlers Fürst Otto von Bismarck an vielen Orten des damaligen Deutschlands (heute teilweise Frankreich, Polen und Russland), in den ehemaligen Kolonien sowie …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Aussichtstürmen — Die folgende Liste von Aussichtstürmen enthält Bauwerke, welche über für den Publikumsverkehr zugängliche Aussichtsplattformen verfügen. Sie umfasst Fernsehtürme, Wassertürme, Hochhäuser, stationäre Fahrgeschäfte und sonstige für den… …   Deutsch Wikipedia

  • Werra — Verlaufskarte der Werra Daten Gewässerkennzahl …   Deutsch Wikipedia

  • Werratalsee — Bild gesucht  BW Geographische Lage Werra Meißner Kreis, Nordhessen …   Deutsch Wikipedia

  • Eschweger Becken — Das Eschweger Becken ist eine Beckenlandschaft des Unteren Werraberglandes im Werra Meißner Kreis, Hessen ( Deutschland). Zugefrorene Werra bei Eschwege Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Eisenach — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”