Bob Sweeney
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Sweeney
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 25. Januar 1964
Geburtsort Concord, Massachusetts, USA
Größe 189 cm
Gewicht 90 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Stürmer
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1982, 6. Runde, 123. Position
Boston Bruins
Spielerkarriere
1982–1986 Boston College
1986–1992 Boston Bruins
1992–1995 Buffalo Sabres
1995–1996 New York Islanders
1996–1997 Quebec Rafales
1997–1999 Frankfurt Lions
1999–2001 München Barons

Robert „Bob“ Sweeney (* 25. Januar 1964 in Concord, Massachusetts) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Eishockeyspieler, der während seiner Karriere unter anderem für die Boston Bruins, die Buffalo Sabres, die New York Islanders und die Calgary Flames aus der National Hockey League aktiv war.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Sweeney begann seine Karriere im Jahr 1982 am Boston College. Dort spielte er für die Eishockeymannschaft in den US-amerikanischen Collegeligen ECAC Hockey und Hockey East. Während des NHL Entry Draft 1982 wurde er von den Verantwortlichen der Boston Bruins in der sechsten Runde an insgesamt 123. Position ausgewählt. Nach einer Studienzeit von vier Jahren beendete der US-Amerikaner sein Studium im Sommer 1986 und wechselte anschließend in die National Hockey League zu den Boston Bruins. Die Bruins setzten ihn zunächst in deren damaligen Farmteam, den Moncton Golden Flames, in der East Coast Hockey League ein. Ab der Saison 1987/88 gehörte er dem Stammkader der Bruins an.

1991 verließ er Boston und schloss sich den Buffalo Sabres an, für die der Offensivspieler in der Folgezeit 199 NHL-Partien absolvierte und dabei 85 Scorerpunkte erzielte. Nachdem er in der Spielzeit 1995/96 sowohl in 66 Spielen für die New York Islanders, als auch in acht Partien für die Calgary Flames auf dem Eis stand, forcierte er im Sommer 1997 einen Wechsel nach Europa. Dort nahm ihn das Management der Revierlöwen Oberhausen aus der Deutschen Eishockey Liga unter Vertrag, für die er allerdings nur 27 Mal die Schlittschuhe schnürte und anschließend zum Ligakonkurrenten Frankfurt Lions wechselte.

Sein Vertrag, der zum Ende der Saison 1998/99 auslief, wurde nicht verlängert. Sweeney schloss sich daraufhin den München Barons an, mit denen er bereits in der Spielzeit 1999/2000 die Deutsche Meisterschaft gewann. 2001 beendete der Rechtsschütze seine aktive Eishockeykarriere im Alter von 37 Jahren.

Erfolge und Auszeichnungen

Statistik

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
NHL-Reguläre-Saison 10 639 125 163 288 799
NHL-Playoffs 10 103 15 18 33 197
DEL-Hauptrunde 4 170 35 68 103 258
DEL-Playoffs 3 24 4 6 10 36

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bob Sweeney — may refer to:*Bob KO Sweeney, (1894 1961), American, boxer. *Bob Sweeney (ice hockey), (born 1964), American, professional ice hockey player. *Bob Sweeney (TV director and producer), (1918 1992) American, actor, director and producer. ee… …   Wikipedia

  • Bob Sweeney — Pour les articles homonymes, voir Sweeney. Bob Sweeney Données clés Nationalité  États …   Wikipédia en Français

  • Bob Sweeney (TV director and producer) — Infobox actor bgcolour = name = Bob Sweeney imagesize = caption = birthname = birthdate = birth date|1918|10|19 location = city state|San Francisco|California deathdate = death date and age|1992|06|7|1918|10|19 deathplace = city state|Westlake… …   Wikipedia

  • Bob Sweeney (ice hockey) — Infobox Ice Hockey Player position = Center shot = Right height ft = 6 height in = 3 weight lb = 200 played for = Boston Bruins Buffalo Sabres New York Islanders Calgary Flames league = NHL nationality = USA birth date = Birth date and… …   Wikipedia

  • Sweeney (name) — Sweeney is a surname that is in most cases, of Irish origin, derived from the Gaelic Mac Suibhne meaning son of Suibhne . The Gaelic name, Suibhne , was a byname meaning pleasant or well disposed . [http://www.ireland.com/ancestor/surname/… …   Wikipedia

  • Sweeney Schriner — Born November 30, 1911(1911 11 30) Saratov, Russian Empire Died …   Wikipedia

  • Sweeney — ist der Familienname folgender Personen: Bob Sweeney (* 1964), US amerikanischer Eishockeyspieler Charles Sweeney (1919–2004), US amerikanischer General und Pilot eines Atombombenflugzeuges Daniel Bernard Sweeney (* 1961), US amerikanischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Sweeney — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Sweeney peut désigner : Patronyme Sweeney est un nom de famille notamment porté par : Bill Sweeney (1937), joueur canadien de hockey sur… …   Wikipédia en Français

  • Bob burns (1890-1956) — Pour les articles homonymes, voir Bob Burns et Burns. Bob Burns est un acteur américain né le 2 août 1890 à Van Buren, Arkansas (États Unis), décédé le 2 février 1956 à Encino (Californie). Biographie Filmographie 1 …   Wikipédia en Français

  • Sweeney Todd: The Demon Barber of Fleet Street — For other uses, see Sweeney Todd (disambiguation). Sweeney Todd The Demon Barber of Fleet Street. Artwork from the original Broadway production Music Stephen Sondh …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”