Bobrowiczki
Bobrowiczki (Polen)
Bobrowiczki
Bobrowiczki
Lage in Polen

Bobrowiczki (deutscher Name Neu Bewersdorf) ist ein Dorf in der polnischen Woiwodschaft Westpommern und gehört zur Landgemeinde Sławno (Schlawe) im Kreis Sławno.

Bobrowiczki liegt drei Kilometer südwestlich von Sławno an der Landesstraße 6 DanzigStettin (ehemalige Reichsstraße 2, heute auch Europastraße 28). Die nächste Bahnstation ist Sławno an den PKP-Linien Nr. 202 DanzigStargard (Pommern) und Nr. 418 Darłowo (Rügenwalde) – Korzybie (Zollbrück). Nachbarorte sind: im Westen und Norden Bobrowice (Alt Bewersdorf), im Osten Sławno und im Süden Kwasowo (Quatzow). Die Feldmark ist im Süden hügelig bis zu 55 Metern über NN, im Norden weitgehend eben bis zu den Ausläufern der Moszczenica (Motze)-Niederung.

Neu Bewersdorf wurde nach den Stein-Hardenbergschen Reformen zu Beginn des 19. Jahrhunderts auf Teilen des Geländes des ehemaligen Schlawer Ackerhofes angelegt. Die Namensgebung erfolgte in Unterscheidung vom einen Kilometer weiter nordwestlich liegenden Bewersdorf, das dann die Bezeichnung Alt Bewersdorf erhielt. Die Stadt Schlawe dürfte aufgrund hoher Schulden (nach Franzosenzeit und Freiheitskriegen) den Ackerhof aufgegeben haben. Die Aufsiedelung des Ackerwerkes und die Anlage von Neu Bewersdorf dürfte vor 1834 gelegen haben.

Im Jahre 1864 zählt der Ort 658 Einwohner, deren Zahl bis 1939 auf 403 sank.

Bis 1945 gehörte Neu Bewersdorf zum Amtsbezirk Bewersdorf (Sitz: Alt Bewersdorf) im Landkreis Schlawe i. Pom. im Regierungsbezirk Köslin der Preußen|preußischen Provinz Pommern. Es lag im Standesamtsbezirk und Amtsgerichtsbereich Schlawe. Letzter deutscher Bürgermeister vor 1945 war Ernst Wunder.

Am 7. März 1945 drangen sowjetische Truppen auf ihrem Vormarsch nach Schlawe in Neu Bewersdorf ein. Die meisten deutschen Bewohner wurden noch 1945 vertrieben. Der Ort wurde mit dem Namen Bobrowiczki ein Teil der Gmina Sławno im Powiat Sławieński der Woiwodschaft Westpommern (bis 1998 Woiwodschaft Stolp).

Kirchlich – die Bevölkerung war vor 1945 fast ausnahmslos evangelisch – war Neu Bewersdorf mit Alt Bewersdorf (heute polnisch: Bobrowice), Alt Warschow (Warszowo) und Neu Warschow (Warszówko) sowie Coccejendorf (früher Schwenzenhagen, heute Radosław) in das Kirchspiel Schlawe integriert. Es gehörte zum Kirchenkreis Schlawe der Kirchenprovinz Pommern der Kirche der Altpreußischen Union. Letzte deutsche Geistliche waren Superintendent Eduard Block und Pfarrer Friedrich Gehrmann.

Seit 1945 sind die Einwohner von Bobrowiczki nahezu alle katholisch. Der Ort gehört weiterhin zu der – nun freilich katholischen – Parochie Sławno, die zum Dekanat Sławno im Bistum Köslin-Kolberg der Katholischen Kirche in Polen rechnet. Evangelische Kirchenglieder gehören zum Kirchspiel Koszalin (Köslin) in der Diözese Pommern-Großpolen der Evangelisch-Augsburgischen Kirche in Polen.

Die zweiklassige Volksschule lag bis 1945 an der Reichsstraße und war kurz nach dem Ersten Weltkrieg erbaut worden. Hier wurden zwischen 50 und 60 Kinder unterrichtet. Letzter deutscher Schulleiter war Lehrer Reinhold Schmidt.

Literatur

  • Der Kreis Schlawe. Ein pommersches Heimatbuch, hrsg. von Manfred Vollack, 2 Bände, Husum 1988/1989

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Neu Bewersdorf — Bobrowiczki (deutscher Name Neu Bewersdorf) ist ein Dorf in der polnischen Woiwodschaft Westpommern und gehört zur Landgemeinde Sławno (Schlawe) im Kreis Sławno. Bobrowiczki liegt drei Kilometer südwestlich von Sławno an der Landesstraße 6 Danzig …   Deutsch Wikipedia

  • Alt Bewersdorf — Bobrowice (deutsch Alt Bewersdorf, auch: Bewersdorf) ist ein Dorf in der Woiwodschaft Westpommern in Polen. Es gehört zur Landgemeinde Sławno (Schlawe) im Powiat Sławieński. Inhaltsverzeichnis 1 Geographische Lage 2 Ortsname 3 Geschichte …   Deutsch Wikipedia

  • Amtsbezirk Bewersdorf — Bobrowice (deutsch Alt Bewersdorf, auch: Bewersdorf) ist ein Dorf in der Woiwodschaft Westpommern in Polen. Es gehört zur Landgemeinde Sławno (Schlawe) im Powiat Sławieński. Inhaltsverzeichnis 1 Geographische Lage 2 Ortsname 3 Geschichte …   Deutsch Wikipedia

  • Gmina Sławno — Sławno …   Deutsch Wikipedia

  • Quatzow — Kwasowo …   Deutsch Wikipedia

  • Schlawe — Sławno …   Deutsch Wikipedia

  • Alt Warschow — 54.36583333333316.7136111111117Koordinaten: 54° 21′ 57″ N, 16° 42′ 49″ O Warszkowo (deutsch Alt Warschow) ist ein Dorf …   Deutsch Wikipedia

  • Amtsbezirk Warschow — 54.36583333333316.7136111111117Koordinaten: 54° 21′ 57″ N, 16° 42′ 49″ O Warszkowo (deutsch Alt Warschow) ist ein Dorf …   Deutsch Wikipedia

  • Alt Krakow — Stary Kraków (deutsch Alt Krakow) ist ein Dorf in Hinterpommern. Es gehört heute zur Landgemeinde Sławno (Schlawe) im Kreis Sławno der polnischen Woiwodschaft Westpommern Inhaltsverzeichnis 1 Geographische Lage 2 Ortsname 3 Geschichtliches …   Deutsch Wikipedia

  • Alt Schlawe — Sławsko (deutscher Name Alt Schlawe) ist ein Dorf in Hinterpommern. Es gehört heute zur Landgemeinde Sławno (Schlawe) im Kreis Sławno der polnischen Woiwodschaft Westpommern Inhaltsverzeichnis 1 Geographische Lage 2 Ortsname 3 Geschichtliches …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”